21.01.07 18:01 Uhr
 406
 

Säuglinge sollten länger an der Brust gestillt werden

Über 50 Prozent aller Mütter lassen ihre Neugeborenen nicht den durch Fachleute empfohlenen Zeitraum von sechs Monaten an die Brust.

Durch das Verabreichen von Muttermilchersatz sowie Beikost wird die empfohlene sechsmonatige Stillzeit von diesen Müttern abgebrochen.

Die kostenlosen Proben der Kindernahrungs-Hersteller möchte das Bundesinstitut für Risikobewertung deshalb verbieten lassen. Dadurch würden die Neugeborenen lange genug Nährstoffe erhalten, die fürs Immunsystem und Wachstum wichtig sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brust, Säugling
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2007 18:29 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur bewertung: Zur Überschrift: Wo sollten Kinder denn sonst gestillt werden, außer an der Burst?

Letzter absatz: Das ´dadurch´ bezieht sich auf das Verbot der kostenlosen Proben. Das führt aber nicht dazu dass die Kinder wichtige Nährstoffe erhalten. Die können sie nur durch die Muttermilch erhalten. Schreibs bitte auch so :)
Kommentar ansehen
21.01.2007 18:41 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kaetzchen2: Vielleicht an der Flasche?!
Kommentar ansehen
21.01.2007 18:51 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glauben die wirklich, dass sie durch das Verbieten der kostenlosen Proben irgendwas erreichen werden??
Wenn eine Frau nicht stillen will, stillt sie nicht. Egal ob Kindernahrung kostenlos oder nicht.

Deutschland sollte froh sein, dass überhaupt noch Kinder geboren werden. Und diese tollen Fachleute sollten aufhören sich überall einzumischen.
Mag sein, dass Muttermilch das Beste und Tollste für ein Baby ist - aber oft geht das nunmal nicht mit dem Stillen.
Kommentar ansehen
21.01.2007 18:54 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JimyP: Mit der Flasche wird gefüttert. Gestillt wird ausschließlich an der Brust. Siehe auch http://www.afs-stillen.de/... falls Du es nicht glaubst. Zu beachten ist links im Menü der Eintrag "Stillen oder Flasche". Damit ist das Problem wohl gelöst :)
Kommentar ansehen
21.01.2007 18:56 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aurinko: Wieso soll das mit dem Stillen oft nicht gehen? Kommt schon vor dass es eine Frau nicht kann, weil sie keine Milch bildet, aber das sind eher seltene Fälle. Die meisten Frauen sind körperlich in der Lage zu stillen, wollen es aber nicht, weil dann die Brust schlaff wird oder oder oder.
Kommentar ansehen
21.01.2007 19:06 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kaetzchen2: Man versteht den Artikel auch ohne dein Kommentar.

Also ich hät das mit dem stillen und füttern nicht gewusst, wenn ein Kind schreit bekommt er die Flasche ... und dann ist es still ... :-)
(Für Leute die so einfach denken wie ich)

Aber , danke für die Info.
Kommentar ansehen
21.01.2007 19:12 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland erziehen und füttern viele deutschen lieber einen Hund, als ein Kind zu "erzeugen". Und das nicht nur hier.

Und wenn ihr wüsstet, was das Milch der Mutter alles beinhaltet, würdet ihr selber davon trinken wollen. Fürs Baby ist es das Beste.

Und lächerlich finde ich, wenn die Mütter besorgt um ihre körperliche Aktraktivitäten sind.
"ooo meine Brüste sehen dann aber nicht mehr so hübsch aus"
Einfach nur "lol"omatisierend....
Kommentar ansehen
21.01.2007 19:29 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silent_warior: Klar versteht man die News ohne meinen Kommentar.
Der Kommentar erklärt nur meine Bewertung. Deswegen hab ich auch als titel "zur Bewertung" drübergesetzt.
Kommentar ansehen
21.01.2007 23:53 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno: Naja, es lässt sich nicht leugnen, dass die Brüste nach dem Abstillen etwas "schlaffer" sind als zuvor - allerdings sollte man eigentlich genügend Verstand besitzen, um das als natürliche, durch Training auch korrigierbare "Nebenwirkung" der besten aller möglichen Ernährungsvarianten von Babys zu akzeptieren.

