20.01.07 13:19 Uhr
 4.314
 

USA: Frau muss 15 Jahre ins Gefängnis, weil sie Kundinnen Kochöl injizierte

Eine Kosmetikerin aus Kalifornien muss 15 Jahre ins Gefängnis. Die Frau hatte Frauen Kochöl injiziert. 2005 starb dadurch eine Frau, eine andere fiel ins Koma und bei einer weiteren entwickelten sich schwere medizinische Komplikationen.

Für die Behandlung, bei denen sie Mazola-Öl in die Pobacken der Frauen spritzte, hatte sie 1.400 Dollar verlangt.

Die Kosmetikerin hat sich mittlerweile bei den Familien der Opfer entschuldigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crack02
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Jahr, Gefängnis, Koch
Quelle: www.allheadlinenews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2007 13:29 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott/kleine Änderung ;): Die Klugscheisserei zu erst: "Die Frau hatte Kundinnen Kochöl injiziert" hört sich doch besser an, als das ganze Frau ;)

Na und ist doch super, dass sie sich entschuldigt hat. So in der Richtung... "Btw, ups und sorry."
Kommentar ansehen
20.01.2007 14:16 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diesem Gebiet habe ich keine Ahnung aber ist es normal das überhaupt eine Art von Öl zur Behandlung gespritzt wird?

Ist ja abartig.
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:00 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unvollständig und falsch wiedergeben: Zitat Quelle
"...she injected cooking oil into her client instead of "French polymer" agent that promised to reduce wrinkles"
Zitat Ende
Der Hinweis warum sie überhaupt etwas injizierte fehlt genauso, wie die Erwähnung was normalerweise gespritzt wird.

Zitat Quelle
"...while other patients developed medical complications."
Zitat Ende

Zitat News
"..bei einer weiteren entwickelten sich schwere medizinische Komplikationen."
Zitat Ende

Nicht bei "einer weiteren" sondern mehrere andere Patientinnen erlitten medizinische Komplikationen, obh diese "schwer" waren darüber steht nichts in der Quelle.

Es fehlt der Ort des Geschehens: Salinas/Kalifornien sowie ein Hinweis darauf, dass erst nach der Verbüßung von 12 Jahren Gefängnis, die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt werden darf.
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:09 Uhr von Crack02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klaus: OK, das mit dem normalerweise erkenne ich an, das hab ich verschlampt. Aber was du sonst kritisierst, kann ich nicht nachvollziehen. "French polymer" zu erwähnen ist überflüssig, Kalifornien ist als Ortsangabe ausreichend und die Bewährung ist auch nicht essentiell als Info.

Wo ich dir wiederrum zustimme ist der falsche Singular. Den hat mir aber der Checker verschlimmbessert. Vorher war mein Satz: "eine andere fiel ins Koma und bei wieder anderen entwickelten sich schwere medizinische Komplikationen." Das war wohl ein "anderen" zuviel und es wurde falsch ausgetauscht.
Kommentar ansehen
20.01.2007 18:21 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber crack02: http://shortnews.stern.de/...

Wenn du dir mal die vier Ws betrachtest, dann wirst du sicher verstehen, was ich meine. Ja die genaue Ortsangabe - falls verfügbar - ist notwendig und wie du an vielen Artikeln in Zeitungen und online erkennen kannst wird auch meistens eine genaue Ortsangabe gemacht.
Kommentar ansehen
20.01.2007 22:01 Uhr von gnom69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm "...cooking oil..."
heißt das nicht kochendes Öl?

Ich stell mir das ganz schön schlimm vor kochendes Öl unter die Haut ---> Autsch
Kommentar ansehen
21.01.2007 01:18 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht so: sowas gehört heftig bestraft....wundet mich, dass die strafe so moderat ausgefallen ist...für us-verhältnisse nicht sehr hoch
Kommentar ansehen
21.01.2007 08:06 Uhr von ippich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Kochöl": Ich habe noch nie den Begriff "Kochöl" gehört, man würde in unserem Sprachraum wohl eher von "Speiseöl" sprechen...
Kommentar ansehen
21.01.2007 13:16 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warnhinweis: War da kein Warnhinweis drauf ?

Den Inhalt dieser Flasche nicht in den Arsch spritzen !

;-)
Kommentar ansehen
24.01.2007 09:58 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gnom69: Nein, dann würde es boiling oil heißen.

Cooking Öl ist einfach nur Speiseöl.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?