20.01.07 13:40 Uhr
 163
 

USA: Motorola entlässt 3.500 Mitarbeiter

Der weltweit zweitgrößte Handyhersteller Motorolla will trotz des aktuell wachsenden Mobilfunkgeschäftes 3.500 Mitarbeiter entlassen. Das amerikanische Unternehmen beschäftigt weltweit 69.000 Mitarbeiter.

Der Nettogewinn sei zurückgegangen, so Motorola, man müsse mit Stellenstreichungen reagieren auf diesen Vorgang. Ein weiterer Grund sei der harte Konkurrenzkampf auf dem Weltmarkt.

Motorola hat zwar 47 Prozent mehr Mobiltelefone verkauft als im Vorjahr. Doch der Preis für die meisten Handys ist eingebrochen. Beispiel "Razr" von 500 Dollar zu Beginn auf jetzt 50 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DOMM
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Motor, Mitarbeiter, Motorola
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
Siebziger Jahre: VW kooperierte mit brasilianischer Militärdiktatur
Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2007 11:33 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Assozial, alle Unternehmen sind so geldgierig. Anstatt die 3500 angestellt zu lassen, schmeißt man sie jetzt raus. Obwohl man schwarze Zahlen schreibt und keinen "vernünftigen" Grund vorweißt.
Machen andere Unternehmen aber auch nicht anders.
Kommentar ansehen
21.01.2007 00:56 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch, doch der Grund ist schon nachvollziehbar. Was nützt einem der größere Absatz, wenn der Umsatz dennoch geringer ausfällt?

Allerdings steht in der Quelle etwas von "Luxusmodel Razr".......

Luxus? Hat jemand von euch schon mal gesehen, wie beschissen die Viecher verarbeitet sind?
Kommentar ansehen
21.01.2007 03:40 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja 50 dollar: is übetrieben eher 170
Kommentar ansehen
21.01.2007 21:16 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luxus Ein Luxushandy ist das RAZR nun wirklich nicht.

Es hatte damals ein revolutionäres Design und jeder Prolet hat eins, aber dadurch wirds noch lange kein Luxushandy.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?