20.01.07 14:24 Uhr
 496
 

Exklusive Modemarken wollen in Deutschland weiter zulegen

Die Luxusmodehersteller wie Louis Vuitton, Gucci und Prada wollen ihre Geschäfte in Deutschland ausbauen. Der Umsatz betrug 2006 rund 380 Millionen Euro, geplant ist eine Verdoppelung innerhalb der nächsten vier Jahre.

Zum oberen Modesegment gehören rund 90 Hersteller, die im Jahr 2006 einen Umsatz von insgesamt 1,2 Milliarden Euro erwirtschafteten.

Gestützt werden die Umsatzzahlen und deren Prognosen vom Qualitätsbewusstsein der Kunden und dem Wunsch nach Individualität. Das Wachstum wird auch durch die Ausbaupläne der Luxusmodemarken vorangetrieben.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Modem
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2007 13:19 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich wollen die Menschen modische Kleidung mit einer hohen Qualität tragen. Bei den drei angeführten Luxusmodemarken scheidet jedoch doch wohl ein großer Teil der Kundschaft, die "Otto-Normalverbraucher", ja schon mal aus. Denn wer kann sich eine Hose für mehrere hundert Euro leisten; da nutzt ja wohl auch die Individualität nicht viel. :-(
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:40 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja da hol ich mir doch lieber ne army hose ausm us shop für 15-20€ (nich die dinger bei emp, erstma sind das die falschn, und kosten um die 40 € Oo)

...und weiterhin bandshirts. ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?