20.01.07 14:30 Uhr
 681
 

Altenburg: 17-Jährigem verfassungsfeindliche Symbole in Unterarme geritzt

Die Polizei im ostthüringischen Altenburg teilte am Freitag mit, dass es in einer Berufsschule einen Übergriff von mutmaßlichen Rechtsextremisten gegen einen Schüler gab.

Der 17-jährige Berufsschüler ist zunächst von den vier Tatverdächtigen verprügelt worden.

Mit einer Reißnadel wurden dem Geschädigten von zwei Tätern außerdem die Unterarme mit rechten, verfassungsfeindlichen Symbolen verunstaltet.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verfassung, Symbol
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2007 15:59 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
legalisiert die blöden zeichen: und die sache hat sich.
hakenkreuze irgendwo reinzuritzen oder draufzusprühen ist nur so ´cool´ bzw. interessant da sie verboten sind.
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:38 Uhr von Chuck_Norris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukim: mich würds trotzdem ankotzen wenn mir jemand meint irgendwas in den arm ritzen zu müssen. auch wenn es ein smiley oder das haus vom nikolaus ist.
Kommentar ansehen
20.01.2007 22:07 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukim: sag mal ehrlich... legalisieren??? dir würd´s also nix ausmachen, wenn wieder grölende , alkoholisierte faschos mit dem hakenkreuz rumlaufen würden? so fahnenmarsch wie 1936 in münchen? würd dich nicht stören, was das für ein bild auf ganz deutschland werfen würde und welche provokation das gegenüber der gesamten welt wäre? ehrlich nicht?

tsts...
Kommentar ansehen
21.01.2007 12:52 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausland sind wir doch sowieso die Nazis also was solls....

Hoffentlich gibts eine hohe Strafe.
Kommentar ansehen
21.01.2007 12:56 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht zu fassen: nicht nur diese blöde tat, auch der erste kommentar.

nicht zu fassen
Kommentar ansehen
21.01.2007 15:40 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal ich: also, ihr habt das vielleicht falsch verstanden oder ich hab mich unklar ausgedrückt.

natürlich würde die legalisation solcher symbole nicht die körperverletzung verhindern. es geht einfach darum dass die ganze scheiße mittlerweile so lange zurücklliegt dass man wirklich solche zeichen benutzen dürfen sollte. da ist doch nix bei; und wenn die faschos mit ihren fahnen rumrennen wollen sollense es doch tun, die machen das so oder so egal obs legal ist oder nicht.

es ist einfach so dass der mensch an verbotenen dingen besonders interesse hat. was glaubt ihr warum die bild leser reporter oder wie es auch heisst fotos von angeblichen hakenkreuzen die sie igendwo entdecken machen? ganz einfach, es ist verboten also interessant. dürfte sich jeder so viele hakenkreuze auf den teppich, den zaun, auf die flagge oder auf die stirn machen wie er will würde es keine sau mehr jucken.

das war alles was ich mit meinem kommentar sagen wollte; hab mich nicht zur tat selber geäußert sondern wollte eigentlich darauf hinaus dass es meiner meinung nach unter umständen nicht passíert wäre wenn die doofen zeichen nicht so dolle wärn. ende.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?