17.01.07 20:13 Uhr
 8.629
 

Flatrate-Anbieter und der Datenschutz

Der Fall Voss machte im letzten Jahr Schlagzeilen. Sein Provider wurde verklagt und Voss bekam Recht, dass bei Flatrate-Kunden die Verbindungsdaten nicht gespeichert werden dürften. Seitdem sind einige Monate ins Land gegangen.

Ein Grund für Telepolis bei 60 Anbietern nachzufragen, ob sie sich auf die Rechtslage eingestellt haben. 18 Anbieter gaben bekannt, dass sie keine IP-Nummern speichern. Zwölf Anbieter gaben direkt zu, die IP-Nummern auch bei Flatrate-Kunden zu speichern.

Die Fristen variierten von sieben Tagen bis "solange erforderlich". 30 Anbieter hüllten sich in Schweigen. Somit verstoßen immer noch viele Provider gegen die Datenschutzbestimmungen und verweisen auf die kommende Pflicht zur Vorratsdatenspeicherung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hiddenangel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, Flatrate, Datenschutz, Anbieter
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Junge landet in Freizeitbad vom Fünf-Meter-Brett auf dem Boden
Vor sechs Jahren entführter Schwede wird von Al-Kaida-Ableger freigelassen
Asien: Behörden verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2007 20:00 Uhr von hiddenangel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist bewiesen, dass der Datenschutz mit Füßen getreten wird und manche Provider willfährige Gehilfen des BigBrother namens Staat geworden sind. Es kann doch nicht sein, daß Kundenrechte im vorauseilenden Gehorsam verwehrt werden, weil da irgendwann in ferner Zukunft ein Gesetz/eine Verpflichtung kommen könnte welche..............

Aber das Volk wehrt sich kein Stück, sondern lässt alles über sich ergehen. Willkommen in 1984, nur daß das hier kein Film ist......
Kommentar ansehen
17.01.2007 20:21 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
T-Online-Kunden *bitte lesen*: durch beharrliches nachhaken und des grossen ansturms auf den heise-artikel hat mir eine kundencenter-mitarbeiterin folgende telefon-nr. gegeben wo man die sofortige löschung beantragen kann: Teledoof-Holding GmbH , 06151/6800. ab da weiterverbinden lassen und auf datenschutzbestimmungen/-gesetze bestehen. nicht abwimmeln lassen, weil da ja bald was kommt von wegen speicherpflicht. solange das kein gesetz ist, besteht kein grund zur speicherung !!! (wer der nummer nicht traut, einfach die inverssuche machen, dann merkt ihr, dass das keine fake-nummer ist)
Kommentar ansehen
17.01.2007 21:09 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hiddenangel leider fehlanzeige Zu der von Ihnen eingegebenen Rufnummer konnte leider kein Teilnehmer gefunden werden.
Möglicherweise hat dieser Teilnehmer einer Rückwärtssuche (Inverssuche) oder einer Veröffentlichung seiner Kontaktdaten in DasTelefonbuch widersprochen.....

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
17.01.2007 21:19 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch !! wer bei telefonauskunft.de auf inverssuche geht, findet etwas. erst erscheint "kein eintrag gefunden", wenn man aber beim ersten folgenden eintrag der t-online holding gmbh auf die nr. schaut, dann sieht man, dass es dieselbe ist, nach der man suchte ^^


augen auf beim eierkauf.....

wers nicht glaubt, hier nen pic: http://picteufelchen.net/...
Kommentar ansehen
17.01.2007 21:38 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts sowas auch für: arcor kunden?
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:08 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da ruf ich doch morgen gleich mal an und berichte dann was die zu sagen haben :p
Vorausgesetzt ich kann morgen noch telefonieren, der Winter hat mich kalt erwischt..
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:12 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
congster-kunden: da ich ja auch mal congster-kunde war , folgendes:
die versuchen sich rauszureden und sagen, dass das über teledoof läuft und sie nix machen können. das ist eine plumpe ausrede, die meines erachtens nicht zieht. ihr habt einen vertrag mit congster. was die in weiteren verträgen machen, kann und darf nicht euer problem sein. dass backbone anbieter die ips speichern is klar. wem die ips aber vom provider zugeteilt werden, das ist sache des anbieters. und da müsst ihr einhaken.
fakt ist aber: die provider sperren sich, weil es ein aufwand ist. aber gesetz ist gesetz und daran müssen die sich auch halten (sie sollten es zumindest mal lernen^^)
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:42 Uhr von haiyper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke @ hiddenangel: Bin Congster-Kunde und werde Morgen da mal Radau machen :)
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:45 Uhr von elfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arcor ? arcor ? speichert ja nein ?

