18.01.07 15:35 Uhr
 879
 

China testet angeblich Anti-Satelliten-Waffe

US-Geheimdienste vermuten, dass China eine Anti-Satelliten-Waffe erfolgreich getestet hat. Ein alter chinesischer Wettersatellit sei durch eine kinetische Waffe zerstört worden, die zuvor mit einer Rakete ins All befördert worden war.

Als problematisch könnten sich die Trümmerteile des zerstörten Satelliten erweisen, da sie andere Satelliten in gleicher Umlaufbahn gefährden würden.

Der amerikanische Präsident Bush hatte erst vor kurzem eine neue, aktivere Weltraumstrategie der USA vorgestellt, unter anderem als Antwort auf das aggressive chinesische Weltraumprogramm.


WebReporter: Rittmeister
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Waffe, Satellit
Quelle: www.aviationweek.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2007 16:03 Uhr von pint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu: Endlich auch Krieg im Weltraum! Darauf haben wir alle lange gewartet! Erfolgreichstes Produkt ever !!!
Kommentar ansehen
18.01.2007 16:19 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
star wars: wie war das nochmal, dass der weltraum entmilitarisiert bleiben soll? naja, der ami hat angefangen und die chinesen kümmern sich sowieso einen scheiß um irgendwelche abmachungen
Kommentar ansehen
18.01.2007 16:33 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush sollte einfach mal die Fresse halten.: Aggressives Weltraumprogramm?

Wer hat den nukleare Sprengköpfe im All? Atomwaffen mit mehreren Sprengköpfen, die bei einer Vorwarnzeit von wenigen Minuten weitflächig verteilt werden könnten und so einen entsprechenden Gegenschlag verhindern könnten?

Dass die Chinesen eine atomare Bedrohung aus dem All abwehren könnten, passt ihm natürlich nicht.

Schließlich will Georgie sich die Möglichkeit eines Atomschlags offenhalten, wenn ihm das in den Kram passt.
Kommentar ansehen
18.01.2007 16:57 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommen also Anti-Satelliten-Satelliten: Anit-Raketen-Raketen war ja schon lustig, aber Anti-Satelliten-Satelliten is ja nochmal besser *schrottlach*.

Nun, die Vormachstellung der USA wird weiter bedroht. Das wird noch extreme Folgen haben fürchte ich.
Kommentar ansehen
18.01.2007 20:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaub denn jemand ernsthaft dass die Chinesen warten, bis die EU endlich den roten Teppich bis an die chinesischen Grenzen bereitet hat und alles, was dort herumkreucht Mitglied der EU geworden ist?

Sicher nicht! China plant voraus!
Kommentar ansehen
18.01.2007 20:17 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte nicht! Google Earth: Wer Satelliten kaputt macht, der ist ein richtiger Schweinehund! Wir alle wollen doch aktuelle, immer schärfere Bilder in Google Earth und bald soll es ja auch Live-Bilder geben. Die verderben uns allen den Spaß!

Glaubt hier einer, die von Google haben noch Lust, Satelliten ins All zu schießen (NOCH holen sie die Bilder von der Nasa), wenn die gleich am Arsch gemacht werden?
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:37 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush: "aktivere Weltraumstrategie der USA vorgestellt"

na klar !!! Jetzt will er wohl auch noch im All Krieg spielen. Gut das der bald weg ist.
Kommentar ansehen
19.01.2007 06:36 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Sleeping Dragon: China rüstet schon seit Jahren auf.. und dann dauert es nicht mehr lange und der "Schlafende Drache" wacht auf. Dann ist nix mehr mit der "Weltpolizei" USA. Ich gebe China und den USA noch 10 Jahre, bis die sich ernsthaft in die Haare kriegen.
Kommentar ansehen
21.01.2007 13:24 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr. Science: mag sein, dass Du recht hast ... aber immerhin scheint es so einigen Staub aufgewirbelt zu haben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?