21.01.07 17:31 Uhr
 2.999
 

Musikindustrie will Lizenzgebühren von YouTube & Co.

Im Rahmen der Musikmesse Midem im französischen Cannes wurde von Branchenvertretern die Hoffnung geäußert, man könne von Webseiten wie YouTube oder MySpace Lizenzgebühren für die von Mitgliedern in Videos genutzten Songs verlangen.

YouTube geht dabei mit gutem Beispiel voran, denn es hat bereits einen Lizenz-Vertrag mit Universal Records abgeschlossen. Insgesamt seien jedoch zu wenige der ca. 200 Mitmach-Webseiten bereit, für die von den Usern verwendete Musik zu bezahlen.

Schon bei unter einem Cent pro geschütztem Song könnte die Musikindustrie mehrere Millionen an Lizenz-Einnahmen generieren, vorausgesetzt die Verleger geben ihre Werke für die Online-Portale frei.


WebReporter: _informer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Musik, Lizenz, Musikindustrie
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2007 18:21 Uhr von bigobelix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon komisch: Bietet man eine Titel bei emule an, kostet es 10.000,- Euro oder mehr. Dort nur 1 Cent? Wie soll man das verstehen?
Kommentar ansehen
21.01.2007 18:29 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich: kotzt diese scheiß musikindustrie so dermasen an, nur geldgeile arschlöcher mehr sind das doch nicht.

also meinetwegen können die alles einstellen, weil mit solchen verbrechern will man kein geschäft machen, nichtmal einfach eine cd kaufen.
Kommentar ansehen
21.01.2007 18:35 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
musikindustrie = regierung: hehe, es kommt mir langsam so vor als ob die musikindustrie die gleichen methoden benutzt wie die regierung(gegen den terror).

sie hält uns in "dauer-angst-zuständen".... jeden tag ne neue news. ich frage mich was das alles kostet die ganze rechtsanwaltscheisse zu finanzieren.

naja, ich lebe immer noch glücklich =)
Kommentar ansehen
21.01.2007 21:00 Uhr von doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG! Manchmal finde ich es von mir selber nicht gut, DRM-verseuchte Titel bei Itunes zu kaufen, nur um diese Spinner nicht mehr zu unterstützen. Na gut, ich machs weiterhin, liebe Musikindustrie(bevor ihr mir jetzt irgendwelche Polizisten vorbei schickt;-)).
Kommentar ansehen
22.01.2007 12:35 Uhr von greatestgatsby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
huu ist echt eine Frechheit, von anderen Leuten für die Benutzung seines Eigentums Geld zu verlangen... tz tz
Kommentar ansehen
22.01.2007 14:40 Uhr von mzbuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kaufe musik nurnoch: bei itunes. und zahle keinen cent dafür.

bevor die geld vonmir bekommen
höre ich lieber auf musik zu hören.

okay die haben also einen vertrag mit youtube abgeschlossen. und heisst das jetzt das man bald dafür zahlen darf?
Kommentar ansehen
22.01.2007 15:41 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@greatestgatsby und @mzbuffy: @greatestgatsby
Dadrum geht es doch gar nicht, natürlich haben die ein Recht darauf für ihr Eigentum Geld zu bekommen. Das verwerfliche daran ist nur wie sie mit der ganzen Thematik an sich umgehen. Ich halte die MI auch für geldgeile Verbrecher denen jedes Mittel Recht ist. Ich störe mich alleine schon extrem an den ganzen Raubkopierer sind Verbrecher Spots wenn ich ins Kino gehe oder ne DVD kaufe. Dann gebe ich schon Geld aus und muss mir sowas noch ansehen, darf ja wohl nicht wahr sein! Die sollten sich mal besser überlegen wie sie mit ihren Kunden umgehen!


