21.01.07 22:02 Uhr
 500
 

Chlamydien-Infektion kann zu Unfruchtbarkeit bei Frauen führen

Die Chlamydien-Infektion (Geschlechtskrankheit) kann zur Unfruchtbarkeit bei Frauen führen. Der Berufsverband der Frauenärzte teilte mit, dass die Ursache für eine Unfruchtbarkeit bei ca. jeder zweiten Frau in dieser Infektion zu finden ist.

Oftmals wird diese Infektion jedoch nicht erkannt und behandelt, wodurch es zu einer Eileiter-Entzündung kommen kann. Infolgedessen kann die Unfruchtbarkeit eintreten.

Eine ärztliche Untersuchung sollte in Anspruch genommen werden bei verstärktem Ausfluss, Juckreiz oder Brennen beim Wasserlassen. Diese Infektion wird sehr oft durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Infektion, Infekt, Unfruchtbarkeit
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2007 21:08 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Wikipedia habe ich folgende Erklärung zu Chlamydien gefunden:
"Chlamydien (oder auch Klamydien) bilden eine Gattung der Bakterien. Sie können eine Vielzahl von Lebewesen infizieren, auch den Menschen. Chlamydien lösen hier insbesondere Erkrankungen (Chlamydiose) der Schleimhäute im Augen-, Atemwegs- und Genitalbereich aus mit teilweise schwerwiegenden Folgen wie Erblindung oder Unfruchtbarkeit."
Kommentar ansehen
21.01.2007 23:28 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: das schon seit ewig und drei Tage bei Wikidings (und in jedem anderen Lexikon steht) und fast jedem bekannt ist, wieso lieferst du das noch als "News" ein? Neu ist daran nun wirklich gar nichts.
Kommentar ansehen
21.01.2007 23:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das eigentlich Problematische: ist nicht, dass Chlamydien beim Sexualverkehr übertragen werden, sondern dass sie auch in gynäkologischen Stationen von Krankenhäusern einen idealen Nährboden finden. Viele Frauen "schnappen" die Dinger im Wochenbett auf und rätseln dann, warum es zum Kuckuck mit dem zweiten Baby nicht klappt...
Kommentar ansehen
22.01.2007 12:34 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so was von Asbach uralt...
Kommentar ansehen
24.01.2007 23:35 Uhr von brenda2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Krankheiten und eine ganze einfache Lösung. Zu traurig, dass das immer noch zu viele nicht beherzigen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel zu Jamaika-Aus: "Es ist ein Tag mindestens des tiefen Nachdenkens"
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord
Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?