19.01.07 16:30 Uhr
 313
 

Köln: Dionysos-Mosaik erleidet Sturmschaden

Durch den schweren Sturm am gestrigen Donnerstag wurde auf der Kölner Domplatte eine Holzabdeckung gelöst und schlug direkt durch ein Fenster des Römisch-Germanischen Museums.

Dabei wurde das als einer der größten römischen Kunstschätze auf deutschem Boden eingestufte Dionysos-Mosaik beschädigt. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Betreiber des Museums setzten den Eintrittspreis um einen Euro herab.

Das Dionysos-Mosaik wurde 1941 entdeckt und an seinem Ursprungsort belassen. Später baute man das Museum um das wertvolle Mosaik herum. Es handelt sich um den ehemaligen Fußboden eines römischen Speisesaals.


WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Sturm, Mosaik
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2007 16:26 Uhr von jensonat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Schande. Hoffentlich wurde das Mosaik nicht allzu sehr beschädigt. Vielleicht ziehen die Betreiber des Museums ja einen positiven Aspekt aus der Sache und sichern das Mosaik besser ab - wer weiß wann der nächste Sturm kommt.
Kommentar ansehen
19.01.2007 16:40 Uhr von Stresstest-Dummy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: na das ist mal ne Hammernachricht, mein Leben hat ab heute keinen Sinn mehr......das arme Mosaik.......
Kommentar ansehen
19.01.2007 16:50 Uhr von cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stresstest-dummy: sarkasmus ist schön aber manchen menschen liegt etwas an den kunstschätzen dieses planeten und deswegen ist eine news über einen der größten - beschädigten - kunstschätze durchaus angemessen... es mag sein daß es dir am a***** vorbei geht was mit einer sammlung von steinen in einem schönen muster passiert aber das heißt nicht daß es nicht andere interessieren kann... insofern ist dein kommentar einfach nur unangemessen
Kommentar ansehen
19.01.2007 22:32 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheshire: hast recht. das bisschen kultur das wir uns noch lebendig halten, muss gehütet werden. heute gibt es leider keine nennenswerte kultur mehr, deshalb muss man kulturell in der vergangenheit leben. leider.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?