19.01.07 11:11 Uhr
 176
 

Deutschland nicht gut genug geschützt gegen Masern

Der Impfschutz gegen Masern ist in Deutschland immer noch nicht gut genug. Experten sagen, dass mindestens 95 % der Kinder bis zum Ende des zweiten Lebensjahres geimpft sein müssen, um das Ziel, die Ausrottung der Masern bis 2010, zu erreichen.

Momentan befindet sich Deutschland an einer international kritischen Position: Derzeit sei die BRD Vize-Weltmeister im Export von Masern. 1998 wurden deutsche Masernviren sogar in Brasilien, vier Jahre später in Venezuela entdeckt.

Im letzten Sommer brach eine Masern-Epidemie in NRW aus. Die 2.300 Fälle zeigten auf, dass sich die Erkrankungen weitgehend in höhere Altersstufen verlagert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2007 10:38 Uhr von jensonat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Masern sind immer noch eine unterschätzte Krankheit. Nicht mehr nur im frühen Kindesalter sondern inzwischen gerade auch bei Jungendlichen. Gerade hier sind Untersuchungen wichtiger denn je.
Kommentar ansehen
19.01.2007 11:58 Uhr von obbiwahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaffen deutsche Eltern das Einfachste nicht mehr: Das Kind zum Arzt, der impft und schon ist der Schutz gewährleistet.

Müssen erst wieder die "bunten Medien" eine Massenpanik verbreiten, bevor das auch die letzten Eltern verstanden haben?
Kommentar ansehen
19.01.2007 12:02 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
impfen? NIEMALS!!! hallo,
warum glauben die menschen immer alles gleich? besonders wenn es die götter in weiß behaupten.

bitte lest erstmal hier: http://www.impfkritik.de/...

es ist äußerst umstritten, ob eine masernimpfung sinn macht.
außer für die großkonzerne und ärzte.

begosch
Kommentar ansehen
19.01.2007 13:18 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impfen ist nicht immer wichtig ! Krankheiten wie die Masern sind ja nicht umsonst da. Wozu sollte ich meine Tochter gegen eine Krankheit impfen die ihr Körper selber bekämpfen kann.
Impfen gegen Kinderlähmung, ja...aber das Impfen gegen Masern finde ich übertrieben. Vor allem die extreme Einstellung dann. Das Kind darf mit den Masern dann nicht in die Schule. Dabei ist die Ansteckungszeit davor und danach...Vorher sieht das doch keiner und dann ist es zu spät...
Kommentar ansehen
19.01.2007 13:18 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Begosch: warum glaubst du alles was auf einer Internet-Seite so alles steht?

Die Risiken die bei einer Impfung entstehen sind um Größenordnungen kleiner, als die, die bei "echten" Masern entstehen!

Und das gilt für sehr viele Krankheiten.
Ich empfehle die Lektüre "Die Panik-Macher" von Walter Krämer und Gerald Mackenthun.
Kommentar ansehen
19.01.2007 13:24 Uhr von flameofwrath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, informieren: Und Begosch, hast du dich auch mal über den Macher deines Linktipps informiert?

Der Mensch war in seinem früheren Leben Milchwirt. Er hat keinerlei, aber auch absolut null Ausbildung im Bereich Medizin.

Der Mann ´verdient´ sein täglich Brot damit, dass er Panik gegen Impfungen schürt. Dieser Mann leugnet die Existenz von Viren.

Hinterfragen? Gerne! Aber auch bitte zuende hinterfragen.

Wer bei einer Mortalitätsrate von 1:1000 sich noch erlauben kann, nicht zu impfen... Selber schuld.
Kommentar ansehen
19.01.2007 13:28 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skolle: hallo skolle,
es ist ja nicht nur eine seite, es gibt viele, die sowohl in die eine richtung schreiben als auch in die andere.
wie bei allen dinge gibt es halt 2 seiten.

doch eins halte ich für richtig, was allgemein auf der seite von impfkritik steht.
- es wird in richtung kommerz gedacht.
- es gibt viel zu wenig forschung, ob impfen nun wirklich nutzt
- die impfrisiken sind zu hoch und weden von den ärzten runtergespielt
- wenn du zum arzt gehst wegen einer impfung, wirst du höchstens auf hartnäckiges nachfragen über risiken aufgeklärt
- es geben keine wirklich richtige statistiken.

meine persönliche meinung: keine impfung, solange es keine wirklich stichhaltigen argumente gibt, die dafür sprechen.
und diese argumente gibt es nicht.

