21.01.07 15:55 Uhr
 1.677
 

Köln: Pannendienst setzt Lkw in Flammen

Ein mit Obst beladener Lkw hatte am Samstagmorgen auf der Autobahn A 560 einen Reifenschaden. Der Fahrer forderte Hilfe beim Pannendienst an. Diese Hilfe wurde ihm zum Verhängnis.

Mit chemischen Mitteln versuchte der Mitarbeiter vom Pannendienst, die festsitzenden Radbolzen zu lösen. Nachdem dies nicht gelang wurde ein Schweißbrenner zur Hilfe genommen. Aufgrund einer gewaltigen Stichflamme entzündete sich der Lkw.

Alle Löschversuche, inklusive der der gerufenen Feuerwehr, schlugen fehl. Der Lkw brannte vollständig aus. Der Schaden wird auf über 300.000 Euro beziffert.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, Panne, Flamme
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2007 14:26 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oje, was für ein Pannendienst! Es handelte sich dabei auch noch um einen Kölner "Reifendienst", eigentlich also um einen Spezialisten für Reifen! Dumm gelaufen!
Kommentar ansehen
21.01.2007 18:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich schäme mich :-) ich habe laut gelacht.

ist für den besitzer des lkw und des obstes sicher nicht komisch, aber ich konnte mich nicht halten.

spezialisten. graus
Kommentar ansehen
21.01.2007 22:59 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och: liefert er jetzt eben Backobst aus.
Kommentar ansehen
22.01.2007 18:49 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chemie und Schneidbrenner passen einfach nicht zusammen.
Die haben Glück gehabt, daß niemand bei dieser Feststellung verletzt wurde.

Naja, ich sag mal die sind versichert. Also nicht so tragisch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?