tele nr für arcor kunden ´?
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:53 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hiddenangel bei -dastelefonbuch.de- ist t-online gmbh nicht zu finden *g*

nur bei klicktel ist es möglich..... lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:55 Uhr von saintz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiss jemand ob Arcor auch speichert... Na wie ich mein Glück kenne speichern die wahrscheinlich am meisten, längsten und alles was sie bekommen können...

C ya, Saintz
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:02 Uhr von Klaus W.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem ? wo ist denn das Problem ?
Versteh´die Aufregung nicht
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:31 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hiddenangel solltest die bilder wo anders platzieren.

scheinst ja nen offenen lebensstile zu führen, oder?

das pickteufelchendingsbums da führt zu mornographischen seiten... lol*

nix für minderjeährige user/innen hier bei ssn!

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:34 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer speichert wie lange: bitte in die quelle guggen, da ist am ende eine liste. wer dann da radau machen will, muss sich durch die jeweiligen kundencentren telefonieren.

@klaus w. : problem ? seh ich keins, nur meine rechte als kunden und das noch geltende datenschutzgesetz dahinschwinden...........

aber du bist bestimmt einer von denen die sagen: ich habe nix zu verbergen, also sollen se doch speichern.
das ist falsch, ich mache nix, warum werde ich überwacht muss es lauten.
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:36 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deniz: leider werden viele pic-hoster dazu missbraucht, kommt immer darauf an, wie schnell die sowas merken und dementsprechend löschen......ich als weibliches wesen habe davon nix, find es nur schmuddelig, ekelig
Kommentar ansehen
18.01.2007 00:59 Uhr von Montauk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wissen: und wie bitte schön soll man das überprüfen können
ob t-offline die ip`s auch wirklich löscht?

abwimmeln am telefon und die problematik auf andere lenken ist die eine sache, aber was ist wenn mir am telefon
der löschvorgang der gespeicherten ip`s bestätigt wird, die
aber einen teufel tun und alles so lassen wie es ist?

gruss
Kommentar ansehen
18.01.2007 06:13 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montauk: lass es dir schriftlich bestätigen. dann haste was in der hand. kommt nicht gut, wenn sie gegen ihre eigenen datenschutzbestimmungen verstossen. wenn das publik wird, ist das nicht gerade geschäftsfördernd.
vielleicht werden ja heute die ersten erfahrungsberichte hier gepostet, interessieren würde es mich.....
Kommentar ansehen
18.01.2007 06:40 Uhr von Witten86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arcor: Wie in der Quelle zulesen ist gibt Arcor darüber keine Auskunft gegeben. Werd da nachher mal anrufen...
Kommentar ansehen
18.01.2007 08:56 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hiddenangel Papier ist geduldig: "lass es dir schriftlich bestätigen. dann haste was in der hand. kommt nicht gut, wenn sie gegen ihre eigenen datenschutzbestimmungen verstossen"

Das heißt doch aber auch nur, dass sie im Schadensfall regresspfllichtig sind falls ich eine Klage anstrebe -- genauso wie ohne Papier auch.
Sollten also meine Daten auf ausdrücklichen Wunsch (und Verweis auf das Datenschutzgesetz) hin NICHT gelöscht werden, habe ich doch gar nicht die Möglichkeit diesen Umstand selbst in Erfahrung zu bringen. Und wenn ein Dritter (wie z.B. die Staatsanwaltschaft) aufgrund der Weitergabe meiner Daten an mich herantritt ist der Schaden (für mich) ja bereits erfolgt. Ich selbst kann also nicht überprüfen ob die Löschung tatsächlich erfolgt ist. Daher ist es auch unerheblich ob man mir eine Bestätigung mündlich (am Telefon) oder eben schriftlich gibt. Wenn sie´s nicht tun -- dann tun sie´s nicht!
Gegen die Bestimmungen verstossen die Anbieter so oder so, das hat der BGH mit seiner Urteilbestätigung ja auch erkannt.
Kommentar ansehen
18.01.2007 09:15 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hiddenangel: "lass es dir schriftlich bestätigen. dann haste was in der hand. kommt nicht gut, wenn sie gegen ihre eigenen datenschutzbestimmungen verstossen"

kommt auf´s gleiche raus wie jetzt schon.
aber was wird sich dann ändern? nix.

