17.01.07 21:59 Uhr
 690
 

GB: Katholische Schülerin darf kein Kruzifix zur Schuluniform tragen

In Gillingham, in der englischen Grafschaft Kent, wurde einer 13-jährigen katholischen Schülerin von der Schulleitung verboten, während des Unterrichts ein kleines Kreuz um den Hals zu tragen, aufgrund des Gesundheits- und Sicherheitsrisikos.

Der Konrektor der Lehrstätte erläuterte, dass laut Schuluniformordnung den Schülern der Stufen 7 bis 10 jeder Schmuck verboten sei. Nur wenn der Schmuck einen essentiellen Bestandteil einer bestimmten Religion darstellt, würde eine Ausnahme gemacht.

"Ich bin stolz auf meine Religion und es ist mein Recht, ein Kreuz um den Hals zu tragen", erklärte das Mädchen und sie könne nicht verstehen, dass Gläubige anderer Religionen Armreife und Turbane tragen dürften.


WebReporter: legionaer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Schüler, Katholisch, Kruzifix
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2007 21:53 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem geneigten Leser sei die Lektüre der etwas ausführlicheren Quelle empfohlen, die ich leider erst heute entdeckte, aber für interessant halte, besonders im Hinblick auf die Debatte um das "Kopftuchverbot".
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:52 Uhr von *Simon*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist leider nicht angegeben (auch nich in der quelle) wie ein kreuz ein sicherheitsrisiko sein kann. deine formulierung von den armbändern klingt ein wenig so als ob das mädchen diese religionen verurteilen würde.. in der quelle ist es neutraler.

when you get home.... check your email.
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:55 Uhr von Ricola74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Klar: In nem Christlichen Land verbieten ein Kreuz zu tragen , na Bravo , wo führt das noch hin . Die anderen Religionen sollten sich in anderen Ländern an uns anpassen müssen und nicht wir an sie , aba wir Europäer sind halt Luschen und sagen nix dazu . Die dürfen Moscheen bauen und noch viel mehr , aber einer Katholikin wird verboten ein Kreuz zu tragen , nene . Von wegen Sicherheitsrisiko , wers glaubt
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:24 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Simon: Danke für Deine konstruktive Kritik. Du hast recht, wenn man ihre einzelne Aussage sieht:

"Other religions are allowed to show their beliefs by wearing bracelets or turbans,"

aber dann sagt sie ja auch im zweiten Halbsatz:

so why can I not wear a cross to show my devotion to God?"

Also mal grob gesagt: Wenn die dürfen, warum ich nicht. Und da ist die Umschreibung, dass sie das nicht verstehen kann zumindest in meinen Augen richtig.

und vom Kontext her, sagt sie ja auch vorher:

"I can´t understand .......

Da ich ja nur 3 mal 250 Zeichen habe, war mein bestreben möglichst auch - hört sich ein wenig geschwollen an - die Grundstimmung der News bzw. des Mädchens zu erfassen. Ich hoffe das mir dies - trotz Deines Einwandes - relativ gut gelungen ist.
Kommentar ansehen
18.01.2007 00:48 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und: wenn daß nun mal die regel ist so muß sich auch ein katholik daran halten.
allerdings finde ich die vorschrift keinen schmuck zu tragen absolut bescheuert. wie siehts mit intimpircings aus?
Kommentar ansehen
18.01.2007 08:32 Uhr von $h1zZo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so was: ich bin der meinung, dass jeder seine dummheit öffentlich zeigen dürfen sollte!!! wenn sie nunmal zeigen will "schaut mich an!!! ich bin so dumm, dass ich sogar an sowas wie gott glaub!", dann soll sie dies auch bitte. allerdings sollten alle das selbe recht haben
Kommentar ansehen
18.01.2007 08:53 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleiches Recht: Wenn Gläubige Armreife und Turbane (gemeint sind vermutlich Kopftücher?!) tragen dürfen, müsste es dem Mädchen gestattet sein, ein 20 cm großes Kreuz um den Hals zu tragen. Aber manches Recht ist wohl für bestimmte Leute gleicher, als für den Rest. Besonders im Herkunftsland der political correctness.
Kommentar ansehen
18.01.2007 09:39 Uhr von Mi-KA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, da haben wir das Problem mit dem Schuluniformen.
Man will sich trotz Uniformzwang individualisieren.
Und da kommt es nun mal zu Problemen.
Ein Schmuckverbot ist ein guter Weg.
Sollte aber auch dann konsequent auf die Armreife angewendet werden.
Kommentar ansehen
18.01.2007 09:55 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mi-ka und auf die Kopftücher :-)
Kommentar ansehen
18.01.2007 10:14 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@$h1zZo: Ich glaube der dumme hier bist du, da du Leute
mit anderem Weltbild/Meinung zu beleidigen
glaubst, nur weil deinWeltbild/Meinung anders ist.

