21.01.07 15:07 Uhr
 202
 

Porta Westfalica: Mühle (19. Jahrhundert) durch Orkan "Kyrill" schwer beschädigt

In Porta Westfalica (Nordrhein-Westfalen) ist eine Windmühle infolge des Orkans "Kyrill" schwer beschädigt worden.

Der Dachstuhl war durch Reibung beim Mühlrad in Brand gesetzt worden. Die Feuerwehr wurde beim Löschen durch "Kyrill" behindert.

Es wird damit gerechnet, dass der Sachschaden etwa 900.000 Euro beträgt. Vor ein paar Jahren hatte man das historische Gebäude erst einer Restaurierung unterzogen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahrhundert, Porta, Orkan, Mühle, Kyrill
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2007 21:22 Uhr von djmcflurry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Sturmsicherung! Laut Polizeitbericht wäre dies zu vermeiden gewesen, die Mühle war nur durch die normale Bremse gesichtet, dies ist im Winter schon totaler leichtsinn und Fahrläßigkeit des Mühlenwarts.

Hier der Polzeibericht:

http://www.presseportal.de/...

DjMcFlurry
Azubi zum frw.Müller für historische Wind und Wassermühlen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?