begosch
Kommentar ansehen
19.01.2007 13:35 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flameofwrath: es gibt ja nicht nur die eine seite.
außerdem ist es doch nicht schlimm, wenn da einer milchwirt ist. wahrscheilnlich hat er mehr ahnung von medizin wie wir beide. denn tiere im kommerzbereich werden meist zwangsgeimpft. dort im betrieb sind medikamente unumgänglich.
doch auf seiner seite zitiert er wissenschaftliche texte von ärzten. also ziehe den macher bitte nicht ins lächerliche.

aber hier, extra für dich, ein für und wirder gegen impfen auf einer anderen seite: http://www.neue-medizin.com/...

doch bevor du gegen dr. hamer wetterst... nein, ich bin kein anhänger von ihm und finde auch nicht alles gut was er sagt.

begosch
Kommentar ansehen
19.01.2007 14:26 Uhr von amphibol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niemals unterschätzen: Masern sollte man nicht unterschätzen. Sicher, meist wird das Immunsystem von Kindern selber mit der Krankheit fertig, aber in seltenen Fällen kann die Krankheit durchaus zu so unschönen Komplikationen wie Hirnhautentzündung . das betrift zwar nur 0,1 % der masernpatienten, aber immerhin. Das Centre for Desease Control gibt die Todesrate für die USA mit 1 : 500 bis 1 : 1 000 an.

Abgesehen davon, auch die Impfung mobilisiert das immunsystem, aber mit erheblich weniger Nebenwirkungen.
Kommentar ansehen
19.01.2007 15:33 Uhr von fin-eek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Begosch: Sorry, aber das, was du in Deinem Posting verlinkst, ist für eine sachlich-wissenschaftliche Auseinandersetzung bzgl. Impfen oder Nicht-Impfen -sofern es diese überhaupt geben kann- unbrauchbar. Ein solches Pamphlet kann nur dem Hirn des Herrn Hamer und seiner perversen und vor allem rassistischen "Neuen Germanischen Medizin" (so nennt er sie inzwischen!) entsprungen sein.

Du schreibst zwar, dass Du nicht alles von Hamer gut findest, aber diesen Mann und seine unbewiesenen Thesen als Diskussionsgrundlage zu nehmen, verbietet sich doch eigentlich schon aufgrund seiner Vergangenheit [1] von selbst.

Und zum Thema:

- Die Existenz von Infektionskrankheiten zu leugnen ist absolut unsachlich. Jeder kennt sie doch von klein auf nur zu gut von sich selbst.

- Menschen hinterfragen ihre Umwelt. Die etablierte Wissenschaft ist meiner Ansicht nach schlicht und ergreifend die Folge des natürlichen Hinterfragens und Erforschens der Umwelt. Und dies macht man vernünftigerweise an Universitäten. Da sind gewisse Standards gewährleistet, z.B. werden Erhebungen, wo immer möglich und ethisch vertretbar, doppelblind durchgeführt sowie Papers im Peer-Review-Verfahren von mehreren unabhängigen Wissenschaftlern gegengelesen.

Dass es hier leider auch Fälle gibt, wo es schwarze Schafe geschafft haben, vorsätzlich etwas Falsches zu publizieren, weiß ich. In aller Regel wurde das aber stets früher oder später aufgedeckt.

- Die sogenannten "Impfgegner", die am lautesten schreien, sind in der Regel ohne jede wissenschaftliche Ausbildung. Sie haben keine Ausbildung in Bereichen wie Medizin, Biologie oder Statistik genossen, schwadronieren aber über Impfschäden, die angeblich viel häufiger sein sollen als die Zahl der Krankheitsfälle, die man dank Impfungen verhindert hat. Das ist eine massiv verzerrte Wahrnehmung.

- Sorry, und wenn ich mich entscheiden muss, ob ich einem Milchwirt in Fragen der Biologie oder der Medizin glauben soll oder eher den Forschungsergebnissen vieler, unabhängiger und durchaus auch untereinander konkurrierender Wissenschaftler, dann ziehe ich doch Letztere ganz klar vor.

- Wenn man sich dann mal noch den Fall Wakefield [2] anschaut, dann spricht das schon Bände bzgl. der "Impfgegner".

- Meist sind die Impfgegner auch nicht weit von anderen unseriösen und geldmachenden Scharlatanen entfernt. Homöopathen beispielsweise. Oder auch sonstige Esoteriker.