Wenn du dich mit dem Thema wissenschaftlich
auseinandersetzten üwrdest, würdest du merken,
das die meisten Wissenschaftler (seriösen) der
Meinung sind, dass die Wahrscheinlichkeit der
existenz eines Gottes/Überwesens deutlich höher
ist als das es ihn/es nicht gibt!

Also bleib lieber ruhig mit deinen Beleidigungen!
Kommentar ansehen
18.01.2007 10:40 Uhr von g.ott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Warum darf man sich nicht über diese Leute lustig machen?
Mal ehrlich, die einzig wahre Kirche ist doch die des FSM!!

g.ott
Kommentar ansehen
18.01.2007 10:48 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asmodai: Es sind Turbane gemeint.
Indien war britische Kolonie und ist Mitglied des Commonwealth.
Aus diesem Grund leben viele Inder auf der britischen Insel.
Bei den Sikh ist es ein Gebot stets einen Turban zu tragen.
Kommentar ansehen
18.01.2007 10:56 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mueppi: Hatte mir fast schon gedacht, dass es um die Sikhs o.ä. gehen könnte.. war mir nur nicht sicher. Danke trotzdem für die Erläuterung.

Wenn kein Kreuz getragen werden darf, dann auch kein Kopftuch, kein Turban und kein großer Kürbis...
Kommentar ansehen
18.01.2007 15:37 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder: ganz oder gar nicht. Jede Art von religiösem Symbol (auch Kopftuch) erlauben oder verbieten. Alles andere sind faule Kompromisse.

Ich bün für ein komplettes Verbot
Kommentar ansehen
18.01.2007 16:50 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: wie kann man nur auf so einen hohlen zahn kommen?
nenne mir nur einen seriösen wissenschaftler der so einen unsinn verzapft.
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:42 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch verstandenes ´Political Correctness´: Diese Geschichte wird in GB sehr heftig diskutiert, und entspricht nur eine Minderheit Möchtegern-Gutmenschen. Man kann beruhigt sein, denn Kreuze gehören zur Europäischen Kultur und das wird bald spätestens durch Wahlen erkannt werden.
Kommentar ansehen
18.01.2007 23:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: Und irgendwann feiern wir dann wieder ein politisch korrektes Julfest und nicht mehr Weihnachten.
Kommentar ansehen
20.01.2007 02:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn: sich wegen dummer symbole so anzustellen....lächerlich
Kommentar ansehen
24.01.2007 23:03 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist ein bissl arg übertrieben. So langsam sollte man mal zur "Normalität" zurückkehren und nicht immer so übertreiben...
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:23 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für einen religiösen Streit taugt das nicht. Sikhs MÜSSEN einen Turban tragen.
Christen DÜRFEN ein Kreuz tragen.

So weit so gut.

Schmuck jeder Art - danke, Gunny, hab herzlich gelacht - verboten? M.E. dämlich, aber wenn´s so in der Schulordnung steht, steht´s so drin - in dem Fall wäre interessant, ob es sich um eine öffentliche oder eine private Schule handelt?!

Ein Kreuz an einer Halskette als gesundheitsgefährdend? Die spinnen, die Briten. Ich gehe davon aus, dass das Mädel die Kette automatisch während dem Sportunterricht abnimmt, dann gibt´s auch kein Problem damit.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Anklage wegen erfundener sexueller Übergriffe durch Ausländer
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?