19.01.07 14:47 Uhr
 523
 

Hollywood-Film "The Departed" darf in China nicht gezeigt werden

Der Hollywood-Film "The Departed" von Star-Regisseur Martin Scorseses wird in China nicht in die Kinos kommen. Der Film mit Jack Nicholson und Leonardo diCaprio in den Hauptrollen wurde vom staatlichen Filmverleih verboten, da er "unangemessen" sei.

In dem Film sind chinesische Gangster zu sehen, die nach Meinung des Media Asia Filmverleihs albern und zu klischéehaft dargestellt werden. Sie seien im Besitz von schweren Waffen, schwarzem Leder und haben einen lustigen Gesichtsausdruck.

In China kommt es des öfteren zu Verboten von Hollywood-Filmen, erst vor kurzem machte der Film "Geisha" wegen des Verbots Schlagzeilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: China, Film, Hollywood
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Comedian Mario Barth stellt klar: "Ich verachte alles Rechte und Rassistische"
"Captain Kirk": William Shatner wird bei Wettbewerb von Pferd aus Buggy geworfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2007 14:39 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also die Chinesen sollen sich mal nicht so haben, ich kenne unzählige Filme, in denen Chinesen noch viel negativer dargestellt wurden!
Kommentar ansehen
19.01.2007 14:55 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Diktatur halt ist halt so.

Aber: heißt der Martin nicht Scorsese? Bei IMDB und Wikipedia ist der so geführt...
Kommentar ansehen
19.01.2007 15:33 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja er mag dort offiziell nicht laufen ... menno ... lasst doch die Schwarzbrenner auch leben ... . ;-) Ist eh hart genug alles!
Kommentar ansehen
19.01.2007 15:36 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustiger Gesichtsausdruck ^^: Sie seien im Besitz von schweren Waffen, schwarzem Leder und haben einen lustigen Gesichtsausdruck.

der Satz hat meinen Tag versüßt. :D
Kommentar ansehen
19.01.2007 15:36 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Filme: in denen China bzw Chinesen negativ dargestellt werden werden immer verboten oder zensiert.

Da brauchen wir uns nicht hinter verstecken. Bei uns ist es das selbe. Nur andersrum.

Die USA erst ebenfalls nicht. Gerade so ließ man "Borat" zu.
Kommentar ansehen
19.01.2007 16:16 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdig, denn das Original ist aus China/Hong Kong und heißt dort "Internal Affairs" ( http://de.wikipedia.org/... )!

Finde ich übrigens besser als das Remake, da dieser bei weitem nicht so langatmig ist.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?