18.01.07 21:06 Uhr
 1.398
 

Aliens kontaktierten uns noch nicht, weil nicht genug Zeit war, uns zu finden

Rasmus Bjørk vom Niels Bohr Institutet (Universität Kopenhagen) stellte seine Theorie vor, warum bisher noch kein Kontakt mit Außerirdischen erfolgte: Sie hatten bisher zu wenig Zeit, um die Erde zu entdecken.

Er ging von einem Suchsystem aus, das acht Sonden berücksichtigt, die - von einer Muttersonde entsandt - Planeten nach Lebenszeichen von Aliens untersuchen. Er unterstellte ein Zehntel der Lichtgeschwindigkeit für das Tempo der Geräte.

Um z.B. 40.000 Planetensysteme mit dieser Methode zu analysieren, werden laut Bjørk mindestens 250.000 Jahre benötigt. Seine Folgerung aus den Berechnungen: "Die gesamte Galaxis auf diese Weise mit Sonden abzusuchen, ist ein Ding der Unmöglichkeit."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zeit, Alien, Aliens
Quelle: www.scienceticker.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2007 19:39 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterhaltsame Studie des dänischen Forschers, nur: Wer sagt denn, dass andere Lebensformen auf das von ihm unterstellte Tempo beschränkt sind? Vielleicht interessieren sich die Aliens wirklich einfach nicht für uns - könnte ich gut verstehen *g*
Kommentar ansehen
18.01.2007 21:16 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm "Sie hatten bisher zu wenig Zeit, um die Erde zu entdecken."

---

Endweder das... oder evtl. sind WIR ja die am weitesten entwickelte Lebensform.

Vielleicht sind aliens auch auf gleichem Entwicklungsstand, wie wir.

Könnte doch sein, immerhin haben wir alle zur gleichen Zeit angefangen.
Kommentar ansehen
18.01.2007 21:24 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe selten: so einen spekulativen unsinn gelesen....
Kommentar ansehen
18.01.2007 21:24 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner @news: @vorredner nein wir haben nicht alle gleichzeitig angefangen,wenn wir sagen würden,dass sie vor der entstehung der erde und der menschen angefangen haben

außerdem wer sagt,dass sie nicht klüger sind?ich meine besseres verständnis der welt?

@news:
ich glaube ja,dass der weltraum so ist,wie im buch per anhalter durch die galaxis ^^ nur ohne vogonen
Kommentar ansehen
18.01.2007 21:37 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Für die einen ist es spekulativ, für die anderen eine Wahrscheinlichkeitsstudie.

Ist halt ´ne interessante Zahl, die zeigt, wie groß unser Universum ist.
Kommentar ansehen
18.01.2007 21:43 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pah! "wer keine Zeit hat, hat bloss kein Interesse"

"Zeit hat man nicht, Zeit muss man sich nehmen"

"Der Tag ist für alle gleich lang. Und wenn der Tag nicht reicht, dann nimmt man einfach die Nacht noch dazu"
Kommentar ansehen
18.01.2007 21:57 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Künstliches Schwarzel Loch ? Planen nicht gerade Wissenschaftler am CERN ein künstliches Schwarzes Loch zu erschaffen ?
Vielleicht ist DAS das Endergebniss einer jeden Zivilisation.
Und plopp ist die Erde weg...
Der Gedanke macht mir Angst, aber naja, wenn es schief geht wird es ein schneller Tod, keiner bekommt was mit.
Kommentar ansehen
18.01.2007 21:59 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
najaaa Auch die Amis bei der NASA suchen verzweifelt nach anderen Planeten oder Lebensformen (Aliens) die sie auch noch bekämpfen möchten und ihr "Demokratie" verbreiten wollen.

