20.01.07 13:03 Uhr
 2.743
 

Frankfurt: Bewaffneter Raubüberfall auf S-Bahn-Fahrgäste

Zwischen Wiesbaden und Frankfurt wurden gestern (Freitag) um cirka 23.15 Uhr drei Passagiere der S-Bahn von zwei Räubern überfallen. Beide Täter trugen Masken und sprachen mit ausländischem Akzent.

Einer der Räuber schreckte die Fahrgäste mit seiner silberfarbenen Pistole ab. Die Räuber nahmen den Opfern ihre Geldkarten und eine noch unbekannte Summe Bargeld weg.

Als die S-Bahn in Kelsterbach anhielt, stiegen die Täter aus und ergriffen die Flucht. Die alarmierte Polizei fahndete sofort nach den Tätern. Hierbei wurden zwei Verdächtige aufgegriffen, welche aber als Täter nicht in Betracht kamen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Bahn, Raub, S-Bahn, Raubüberfall, Fahrgast
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2007 13:19 Uhr von uhiau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einmal: Und jeder erste ist von einem deutschen, also einmal Deutscher, einmal Ausländer.... jeder darf einmal, wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:28 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustände wie in den USA
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:29 Uhr von Stresstest-Dummy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@uhiau: wo ist das Problem?legt man den Ausländeranteil zugrunde und vergleicht die Häufigkeiten bei Gewalttaten ,Eigentumsdelikten,Sexualstraftaten, Drogendelikten ,erkennt man eine weitaus höhere Kriminalitätsrate.beschönigt werden solche Statistiken dadurch, dass in die gesamte Statistik auch lapidare Straftaten die von Deutschen beganen werden einfließen. Ladendiebstähle, Beförderungserschleichung,Steuerhinterziehung und Verkehrsdelikte einfliessen.
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:29 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stress: Diskrimierung des Täters: Die Täterherkunft wird hier sowieso politisch korrekt zusehends verschleiert. Bald wird es sicherlich ein EU-weites Gesetz geben, das den ausländischen Kriminellen mit dem inländischen Kriminellen gleichstellt

Dann darf es grundsätzlich nur noch Täter heißen, da ja ansonsten das Herkunftsland diskriminiert würde
Darauf werden sich die Grünen beklagen, daß es korrekt TäterInnen heißen müßte, weil ja weibliche Täter sonst einfach unerwähnt blieben.

Zuletzt wird es europakonform nur noch heißen:

Irgendjemand hat irgendwann irgendwas gemacht.


Die Schweizer haben dem jetzt einen Riegel vorgeschoben. Dort darf per Gesetz wieder die Täterherkunft publiziert werden.
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:31 Uhr von Gohle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stresstest-Dummy: Da steht doch die Täter hätten mit ausländischen Akzent gesprochen als wird doch erwähnt das es höchstwarscheinlich Ausländer sind!

Aber das es wirklich welche waren ist nicht bestätigt! Geübte (Verbrecher) Leute können das eigendlich relativ gut nachmachen um von sich abzulenken!
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:38 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gohle: Genau. Das wäre dann zusätzlich eine illegale Identitätserschleichung.
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:43 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheisse, ich fahr diesen weg 2x am tag: jeden tag zur uni von frankfurt und zurück, gestern übrigens auch, aber gott sei dank zu einer früheren uhrzeit.