Übrigens: Die WHO empfiehlt eine 24-monatige Stillzeit...
Kommentar ansehen
22.01.2007 00:03 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Wollte ich auch gerade schreiben - früher hat man die Kleinen immer 2 Jahre (minimum) gestillt. Seit den 70ern (als die Frauen ihre BH´s verbrannten) wird das Stillen als lästige Plage und als Erniedrigung empfunden durch viele Frauen. Das die Stillzeiten nicht bequem sind stimmt, aber es ist auch der Moment, wo eine Mutter einen tiefen Kontakt zu ihrem Kind aufbaut. Dieses emotionale Band wird fester und fester und kann dem Kind nur guttun. Heute werden die Kinder häufig nach 6 Wochen abgestillt, denn Mama will wieder in die Disko.

PS (zum schmunzeln):
Wenn früher ein Kind unartig und frech war, bekam die Mutter immer den Vorwurf, sie habe ihr Kind nicht die Brust, sondern die Flasche gegeben..... und das nog in einer Zeit, wo 99% der Frauen 2 Jahre gestillt haben (und nicht 8 Wochen - 6 Monate, wie heute).
Kommentar ansehen
22.01.2007 09:34 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Neben den Disco-Müttern gibt es natürlich auch noch jene, die nach acht Wochen/drei Monaten wieder arbeiten wollen/müssen und in den seltensten Fällen die Gelegenheit haben, trotzdem zu stillen. Ich verurteile das nicht, finde es aber sehr schade. Von allen Kleinen, die ich kenne, hatten/haben die länger Gestillten ein deutlich stärkeres Immunsystem; ob die Bindung zur Mutter bei ihnen auch stärker ist (was ich vermute), kann ich nicht beurteilen.
Kommentar ansehen
22.01.2007 11:31 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte mittlerweile...: eigentlich jedem bekannt sein...

Steht schließlich alle naselang in irgendwelchen Zeitungen, Zeitschriften oder Internetforen....

Sollte also jede Mutter inzwischen mitbekommen haben und auch vom Arzt bekommt sie es gesagt...

...warum es so viele trotzdem nicht machen, ist für mich unverständlich....

(außer natürlich, wenn die Mutter keine Muttermilch hat....)
Kommentar ansehen
22.01.2007 12:08 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alleine, wenn das Kind später eine Allergie be- kommt, ist die durch frühes Abstillen gewonnene Zeit und ein evtl. Schönheitsvorteil wieder dahin, denn was da alles dran hängt, kostet viele Nerven und bringt eine Menge Falten und graue Haare. :-)

Längeres Stillen und ein tendenziell besseres Immunsystem sind da schon eine nachdenkenswerte Alternative.
Kommentar ansehen
23.01.2007 14:09 Uhr von KatMaLi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Flaschenkind": Es gibt auch andere Gründe, warum manche Mütter nicht Stillen können. Ich kenne einige, die gern gestillt hätten, aber wegen einer Brustentzündung nicht dazu in der Lage waren.

Ich (29) bin übrigens, genau wie meine 4 älteren Geschwister, ein Flaschenkind, weil auch meine Mutter nicht Stillen konnte. Meine Geschwister und ich haben keinerlei Allergien.

Klar, wenn möglich sollte man stillen, aber verurteilt nicht die Mütter, die es nicht können.
Kommentar ansehen
24.01.2007 23:36 Uhr von brenda2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie lustig in was sich doch heute alles eingemischt wird. Wäre früher doch überhaupt nicht denkbar gewesen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?