Naja, passt nicht zum Thema, was solls :)
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:00 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm Also ich glaube, dass die Zeit vermutlich schon eine relevante Rolle beim Kontakt zu anderen theoretischen Kulturen spielt. Dabei meine ich weniger die Zeit, die man braucht um uns zu finden, sondern eher die Wahrscheinlichkeit, dass eine Kultur zur gleichen Zeit existiert wie die unsere. Dazu muss man natürlich die Frage beantworten, wir groß die Halbwertzeit einer hochentwickelten Kultur ist (damit meine ich nicht uns). Ist es möglich, das Kulturen "ewig" bestehen? Oder läuft die Entwicklung rückwärts, wenn wirklich alle Rätsel der Welt gelöst sind? Wenn Kulturen nun aber max. einige tausend Jahre bestehen sollten, wie wahrscheinlich ist es dann in einem Universum, in dem selbst Jahrmillionen kaum ein Herzschlag sind, dass zwei Kulturen gleichzeitig bestehen?

Was ich persönlich Schade finde ist, dass viele Menschen darunter viele Wissenschaftler, sich selbst so stark in Ihrer Phantasie beschränken. Ich persönlich halte es durchaus für möglich, dass irgendwann ein Prinzip für einen überlichtschnellen Materietransport entwickelt werden kann. Wir Menschen wissen weit weniger von dieser Welt als wir immer denken, das sieht man leicht daran, dass andauernd Forschungsergebnisse, die gestern noch als unumstößlich galten, morgen schon widerlegt werden.

Naja. Schönen Abend noch.

Sebix
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:03 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kontaktieren uns nicht, weil die kein Bock haben sich mit Bush, Merkel und andern Primitvlingen abzugeben.

lg

Kommentar ansehen
18.01.2007 22:04 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer war das nur, der in einem seiner Romane schrieb, dass der Müll, der um unseren Planeten kreist von möglichen Besuchern wie ein Warnschild gesehen wird, welches den Besuch verbietet?

Egal,
Zeit ist das falsche Argument, denn nicht jeder Planet hat so lange brauchen müssen, bis sich höheres Leben entwickelte.

Doch so wie wir derzeit denken, werden wir immer unser primitives Wesen zur Grundlage unserer Erforschung machen.

Als Beispiel braucht man sich nur die Erforschung der "Neuen Welt" anschauen.
Dort dachten wir auch, dass wir die Herren der Welt sind und ignorierten Wissen, welches wir nicht verstanden.

So lange wir nur in unseren engen Grenzen denken, werden sich andere Lebensformen hüten sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Vielleicht hilt das Seti-Projekt ha bei einer Annäherung.
Shortnewser sind dabei:
http://shortnews.stern.de/...

mfg
MidB
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:10 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Unsinn: Die hatten hunderte Millionen Jahre Zeit...
Als ob das Leben in unserer Galaxis auf jedem Planeten gleichzeitig entstanden wäre...
Und wieso sollta man die Galaxis mit Sonden erkunden ?
Superteleskope könnten viel mehr
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:16 Uhr von Young_Bu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hhmm: ich würd ma sagen es is schon ne ziemlich große aufgabe veruschen was unendliches zu erklären bzw in wort zu fassen :D

jedenfalls, denke ich dass man in dieser branche nich viel HERAUSFINDEN kann, man wird wohl oft nur die möglichkeit der "wahrscheinlichen spekulation" haben da man solche dinge wie das universum einfach schwer darstellen kann da es das problem der unendlichkeit gibt!
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:28 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Mensch würde ich sagen. Wir gehen immer von unserem Standpunkt aus, unserer Technoligie. Ich dachte es seien Wissenschaftler? Dabei denken die nur von 12 bis Mittag. Falls WIR irgendwann mal kontakt zu einer anderen Zivilisation, o.ä. haben und eventuell mal besuch bekommen. Kann man davon ausgehen, dass diese uns ein paar Jährchen vorraus sind. Demnäch haben die uch ganz andere Technologien irgendwann unseren Planten zu finden.
Allerdings frage ich mich, wat die hier wollen? Steven Hawkins sagte eins.. Falls uns Aliens besuchen kämen, besteht eine 80%Wahrscheinlichkeit, dass es einen Krieg gibt. Entweder fangen die an, oder wir.
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:58 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich ein Alien wäre würde ich aber erschreckt zurückzucken, denn da ich die "Reisetechnologie" habe, sind meine Raumschiffsensoren auch gut genug, rechtzeitig zu erkennen, was hier los ist. Und was soll mir dann dieser Planet bieten können? Außer Ärger und Rohstoffresten?

