21.01.07 17:40 Uhr
 280
 

Wissenschaftler beobachten Gehirnströme bei Tagträumen

Mit Hilfe einer so genannten Magnetresonanz-Tomografie haben Wissenschaftler der Harvard-Universität in Charleston (Massachusetts) unter Leitung von Malia F. Mason das Entstehen von Tagträumen nachverfolgt.

Die US-Forscher beobachteten Probanden bei Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. In bestimmten Gehirnregionen entdeckten die US-Forscher daraufhin Hirnareale, die auch während vermeintlicher Ruhezeiten aktiv waren.

Der biologische Sinn könnte in einer tieferen Erkenntnis zeitlicher Zusammenhänge liegen, aber einig sind sich die Wissenschaftler darin nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Gehirn
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2007 23:50 Uhr von brenda2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guter beitrag: obwohl ich das am anfang vom titel her so interpretiert habe, dass hier die gehirnströme während des tagtraums, nicht hinsichtlich seiner entstehung beobachtet werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?