Und an die lieben ausländerhasser, schaut euch die bundesstatistik an, der großteil aller straftaten wird immernoch von deutschen begangen, nur taten von ausländern verkaufen sich in den nachrichten wegen menschen wie euch besser.
Ich vertrete auch grundsätzlich die meinung, dass kriminielle ausländer abgeschoben werden sollen, aber deswegen stell ich ausländer nicht unter generalverdacht.
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:45 Uhr von McCantor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gohle: Vielleicht waren es ja Bayern... <duck> SCNR
Kommentar ansehen
20.01.2007 13:45 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@uhiau: Das Problem ist, dass der bundesweite Ausländeranteil bei etwa 9% liegt. Du kannst dir hoffentlich denken was das bedeutet.
Kommentar ansehen
20.01.2007 14:37 Uhr von Rollo-Ralf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Migranten! Wir haben schon genug Deutsch Straftäter, da brauchen wir nicht noch Straftäter aus Migrantenkreisen. Straftäter aus Migrantenkreisen sollten nach der 2. Straftat in ihre Ursprungsländer verbracht werden, und nie wieder zurückkehren dürfen!
Kommentar ansehen
20.01.2007 14:45 Uhr von spiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch kein wunder: Frankfurt kriminellste Stadt...
Kommentar ansehen
20.01.2007 14:54 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher ist die Statistik? Laut BKA gab es in Deutschland im Jahr 2005 insgesamt 2.238.550 Tatverdächtige, darunter 448.544 nichtdeutsche Tatverdächtige. Nach Adam Ries heißt das also, dass von 5 Straftaten 4 von Deutschen und 1 von Nichtdeutschen begangen wird, und nicht jede zweite. Da sind allerdings die Straftaten gegen Aufenthaltsgesetz, Asylverfahrensgesetz und Freizügigkeitsgesetz/EU schon ausgeklammert, die werden ja fast immer von Nichtdeutschen begangen. In Hessen (weil es hier um Wiesbaden/Frankfurt geht) ist durch den hohen Ausländeranteil an der Bevölkerung auch die Quote der nichtdeutschen Tatverdächtigen höher (28,6% gegenber 20% bundesweit), in Ostdeutschland liegt sie nur bei 5,2-8,7% durch den geringen Ausländeranteil. Aber auch in Hessen, Hamburg oder Berlin sind es keine 50%.
Quelle: http://www.bka.de/...
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:11 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fruchteis, ist doch so was von scheissegal.
Der Ausländer an sich ist böse und gehört weg.

Rollo-Ralf, schon mal auf die Idee gekommen, dass das so gemacht wird.
Und ÄTSCH, wir sind da und ihr bekommt uns nicht weg, da könnt ihr noch so braun wählen und euch aufregen.
Meine Fresse, was für Leute sich hier herumtreiben.
Gohle, man darf ruhig davon ausgehen, dass es auch welche waren. Nur ändert das nichts an der Idiotie der Argumentation mancher hier.
cartman007, einfach sich mal informieren und dann erst schreiben.
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:19 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trau keiner Statistik, die du nicht selbst: gefälscht hast.

Ehemalige Ausländer mit deutschen Paß gehen !!!!!Nicht!!!!!!!! in die Ausländerstatistik ein. (Rußlanddeutsche/Türken)

Hoher Ausländeranteil bei schweren Straftaten
(Mord, Raub, Vergewaltigung=schwere Körperverletzung, allg. Körperverletzung)
Kommentar ansehen
20.01.2007 15:44 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Warum nicht eine gescheite Statistik?
http://www.destatis.de/...

In jeder einzelnen Kategorie überrepräsentiert.
Kommentar ansehen
20.01.2007 17:15 Uhr von bigkado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also man muss nicht rechts sein oder einer sonstigen radikalen Gruppierung angehören um zu sehen, dass Ausländer (natürlich auch aufgrund ihrer Sozialen-Umstände) durchaus öfter Straftaten begehen als Deutsche. Sicher, es gibt auch jede Menge Deutsche die Straftaten begehen, ganz zu schweigen von Skinheads usw. Aber ich denke das man gegen eben diese Ausländer etwas tun kann und zwar genau so das sie abgeschoben werden, wenn sie wiederholt mist bauen (wobei man da mal wieder unterscheiden müsste zwischen "harmlos" und "zu krass").