Für den Dänen da gilt : Der Horizont ist der Abstand vom Kopf zum Brett.
Kommentar ansehen
18.01.2007 23:09 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst wird hier diskutiert was die Aliens von unserem TV Programm halten und nun haben sie uns nicht entdeckt? Alf lass die Katze.. zu spät.
Kommentar ansehen
18.01.2007 23:51 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@köpy: Die Wahrscheinlichkeit für Krieg ist tatsächlich relativ hoch begründet durch eine Tatsache:
Unabhängig von ihrem Lebensraum , ihrem technologischen
und ethischen Wissensstand etc.sind Wesen die Unbekanntes erforschen, expansiv und damit auch zu einem nicht geringen Prozentsatz aggressiv.

Aber eine andere frage finde ich viel interressanter:

Würde wir anderes intelligentes Nichthumanoides ! Leben überhaupt als solches erkennen?
Und/oder umgekehrt würden Aliens uns überhaupt als intelligent sehen ? Oder würden sie uns genauso sehen wie wir z.B. Ameisen ?
Kommentar ansehen
19.01.2007 00:20 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fakt ist das man nichts von einer anderen "ausserirdischenlebendsform" weisst.. und was glaubt Bjørk jemanden anderen einzuschätzen??... woher will er wissen über welche technologien die "ALFs" verfügen???
weiss er mehr als er behauptet???
Verschwörungstheoretiker.. gibt antwort? omg
Kommentar ansehen
19.01.2007 00:23 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt ! Was ich tuh , trau ich andren zu ! Augenzwinker
Kommentar ansehen
19.01.2007 00:27 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@liselchen ,Teils Teils: Einerseits ist eine (falls vorhanden, wenn nicht alles einmalig) die Frage, nach dem Entwicklungsstand und der Neugir der Entdeckung ala Mensch fraglich. Was Superteleskope bringen ? Nunja, sie teilen uns auch nur die Vergangenheit mit. Sollten Alliens uns nach dem 12 Uhr Schlag sehen, finden sie möglicherweise nur die Dinos vor.
Kommentar ansehen
19.01.2007 01:47 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch, die Aliens haben die Erde schon entdeckt. Aber als sie unsere Fernsehübertragungen empfingen (DSDS, Big Brother, Gerichtsshows), haben sie fluchtartig das Weite gesucht und die Erde fortan zur "no go-Area" erklärt.

Wundert euch deshalb auch nicht, wenn die Erde auf einmal einer intergalaktischen Schnellstraße weichen muss *g*
Kommentar ansehen
19.01.2007 02:16 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unrealistisch: Ich bezweifle die Existenz von Lebewesen in den tiefen des Alls, doch in unserem heiligen Buch (Quran) erwähnt Gott, dass er 18.000 "Welten" erschaffen hat. Im Originalen heißt es 18.000 "Alem". Doch man weiß nicht was damit gemeint ist, denn das Wort "Alem" hat viele verschiedene Bedeutungen im arabischen. "Menschheit", "Welten", "Personen" usw....
Doch ich denke, dass Gott das ganze Universum nicht leer und grundlos erschaffen hat, nur damit Wir hier alleine Leben.

Ich bleib trotzdem mal deffensiv, bevor ich noch was falsches erzähle......

cya :j
Kommentar ansehen
19.01.2007 02:23 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn Dummes Gelaber da.
Kann auch man jede x-beliebige Theorie oder Behauptung von sich geben.

Meine Behauptung: Die Aliens sind den ganzen Tag mit der Masturbation beschäftigt und hatten deshalb noch keine Zeit uns zu finden.
Kommentar ansehen
19.01.2007 02:24 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*man auch
Kommentar ansehen
19.01.2007 02:53 Uhr von mäxn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sebix: was du vergisst ist das wenn man sich mit lichtgeschwindigkeit bewegen würde die masse ins unendliche steigt! was ein schwarzes loch erzeugen würde ...

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler
London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?