21.01.07 16:02 Uhr
 98
 

Sotschi: Merkel und Putin treffen sich zu Gesprächen

In Sotschi am Schwarzen Meer treffen heute Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin für einige Stunden zusammen.

Kanzlerin und EU-Ratspräsidentin Angela Merkel möchte dabei auf das Thema der europäisch-russischen Beziehungen eingehen und etwaige Probleme ausräumen. Die Öl- und Gaslieferungen Russlands sollen dabei auch zur Sprache kommen.

Außerdem möchten die beiden Politiker über den Konflikt im nahen Osten und das iranischen Atomprogramm reden. Wie die Zukunft des Kosovo aussehen soll, wird ist auch Thema des Gesprächs.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angela Merkel, Gespräch, Wladimir Putin
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2007 16:14 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Mal n bisschen in anderen Ärschen rumkriechen.. ;-)

Frau braucht ja Abwechslung^^

Mlg
Kommentar ansehen
21.01.2007 16:31 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee evtl. steigt die auch Gazprom ein ... und sichert sich ihren künftigen Job.
Kommentar ansehen
22.01.2007 08:13 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel wird da wohl vereinbaren, daß: für und die Öl- und die Gaspreise - auf Kosten der Verbraucher - jedes Jahr um so viel erhöht werden, wie Rußland das verlangt.

Als Gegenleistung dafür darf Putin dann seine Gegner in aller Welt so verfolgen, wie er es für notwendig hält.

Diesen "Errungenschaften" hätte Merkel auch per Post zustimmen können!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?