@mzbuffy
Den Satz verstehe ich nicht, Du schreibst dass Du Musik bei iTunes kaufst aber keinen Cent dafür bezahlst. Das widerspricht sich doch, Du kannst nicht etwas "kaufen" ohne dafür zu zahlen.
Kommentar ansehen
22.01.2007 15:46 Uhr von neigi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm. von mir aus gern ABER: wenn ich mir auf youtube keine videos mehr ansehen kann, von bands, die mir vielleicht gefallen KÖNNTEN könnte ich um mir da eine meinung bilden zu können gezwungen sein mir das zeug auf illegale weise zu holen, was die umsätze unserer geliebten musikundustrie im endeffekt auch wieder schmälern würde...
Kommentar ansehen
22.01.2007 17:16 Uhr von Farscape99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ & Musikindustrie: Irgendwie müssen die sich doch richtig lieb haben...Beide wollen Kohle haben, ob man nun guckt (hört) oder nicht.

Und pauschal sind eigentlich alle Verbraucher auch Verbrecher die eingesperrt gehören!

Und diese hübschen Ideen immer: GEZ für Computer mit Internetzugang - auch wenn man weder Musik hört noch Fernsehen schaut sondern nur damit arbeitet, egal!
Musikgebühren für YouTube usw. Bald muss man auch hier eine Pauschale zahlen wenn man einen Computer besitzt...kann nicht mehr lange dauern.
Kommentar ansehen
22.01.2007 19:56 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stummfilme: Mal sehen wie Lange es dauert bis in den Videos weder Musik noch Sprache vorkommen.
Die Worte könnten ja genauso wie Lieder illegale Raubkopien sein.
Wenn nötig noch Text einblenden und schon sind wir wieder in der Stummfilmzeit.
Ach ja klassische lizenzfreie Musik könnte man ja auch ersatzweise verwenden.
Kommentar ansehen
22.01.2007 21:06 Uhr von kawas600er
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebühren Auf allen Speichermedien (RAM,HDD´s,USB-Sticks usw. ja sogar auf Drucker wird eine Urheberrechtsabgabe direkt beim Kauf bezahlt.
Wofür eigentlich?
GEZ-Gebühren für I-Net fähige Pc´s ist der Witz ohnehin-schon mal das Web-Angebot der ÖR betrachtet?
Kommentar ansehen
22.01.2007 21:30 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Musikindustrie": hatte in Youtube eine perfekte und auch noch kostenlose Werbeplattform....schade dass sie sich selbst alles kaputtmacht....Music is for you and me, not the fu```` industrie.....wie Biohazard schon richtig festgestellt haben.
Kommentar ansehen
22.01.2007 22:14 Uhr von mzbuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peteradolf: natürlich geht das und ein wiederspruch ist das auch nicht.
über cokefridge.de kann man musik ei itunes kaufen ohne zu zahlen.
Kommentar ansehen
23.01.2007 08:59 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kawas600er: "Auf allen Speichermedien (RAM,HDD´s,USB-Sticks usw. ja sogar auf Drucker wird eine Urheberrechtsabgabe direkt beim Kauf bezahlt."

Deswegen habe ich auch keinerlei Hemmungen, mir das zu kopieren, was ich brauche. Bezahlt isses ja schon.

Ich wäre gespannt, wie die MI im Falle einer Gerichtsverhandlung diesem Argument begegnen würde.
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:41 Uhr von Smeagel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasn das fürn Unsinn? Was können dann die Betreiber solcher Portale dafür, wenn irgendwelche User Musik in ihren Videos nutzen, ohne dafür eine Lizenz zu haben? Nichts. Also warum sollen die zahlen? Wenn überhaupt muss man bei jedem einzelnen Video hingehen und nachforschen wer es erstellt hat und ob er eine Lizenz für die verwendete Musik hat bzw. überhaupt braucht.

Ich glaub ich gründe mal eine Telefonsexhotline und fordere dann von allen Telefonherstellern/Telefonleitungsanbietern Geld, weil sie die Möglichkeit zur Nutzung meines Dienstes zur Verfügung stellen.

Oder ich fordere von jedem Autofahrer schonmal pauschal 1,20 €/Tag Parkgebühren, nur für den Fall, dass mal jemand vorbeikommt und auf meinem Grundstück parken will.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel zu Jamaika-Aus: "Es ist ein Tag mindestens des tiefen Nachdenkens"
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord
Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?