Steffen

[1] http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/board.php?boardid=17

[2] http://www.timesonline.co.uk/...
Kommentar ansehen
19.01.2007 17:26 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sachliche Frage @Begosch: Wenn du in Regionen die sich außerhalb Europas befinden Urlaub machst oder zukünftig machen solltest, lässt du dich dann auch gegen solche Dinge wie Hepatitis, Typhus, Malaria, Tollwut oder jap. Enzephalitis impfen ?
Kommentar ansehen
19.01.2007 17:31 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ebenfall eine Frage @Bjoern68: "Impfen gegen Kinderlähmung, ja...aber das Impfen gegen Masern finde ich übertrieben."

Kinderlähmung ? Polio ? - Diese Impfung ist NICHT mehr Pflicht !

Genau bei DIESER Impfung sind und waren die Gefahren von Nebenwirkungen und Komplikationen so gross das man diese Impfung aus dem Verkehr gezogen hat !

Aber ausgerechnet diese Impfung siehst du als sinnvoll an und würdest sie jederzeit durchführen lassen ?!

Und jede andere Impfung wie z.B. Masern wo es sinnvoll erscheint, da hälst du eine Impfung für unsinnig ?

Das was die höchste Rate an Komplikationen hat ziehst du dem vor was sinnvoll ist. Super......*oh man*
Kommentar ansehen
19.01.2007 22:43 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausrottung: der masern wird nie passieren. man dachte auch lange, dass die pest ausgerottet sei...aber nur bis zu nächsten ausbruch...krankheiten gehören eben zum menschen....da ändert die beste impfung nix dran
Kommentar ansehen
21.01.2007 06:56 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur in deutschland...hier in england auch...unter aenderen sind gruende wie...aus glaubensgruenden darf nicht geimpft werden oder illegale mit schuld
Kommentar ansehen
21.01.2007 12:07 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james - antwort: NEIN, keine impfung: ich lasse mich niemals impfen. zumindest nicht ohne mich vorher ausgiebig zu informieren. doch ich persönlich habe bisher noch kein ausreichendes pro für eine impfung gegen was auch immer gefunden.

begosch
Kommentar ansehen
21.01.2007 12:45 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: "ausrottung
der masern wird nie passieren. man dachte auch lange, dass die pest ausgerottet sei...aber nur bis zu nächsten ausbruch...krankheiten gehören eben zum menschen....da ändert die beste impfung nix dran"

Wozu schreibst du das ?!

Weil du denkst das eine Ausrottung nicht möglich ist oder WEIL du weißt warum es nicht möglich ist ?! Bei letzterem wäre es sinnvoll gewesen zu schreiben warum es Unfug ist was die Ärzte da reden !


Ich weiß warum, nur weißt du es auch wirklich !
Kommentar ansehen
21.01.2007 23:49 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch....hier wird auf der einen Seite gesagt das nicht genug geimpft wird und nach einem anderen Bericht wird gesagt das die Todesfaelle zurueckgehen....was stimmt nun
Kommentar ansehen
22.01.2007 00:03 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Begosch: Wenn du dich impfen lässt, vermeidest du den im Erwachsenenalter zumeist wesentlich problematischeren Verlauf so genannter "Kinderkrankheiten". Bei Masern z.B. kann das über Gehirnschäden bis hin zum Tod führen, während in den letzten Jahrzehnten keinerlei Impfschäden bekannt wurden. Es gab zwar vor einigen Jahren eine "Studie", die solche Schäden nachweisen sollte, sie wurde inzwischen jedoch von ihrem Urheber selbst als Unsinn zurückgezogen.

Außerdem vermeidest du mit einer Impfung, selbst zum Überträger der Krankheit zu werden. Könntest du es wirklich verantworten, z.B. Masern einem zweimonatigen Baby, mit dem du rein zufällig in Kontakt kommst, zu übertragen?
Kommentar ansehen
22.01.2007 10:46 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So einfach ist das nicht: und es sollte in meinen Augen auch nicht einfach immer gegen alles mögliche geimpft werden und schon gar nicht die jährliche Grippeimpfung.
Kommentar ansehen
22.01.2007 14:53 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Was die Grippeimpfung angeht, gebe ich dir Recht, da das immer nur ein Stochern im Ratenebel ist, welche Viren dieses Jahr wohl auftreten könnten...
Kommentar ansehen
23.01.2007 12:25 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinnig sind die massenhaften Rötelnimpfungen und Grippeimpfungen für gesunde Erwachsene.

Röteln kann man ruhig mal bekommen, und wenn man Kinder will kann man sich immer noch impfen lassen. Und Grippe...da macht eine Impfung vielleicht für alte Menschen Sinn, die die Krankheit nicht so leicht überstehen würden.
aber man weiß ja eh nicht, wie sich das Virus verändert.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?