20.01.07 14:16 Uhr
 15.918
 

Hürriyet: Türkisch-Verbot in Deutschland?

Das türkische Boulevard-Blatt "Hürriyet" (Freiheit) hat in einer seiner letzten Ausgabe einen Artikel über ein vermeintliches Türkisch-Verbot in Deutschland publiziert.

Kolumnist Sait Özcan forderte in der Hürriyet, dass eine Sprache, die weltweit über 300 Millionen Mal gesprochen werde, nicht vergessen werden dürfe. Derzeit gibt es ein solches Türkisch-Verbot jedoch nicht in Deutschland, auch zukünftig wird ein derartiges Verbot in Deutschland nicht angestrebt.

Das Blatt gab einen Verweis auf die Kurden im eigenen Land, deren Sprache erst 2002 in der Türkei wieder zugelassen wurde. Die Hürriyet ist in der Türkei eine eher regierungsnahe Zeitung, während die deutsche Ausgabe dem Boulevard nahesteht.


WebReporter: reaperman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Verbot, Türkisch
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

80 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2007 13:18 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die türkische BILD in Deutschland hat mal wieder zugeschlagen. Im eigentlichen Artikel der Quelle findet Ihr weitere Beispiele, wie das Blatt Meinungsmache betreibt. Interessant auch, das Kai Diekmann im Beirat von Hürriyet sitzt und fleißig Kolumnen schreibt (siehe Quelle).
Kommentar ansehen
20.01.2007 14:32 Uhr von Rollo-Ralf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Ich finde es gut das in der Türkei Türkisch gesprochen wird, wieso soll das verboten werden? Was soll den stadtdessen in der Türkei gesprochen werden? In Deutschland wird Deutsch gesprochen, in der Türkei Türkisch, was ist daran falsch!
Kommentar ansehen
20.01.2007 14:33 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man sieht: machen alle Zeitungen nur mit Schlagwörter Kasse.
Kommentar ansehen
20.01.2007 14:48 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Quatsch: So ein Käseblatt!
Wenn das jetzt irgendwer glauben würde, dann würde man wieder überall schreien: Deutsche sind ausländerfeindliche Nazis....
Das wir die türkische Sprache in Deutschland nicht verbieten dürften, würde dann ja auch keinen interessieren.
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:06 Uhr von Ricky1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab eher das Gefühl dass bald Deutsch in Deutschland verboten wird, bei der Anzahl an Türken hier
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:32 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind plöd " dass eine Sprache, die weltweit über 300 Millionen Mal gesprochen werde, nicht vergessen werden dürfe"

WENN diese es ist in deutschland nicht mehr dürfte, gäbe es ja immernoch die türkei.

Wo ist das problem? Oder gibt mittlerweile "dort hinten" so wenig türken, dass wenn - die deutsch-türken es nicht mehr sprächen - man die sprache vergisst? XD

Nee nee, damit schneiden die sich höchstens ins eigene fleisch...
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:37 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fantastische Idee: Danke, dies könnte ungeahnt positive Folgen für eine wirkliche Integration in die deutsche Kultur haben.

Auch wäre die Aussage verstehbar als klares Signal für einen respektvollen Umgang mit dem Gastgeberland, z.B. den türkischen Schilderwald hier zu lichten.
Hilfreich für den deutschen Ureinwohner, endlich die wertvolle Kommunikation unserer türkischen Mitbürger wortwörtlich verstehen zu können,
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:47 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann cartman: Kommst du dir mit deiner wiederholten Ausländerhetze nicht irgendwie dämlich vor ?

Hast du als kleiner, dicker, unbeliebter Junge (wie Cartman) immer hinter der Schule von Türken aufs Maul bekommen oder welches Problem hast du sonst ?

Oder.... jetzt hab ichs ... du hast die "Ironietags" vergessen ;-)
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:57 Uhr von spacekaisa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es darf auch solche empfehlungen NICHT geben!!!!
es ist ein falsches signal zu meinen, daß man fremdsprachen auf schulhöfen (auch wenn nur auf empfehlung) verbieten zu wollen.es kommt einer selektion gleich und kann unter umständen leicht falsch verstanden werden, zumal hier nicht heraus zu lesen ist, ob es nur der türkischen sprache gilt? ich glaube es verstößt auch gegen das grundgesetz....
Zur Inhaltsübersicht I. Die Grundrechte
Artikel 1
[Menschenwürde; Grundrechtsbindung der staatlichen Gewalt]
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Artikel 2
[Allgemeine Handlungsfreiheit; Freiheit der Person; Recht auf Leben]
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Artikel 3
[Gleichheit vor dem Gesetz; Gleichberechtigung von Männern und Frauen; Diskriminierungsverbote]
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

auch die "empfehlung"....hört sich für mich wie: >> freiwillig gezwungen an<<
für manche mag der artilkel hürriet wie panikmache klingen, aber ein schleichender prozess ist in deutschland zugange...siehe wort des jahres: >> freiwillige ausreise<<!!!
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:59 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Türkiye türklerindir: ,,Die Türkei den Türken"

Steht auf der Titelseite der Hürriyet. Was soll man dazu noch sagen?
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:00 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eher sollte man dieses Drecksblatt verbieten! Ich kann es nicht verstehen, wie man in Deutschland eine Zeitung zulassen kann, die nur gegen uns hetzt. Nestbeschmutzer nennt man das. Aber, @isern, dein Kommentar ist trotzdem das letzte!
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:01 Uhr von imdaking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder "Was es gibt, sind Empfehlungen, dass Kinder auf dem Schulhof keine Fremdsprachen benutzen sollen"

zitat aus der quelle...... und dann regt man sich auf wenn so eine schlagzeile kommt....

wie war das mit dem mittelalter?

wenn man im glaushaus sitzt sollte man nicht mit steinen werfen
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:03 Uhr von imdaking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
(nachtrag): "Und trotzdem fragte Sait Özcan in der Hürriyet: "Wie kann uns vorgeworfen werden, dass bei uns die kurdische Sprache unterdrückt wird, wenn uns das Türkische verboten werden soll?" CIGDEM AKYOL


recht hat der mann......aber nur nicht neutral sehen was :)


achso...

