19.01.07 15:43 Uhr
 777
 

Internet: Phishing Attacke auf ebay-Kunden

Seit geraumer Zeit sind E-Mails im Umlauf, die besagen, dass das Internetauktionshaus eBay zum 27. Februar schließt.

Die Verfasser dieser Mails fordern den Nutzer auf einen Link anzuklicken, der angeblich zu einer Abstimmung führen soll. Man brauche 50 Prozent positive Stimmen um eBay umzustimmen.

Der unwissende User wird aber lediglich auf eine Seite geleitet, die seine Accountdaten ausliest und an den Autor der Seite schickt. Dieser nutzt die Accountdaten gewöhnlich für seine Zwecke.


WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kunde, Attacke, Attac, Phishing
Quelle: tecchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2007 15:39 Uhr von jensonat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer auf eine solche E-Mail hereinfällt muss schon schön dämlich sein. Mal ganz im Ernst - wieso sollte eBay zum 27. Februar schließen. Und wenn dann würde man das sicher nicht auf diesem Wege erfahren.
Kommentar ansehen
19.01.2007 17:48 Uhr von frostoner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was solls? sowas kann man eigentlich eh nicht verhindern weil es immer leute geben wird die dadurch ihre nutzen ziehen werden mit derartiger werbung.

also..was solls?^^
Kommentar ansehen
19.01.2007 17:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sparkasse und Volksbank warnen derzeit auch wieder vor Phishing-Mails. Erkennt man aber leicht, denn der Betreiber kann zwar die Logos faken, mit der Rechtschreibung siehts aber übel aus...
Kommentar ansehen
19.01.2007 19:17 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer darauf noch reinfällt, ist selber schuld: Wer auf solche Phishing Mails heute immer noch reinfällt, ist selbst schuld und soll dann das auch Lehrgeld bezahlen.

Wie der Autor schon in seinem Kommentar schreibt:
Würde Ebay seine Pforten schließen, würde sogar die Tagesschau darüber berichten.

Soweit sollte wirklich jeder denken können.

BTW: Chorkrin kann ich mit seinen Aussagen zur aktuellen Verkaufspolitik bei Ebay nur zustimmen.

Ebay, ursprünglich nur für Privatleute entwickelt, wird heute überwiegend von gewerblichen Verkäufern genutzt und die Möglichkeit, wirkliche Schnäppchen zu machen, ist sehr gering geworden.
Kommentar ansehen
20.01.2007 21:18 Uhr von Xenonatal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ebay Gebühren: werden immer unverschämter. Aber wen das stört der geht halt zu Deutsclands 2. grössten Auktionshaus hood.de
Das ist in der Grundversion völlig kostenlos und finaziert sich über Werbung und kostenpflichtigen Zusatzangeboten wie Fettschrift, 2tes Bild etc.
Kommentar ansehen
21.01.2007 20:10 Uhr von MasterCj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum kommt sowas noch in den "News": Ich erhalte STÄÜNDIG Emails von Ebay, diversen Banken usw...die kann man eigentlich fast immer alle sofort löschen *LOL*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?