22.01.07 08:54 Uhr
 504
 

Folsäure stärkt Gehirnfunktionen im Alter

Niederländische Forscher haben nun nachgewiesen, dass die Einnahme von Folsäure die Hirnleistung älterer Menschen steigern kann. Jana Durga und ihre Kollegen veröffentlichten nun einen Bericht über eine aktuelle Studie mit älteren Patienten.

818 Menschen im Alter zwischen 50 und 75 Jahren mit hohen Homocystein-Werten wurden über drei Jahre untersucht. Eine Gruppe erhielt täglich 800 Mikrogramm Folsäure, der anderen Gruppe verabreichten die Wissenschaftler ein Placebo.

Die Gruppe mit Folsäure-Patienten erzielte im Durchschnitt deutlich bessere Werte von Homocystein. Das Abbauprodukt, das für Gefäßschädigungen verantwortlich gemacht wird, könnte durch die Folsäure abgesenkt worden sein, so die Theorie Durgas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alter, Gehirn, Folsäure
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2007 10:36 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kreislauf des Lebens Die Schwangeren nehmens damit sich das Gehirn des Ungeborenen schneller entwickelt und die Alten werden es demnächst nehmen damit es sich nicht so schnell zurückentwickelt.
Kommentar ansehen
22.01.2007 15:55 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zenon: Schwangere nehmen Folsäure ganz sicher nicht, weil sich das Gehirn des Ungeborenen dadurch schneller entwickelt:)
Die Einnahme von Folsäure ist besonders zu Beginn einer Schwangerschaft wichtig, weil Folsäure während der Schwangerschaft schneller ausgeschieden wird, als normal und wegen der Embryonalentwicklung deutlich mehr benötigt wird. Ein Mangel an Folsäure kann zu sogenannten Neuralrohr-Defekten beim Kind führen. Das Neuralrohr ist eine Struktur in der Embryonalentwicklung, die schon in der zweiten bis dritten Schwangerschaftswoche entsteht. Aus dieser Struktur entwickelt sich das zentrale und periphere Nervensystem des Kindes. Neuralrohr- Defekte sind z. B. offener Rücken (Spina bifida), Wasserkopf (Hydrozephalus), Lippen- Kiefer- Gaumen- Segel- Fehlbildung, kurz LKGS-Fehlbildung oder Entwicklungsstörungen des Gehirns. Folsäuremangel wird ebenfalls mit Fehlgeburten in Verbindung gebracht.
Kommentar ansehen
24.01.2007 23:34 Uhr von brenda2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher kennt man Folsäure denn noch? Der Name sagt mir was, aber ich müsste es jetzt wohl erst googlen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?