21.01.07 08:16 Uhr
 4.862
 

Großbritannien: Mutmaßlicher Mörder Litwinenkos wahrscheinlich identifiziert

Einem Bericht der britischen "Times" zufolge haben Ermittler aus Großbritannien den mutmaßlichen Mörder von Alexander Litwinenko identifiziert.

Der Mann, der im Verdacht steht Litwinenko im November 2006 mit Polonium-210 vergiftet zu haben (ssn berichtete), wurde bei seiner Einreise auf dem Flughafen Heathrow von Überwachungskameras gefilmt.

Laut der "Times" ist keine Veröffentlichung des Videos geplant. Lediglich eine Personenbeschreibung wurde veröffentlicht. Demnach ist der Verdächtige Anfang 30 und hat zentralasiatische Züge.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Mörder
Quelle: www.rhein-main.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2007 10:29 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wunderbar: In GB kann man Unschuldige mit mehreren Schüssen in der Ubahn als Terroristen hinrichten, Falschparker direkt von der Videoüberwachung asu abkassieren, zufällig gemachte Sexszenen veröffentlichen, aber einenwohl russ. Attentäter schützt man. Welche Lobbyisten stecken dahinter? Es bleibt ja nicht viel übrig, Judenmafia oder Geheimdienst, wenn man den bisherigen Veröffentlichungen Glauben schenken darf. Wie mächtig sind diese Gruppen, dass sich die GB Regierung so ziert? Ein weiterer Diana Fall?
Kommentar ansehen
21.01.2007 10:38 Uhr von kuemmel1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol ungenauer gehts kaum: Der Titel heißt ja im Klartext das der WAHRSCHEINLICHE Mörder WAHRSCHEINLICH identifiziert ist :S

Ja aber wenns so ist dann is es trotzdem gut
Kommentar ansehen
21.01.2007 11:06 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kuemmel: den gedanken hatte ich beim lesen der überschrift auch
Der vllt mögliche täter wurde möglicherweise indetifiziert

wie unspezifisch kann man sein
Kommentar ansehen
21.01.2007 11:51 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau @sacratti: Wer hat den wirklich was von dem schweigenden Toten, der berichten könnte, wie die Zersetzung der UDSSR von statten ging und wer das Geld in den Kremel gesteckt hat. Der moslem bestimmt nicht...
Kommentar ansehen
21.01.2007 15:29 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein: Asiate Anfang 30... Glückwunsch, damit hat man den Täterkreis auf ein paar Millionen eingegrenzt.
Kommentar ansehen
22.01.2007 07:21 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammengefasst: Gesucht wird also ein Mann.

Ach ja... mit asiatischen Zügen.

Mehr Wissen wir nicht.

Noch nicht mal, ob der, den wir suchen, überhaupt der Mörder sein könnte...

ABER wenigstens haben wir schonmal einen Verdacht!!!

LOL
Kommentar ansehen
22.01.2007 14:47 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Jud, der Jud, der war es....

Der GröFaZ war sich auch so sicher wie ihr...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?