MFG ich
Kommentar ansehen
20.01.2007 17:30 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausländischer Akzent kein Problem! Ich kann einen Russen sehr gut nachmachen. Konnte damit schon "echte" Russen verarschen, ein paar russische Schimpfwörter noch mit eingebracht, und schon... Schon meint jeder, die SSN-User mit eingeschlossen, den richtigen Verdacht zu haben!
Kommentar ansehen
20.01.2007 17:35 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Just Me: Genau! *lacht Aber ich fürchte, Du machst Dir die Antwort etwas zu schwer (oder zu leicht?). Sagt Dir der Begriff Ockhams Razor etwas? Diese wissenschaftliche Regel besagt im Wesentlichen folgendes.

1. Von mehreren Theorien, die die gleichen Sachverhalte erklären, ist die einfachste allen anderen vorzuziehen.
2.Eine Theorie ist im Aufbau der inneren Zusammenhänge möglichst einfach zu gestalten.

Ergo: warum sollte sich jemand die Mühe machen, einen ausländischen Akzent zu imitieren? Um die Polizei in die Irre zu leiten? Glaub ich nicht.
Kommentar ansehen
20.01.2007 19:36 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausländischer akzent: bayrisch? sächsisch?
Kommentar ansehen
20.01.2007 21:19 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ophiuchus: Mal ganz davon abgesehen, das ich so nen Mist nie tun würde, und in diesem Fall sage ich NIE(!): Ich würde genau auf diese Weise versuchen, von mir abzulenken, den Verdacht auf jemand anders leiten.
Kommentar ansehen
20.01.2007 21:41 Uhr von xbarisx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: ich habe früher in kelsterbach gewohnt. Die die diese tat beganngen haben waren bestimm halbstarke teenes. und wenn hier schon einige mit zahlen um sich schmeissen wäre es doch auch schön mal zahlen aus dem osten zu nennen. was würde wir merken auch da ist die zahl hoch was wohl an dem wirtschaftlich zustand der menschen dort und der mangelnden schulbildung liegt. abschieben ist natürlich ganz einfach, schwerer ist es natürlich für ne gute bildung zu sorgen alternativen zu schaffen(ausbildung usw.).
in dem viertel wo ich gewohnt habe, haben zu der zeit als wir dort hingezogen sind 1 Ausländische Familie gewohnt nach einigen jahren wars gerade andersrum, tolle intigrations politik, stopfen wir alle ausländer in ihre ghettos und fertig. Eins noch ich und viele andere ausländer dort hatten viele deutsche freunde wir hatten freitags immer einen sogennaten männer abend da waren deutsche(auch aus der oberschicht, einen anwalts sohn ein Zahnartzt usw.), türken, kurden, italiener in kelsterbach hats nie probleme gegeben(was nicht heisst das keine kriminällen da waren, denn was viele einfach nicht wahr haben wollen, schwarze schafe gibts überall)
Kommentar ansehen
20.01.2007 21:59 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: will nix sagen, aber es gibt Deutsche satt und genug - gerade unter Jungendliche, die irgend einen Dialekt labern, der sich für Leute die ausschließlich Hochdeutsch reden, als außerirdisches Geschwafel anhört.

Wer sagt also, dass es sich also tatsächlich um Ausländer handelt und nicht um irgendwelche Deutsche, die einfach nicht in der Lage waren sich zivilisiert auszudrücken bzw. sich einen ausländischen Akzent "geliehen" haben, um so eine Identifizierung zu erschweren? Soll es alles schon mal gegeben haben...

Nachdenken Kinder, nicht vorverurteilen...

PS (zum schmunzeln):
ich habe vor Jahren einen Taxifahrer in Bayern gesagt, dass er entweder Hochdeutsch mit mir reden soll oder den Mund halten muss, denn nichts ist so asozial wie die Angewohnheit, die Leute in einem unverständlichem Kauderwelsch zu zu quatschen. Habe mir zwar fast eine Ohrfeige geholt, aber er hat danach sich wenigstens Mühe gegeben "normal" zu reden.
Kommentar ansehen
24.01.2007 10:21 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: gaaanz toll.. aber leider an arroganz kaum zu überbieten! stil haben ist anders.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?