22.01.07 08:14 Uhr
 1.986
 

Nürnberg: Zwei und vier Jahre alte Kinder lebten in vermüllter Wohnung

Die Nürnberger Polizei wurde am Freitag zu einem Streit zwischen einer 27-Jährigen und ihrem 25-jährigen Lebensgefährten gerufen.

In der Wohnung des Paares fanden die Beamten Müllberge. Inmitten dieser lebten die zwei und vier Jahre alten Kinder des Paares. Zudem hatte der Vater Alkohol und Drogen konsumiert.

Die Beamten brachten die Kinder in ein Heim, ehe am Montag das Jugendamt über das weitere Vorgehen berät.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Jahr, Wohnung, Nürnberg
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2007 08:33 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Leitkultur ist das? Wieso vermüllt unser Land auch schon in Bayern?
Kommentar ansehen
22.01.2007 09:09 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviele Kinder hatten sie denn nun? 3 Zweijährige und 7 Vierjährige?
Kommentar ansehen
22.01.2007 09:27 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich. Ich hoffe, die beiden Kleinen kommen in eine liebevolle Pflegefamilie und erleiden keine weiteren seelischen Schäden...

Und ja, manchmal könnte ich mich für den Gedanken einer Zwangssterilisierung erwärmen...
Kommentar ansehen
22.01.2007 09:51 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: Was soll denn diese Frage? Es steht doch ganz klar da, dass es zwei Kinder sind, ein 2-jähriges und ein 4-jähriges.
Kommentar ansehen
22.01.2007 10:20 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: ach ja? und wo genau??
Kommentar ansehen
22.01.2007 10:24 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland ist so vieles verboten oder reglementiert, aber selbst die dümmsten Asos dürfen so viele Kinder in die Welt setzen wie sie wollen. Ich finds echt erstaunlich: So mancher Zellhaufen kann nicht fehlerlos bis 10 zählen, aber wenn´s ums Ficken und Kinderkriegen geht haben sie die tollsten Tricks drauf.
Es soll ja sogar Leute geben, die das Kindergeld als Nebenverdienst ansehen...
Kommentar ansehen
22.01.2007 11:04 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: Wenn es schon nicht explizit in der News steht, dann steht es ja wohl zumindest in der Quelle: "Zwei verwahrloste Kinder im Alter von zwei und vier Jahren hat die Polizei aus einer zugemüllten Wohnung in Nürnberg gerettet..."
Kommentar ansehen
22.01.2007 11:10 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: das es in der quelle steht mag ja sein - ändert aber nichts daran, dass es in der news hier fehlt... und wenn ich mir anschaue, wie häufig in der quelle so kleine wörtchen wie "beide" o.ä. benutzt wurden, so finde ich erst recht, dass mein hinweis nicht unangebracht war... oder?
Kommentar ansehen
22.01.2007 12:00 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Das ist leider so in Deutschland.
Und daran wird auch das Elterngeld nichts ändern.

Es klingt zwar hart, aber es ist nunmal so, dass in Deutschland häufig "die falschen" Leute Kinder kriegen.
Wirklich schade für die Kinder, kann ich da echt nur sagen. Vor allem, wenn die in solche "Familien" hereingeboren werden, wie in diesem Fall. Mal ganz abgesehen davon, dass sie zumeist mit extrem peinlichen Namen "beglückt" werden.

Bekannte von mir arbeiten im Sozialamt bei der Unterhaltsvorschusskasse. Die meisten Mütter die da auflaufen, weil die Kindsväter keinen Unterhalt zahlen, haben mehr als zwei Kinder von mindestens ebenso vielen Vätern.
Beim Thema Verhütung setzt sofort das Resthirn aus, aber wenn es darum geht Leistungen vom Staat zu kriegen, dann kennen die die Gesetze eher und besser als jeder Mitarbeiter im Sozialamt.

Gute Nacht Deutschland, kann man da nur sagen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?