@isern

sehr intelligenter beitrag wieder von dir muss man schon sagen :)

du machst dem bild, was alle von dir haben, alle ehre :)

mach weiter so.....dann kriegste eine hakenkreuzfahne als geschenk für deine bemühungen für dein deutsches vaterland ^^
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:08 Uhr von doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sh0rtnewser: Achso, man ist also selber dran Schuld, wenn man zusammengeschlagen wird?

Also an alle kleinen, dicken, unbeliebten Jungen dadraußen:
Wenn euch irgendwelche Leute zusammenschlagen:
Nicht beschweren, niemanden davon etwas sagen. Ihr seid dran Schuld!

Ach ne...jetzt hab ichs...DU hast die Ironietags vergessen;-).


So ganz nebenbei: Cartman ist geil;-)
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:10 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah ja mikebison Genau... jeder, der nicht deutschtümelnde, ausländerfeindliche Kommentare schreibt muss zwangsläufig antideutscher Kommunist sein.

*rolleyes*
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:18 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@widar, imdaking: ",,Die Türkei den Türken"

Steht auf der Titelseite der Hürriyet. Was soll man dazu noch sagen?"

Hmmm... Deutschland den Deutschen?


"sehr intelligenter beitrag wieder von dir muss man schon sagen :)

du machst dem bild, was alle von dir haben, alle ehre :)

mach weiter so.....dann kriegste eine hakenkreuzfahne als geschenk für deine bemühungen für dein deutsches vaterland ^^"

Ach Jungchen, was du und deine Kollegen für ein Bild von mir haben ist mir herzlich egal.
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:19 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@doug90: Das "unbeliebt" sein kommt ja meistens nicht von ungefähr ;-)

btw: jo, der Cartman aus South-Park rockt....
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:33 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erst ja dann nein ? Was ist denn das für ein Aufmacher.
Erst wird grossartig darauf hingewiesen das es in Deutschland ein Türkisch Verbot gibt.
Und dann erfährt man in der meldung das es keines gibt.
Ganz schlecht für die Bewertung.
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:36 Uhr von pphs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohja: ****** **** !
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:46 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee eigentlich: Wir versprechen im Gegenzug NIE WIEDER in die Türkei in den Urlaub zu fahren.... vielleicht sind ihnen die Russen insgesamt viel sympathischer. Sind ja schließlich Nachbarn.
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:55 Uhr von OFG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idioten: Ihr mochtet die Türken ja sooo gerne, dass ihr unbedingt alles vestehen müsst. Leute, die sowas fordern, sind auf einem nationalistischen Trip und fühlen sich toll, wenn sie andere Völker dazu bringen können nach ihrer Pfeiffe zu tanzen. Die gleichen Leute, die für die Liberalisierung der Kurdischen Sprache in der Türkei sind, sind gegen eine Liberalisierung in Deutschland. Es fängt mit Deutschverbot in Schulen an und geht weiter bis wer weiss.. Mit den Juden fing es auch so an. Stück für Stück verbot man ihren Lebensstil.
Beispiele für eine Vernichtung der Kulturen sieht man in Spanien im 16 Jhd und in Sizilien, wo man Arabern alles verboten hatte, und trotzdem nicht eher zufrieden waren bis alle tot oder ausser Landes waren
Kommentar ansehen
20.01.2007 16:58 Uhr von Ricky1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre dafür! Es gibt so viele Türken in Deutschland, die seit mehreren Jahrzehnten in Deutschland wohnen und es bis heute nicht für nötig gehalten haben, diese Sprache zu lernen!
Mit sowas würde man in der Türkei als Deutscher definitiv auf die Fresse fliegen!

Selbst ich hab in nem einwöchigen Türkeiurlaub vor nen paar Jahren nen paar Sachen zu sprechen gelernt,aber wer kein Interesse hat...
Kommentar ansehen
20.01.2007 17:01 Uhr von OFG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochwas: Ich bin freier Bürger der Bundesrepublik Deutschland und habe das Recht meine Meinung kund zu tun wie ich es will! Solange es nicht gegen die Rechte anderer verstösst, darf ich das! Das nennt man persönliche Freiheit! Leute wie Cartman sollten Wissenschaftler werden und an ner Zeitmaschine arbeiten. Da hätten wir alle nen Vorteil von:
1. Er würde in ne Zeit gehen in der er seine Politik wiederfinden würde
2: Wenn er die Maschine nicht bauen kann, ist er doch wenigstens damit beschäftigt und geht keinem mehr auf die Nüsse mit seinem Gelaber
Kommentar ansehen
20.01.2007 17:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte jemand einmal den kompletten Link posten ... ich habe Probleme, über den hier angegebenen Link bei der Taz reinzukommen. Danke!
Kommentar ansehen
20.01.2007 17:18 Uhr von MitHanDir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OFG: Was hatten denn die Araber (bzw. die Mauren) in Spanien denn zusuchen? Ist schon richtig so, das sie vertrieben wurden, denn sie waren die Aggressoren die sich Europäisches Land aneignen wollten. Ergo ein sehr schlechtes Beispiel!

Refresh |<-- <-   1-25/80   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?