19.01.07 18:55 Uhr
 1.355
 

Durchfallmittel "Loperamid" sehr beliebt in der Drogenszene

Vor dem unsachgerechten Gebrauch des Durchfallmittels Loperamid haben jetzt Apotheker in Berlin gewarnt. Das Medikament könne bei Missbrauch zur Sucht führen, da es aus ähnlichen Substanzen wie starke Schmerzmittel besteht.

Bei bestimmungsgerechter Anwendung (zum Beispiel bei Durchfall) sei Loperamid vollkommen ungefährlich.

Wird Loperamid allerdings missbräuchlich zum Beispiel mit rezeptpflichtigen Herzmedikamenten kombiniert, kann es zu unkontrollierbaren, rauschhaften Zuständen führen und süchtig machen. Apotheker klagen über die vermehrte Nachfrage aus der Drogenszene.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2007 22:26 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viele medikamentencocktails: führen zu solchen nebenwerkungen. das passiert nicht nur bei loperamid.
Kommentar ansehen
19.01.2007 22:36 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Spritzspechte haben Durchfall deshalb haben sie immer ein paar Flascherl daheim. Und Herzprobleme haben sie auch alle, deshalb..........
Und da geht es ganz schnell, daß da was zusammenkommt im Body. Und lift off........

Wo das nicht klappt, muß halt die Pharmaindustrie ein paar Andeutungen unters Volk...nich?
Ein bissel Umsatzsteigerung ist doch nicht schlimm, oder?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?