18.01.07 20:12 Uhr
 341
 

Frankreich/Verurteilung: Russische Soldaten folterten zwei Tschetschenen

Frankreich: In Straßburg wurden mehrere russische Soldaten vom Menschenrechtsgerichtshof verurteilt, da sie zwei Tschetschenen brutal folterten.

Während ihrer sechsmonatigen Gefangenschaft erlitten die Brüder Höllenqualen. Unter anderem hetzten die Täter Hunde auf sie und zogen ihnen mit Zangen die Haut ab.

Die Opfer erhalten jeweils 35.000 Euro Schmerzensgeld. Es war das erste Mal, dass russische Soldaten wegen Verbrechen an Tschetschenen verurteilt wurden.


WebReporter: TimG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Soldat, Russisch, Verurteilung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anschläge in Deutschland vereitelt: Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen
München: Angeklagter gibt zu, schlafende Frau in Zelt vergewaltigt zu haben
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2007 19:07 Uhr von TimG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
35.000 € Schmerzensgeld für ein zerstörtes Leben ist echt sehr wenig.
Ob die Soldaten ins Gefängnis müssen steht leider nicht in der Quelle. Ich denke aber mal, dass das nicht der Fall sein wird.
Kommentar ansehen
18.01.2007 20:21 Uhr von Dirk V
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt mir bekannt vor das war seinerzeit im Krieg der Russen in Afganistan gängige
Praxis der durch Russen UND Talliban. Die nannten die
Methode "Pulllover ausziehen".....den Gefangenen wurde dort
die Haut am lebendigen Leibe über den Kopf gezogen.

Kommentar ansehen
18.01.2007 20:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lebenslang: sollten die sitzen. leider hört man solche nachrichten über die greueltaten der russen an der tschetschenischen bevölkerung zu selten. das wird totgeschwiegen und die eu oder die amis interessiert das einen scheiß....eine schande dass der herr putin machen kann, was er will...
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:27 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon: mal sich gedanken gemacht das der krieg aus menschen monster macht.
ich würde gerne sehn was aus dir borgir werden würde wenn du ständig siehst wie deine kameraden neben dir im kampf fallen oder wenn du tote, gefolterte kameraden findest die genau so übel oder schlimmer zugerichtet sind.
ich finde die verurteilung nicht richtig es waren schliesslich nicht diese beiden soldaten die den krieg angefangen haben!
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:40 Uhr von norge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir& vea: ihr habt beide recht. es ist schlimm, wenn man kameraden neben sich sterben sieht. es ist aber genau so schlimm, sein "menschsein" zu verlieren!
Kommentar ansehen
19.01.2007 02:42 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
norge: Leider ist im Krieg "Menschsein" oftmals eher hinderlich als förderlich. Abgesehen davon, ist es damit nicht weit her, wenn sich Dein Überlebenswille einschaltet, denn den haben alle Tiere in sich und der Mensch hatte nie und wird nie eine Sonderstellung diesbezüglich im Tierreich haben. Da erlebst Du Gefühle, so intensiv, das ist faszinierend und erschreckend zugleich.

Und nur Utopisten reden immer von einem sauberen Krieg.
Kommentar ansehen
19.01.2007 10:54 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Anfang ist gemacht: jetzt fehlen nur noch die verurteilten GI´s, dann hat der EU Gerichtshof für Menschenrechte seine Existenzberechtigung verdient.
Hochachtung

Und zu den Kommentaren zu Krieg. Der Krieg macht sicher schlimme Dinge mit Menschen, aber viele Soldaten sind schon vor dem Kriegseinsatz keine Menschen (mehr), insbesondere Russen und Amerikaner. Die Aufnahmeriten in die Armee sprechen da eine deutliche Sprache!
Kommentar ansehen
19.01.2007 11:28 Uhr von Dirk V
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: war eigentlich klar, das Du die Krücke nutzt, um den Bogen
auf die Amerikaner zu schlagen...
Vielleicht solltest Du einfach mal beim Thema bleiben und
nicht ein Parallelthema konstruieren???

Über die Amerikaner hast Du ja schon ausführlich abgeledert.

Nun lass es auch mal bei den Russen und den Talliban
krachen.
Oder verbietet sich das bei Deiner politischen Präferenz???
Kommentar ansehen
19.01.2007 19:43 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgelederte Russen: Wenn ich das Urteil begrüsse und gleichzeitig auch die Verurteilung von GI´s fordere, ist das doch in der Waage. Dass Dir das Erwähnen amerik. GI´s nicht passt, nicht mein Problem. In der Quantität übertrifft die USA nun mal die Russen um Längen, insofern ist es klar, dass sie öfter in der Kritik sind. Meine politische Präferenz, die wirst Du nie erahnen und wenn Du irgend etwas vermutest, dann muss ich Dir einfach sagen, Russland ist nicht das Russland, welches Du meinst, dem ich politisch nahestehen würde. War es nicht und ist es jetzt erst recht nicht. Stalin war Jesuit, Faschist und hat alle Kommunisten ermordet. Das ist auch der Grund ,warum es so viele Idioten gibt, die rechts und links als verwandt ansehen. Dass Mao und Lenin menschliche Probleme hatten, Mao nie Kommunist war, sondern Feudalbauer, kann nur im Kontext ihrer Zeit, insbesondere dem Aufwachsen, beurteilt werden.
Aber beruhige Dich, ich bin sowieso kein Kommunist,insofern suchst Du vergebens nach dem Schrank mit den Schubladen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Anschläge in Deutschland vereitelt: Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen
Bestbezahlteste Musikerin 2017 ist Beyonce mit 89 Millionen Euro Einnahmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?