@Klaus W.
ich kann dir sagen, warum datenschutz wichtig ist.
mach ich aber nicht, weil du wirst es eines tages selber am eigenen leibe spühren. viel spaß bis dahin.
Kommentar ansehen
18.01.2007 09:33 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Telekom-Kunden: Ich habe mal bei Telepolis und den anderen von Heise mich eingelesen und bin auf folgende Seite gestoßen:
http://www.kein1984.de/...

Für die, die bei der Telekom sind und gegen die Speicherung sind, ist es wahrscheinlich (!) die "beste" Methode.
Kommentar ansehen
18.01.2007 09:42 Uhr von mzbuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AOL: Speichert also meine IP. So und was heisst das jetz für mich? Wäre nett wenn mir jemad erklären könnte was das genau Bedeutet. Ich verstehe es nicht. Wozu speichern die überhaupt bei ner Flatrate? Ich hab da grad mal angerufen und Wollte ne Auskunft. Aber man hat mir nix gesagt. Und ich versteh auchnicht was dadran so schlimm ist wenn die IP gespeichert wird.
Kommentar ansehen
18.01.2007 10:42 Uhr von Cimarron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Tante T Kunde habe ich mich tatsächlich unter der oben genannten Nr. gemeldet.
Nutzungsdaten, so wurde mir versichert, würden als Flatrate Kunde nicht gespeichert. Die IP allerdings schon.

Zu AOL Kunden die nicht wissen, was eine IP ist muss ich sagen : Geht bitte nicht mehr in´s Internet.
http://invalidurl.de/...

Mann kann allerdings in Darmstadt die Löschung seiner Kundendaten beantragen. Dafür habe ich von der freundlichen Telefonschl. eine email Adresse und eine Postadresse bekommen, die ich aus Dateschutzgründen hier nicht veröffentliche ( Scherz ) dei email hatte irgendetwas mit datenschutz at provider punkt com zu tun ....

Der Kommentar : Aber das Volk wehrt sich kein Stück, sondern lässt alles über sich ergehen.
vom Autor ist schon richtig, aber das gilt vorallem für das Volk hier-zu-lan-de...

MfG
Kommentar ansehen
18.01.2007 10:46 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich habe heute telefoniert wie eine blöde.
über die t-online-nr. wurd ich weitergeleitet, bis ich eine Fax-Nr. bekam (01805-350530) wo ich mein anliegen darlegen sollte, nach kurzer bearbeitung auch eine anwort bekommen würde (von wegen schriftlich was in der hand).
das war mir aber ein bisserl komisch.
da ich aber call&surf comfort habe, läuft alles über teledoof und nicht t-online. nach einem telefon-marathon durchs dortige kundencentrum bekam ich folgende telefon-nr.: 0800/3301000, wo ich auf eine dame traf, die meinte, sie könne sofort einen auftrag aufnehmen, wo ich die tage dann eine auftragsbestätigung bekommen würde. naja, warten wir es ab.........[die provider machen es dem mündigen bürger schon nicht einfach].
Kommentar ansehen
18.01.2007 11:07 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommentar in eigener sache: ich befasse mich mit dem thema datenschutz aus vielen gründen und/auch weil ich im ak vorratsdatenspeicherung aktiv bin (http://www.stoppt-die-vorratsdatenspeicherung.de). ich sehe es halt nicht ein, dass die unschuldsvermutung ad acta gelegt wird und ein volk (bald die ganze eu) unter verdacht genommen wird, nur um ein paar harmlose gangster zu packen. die polizei hat nicht mal genug fälle vorlegen können, die belegt hätten, dass ermittlungen ohne die vds nicht hätten zum erfolg geführt. und gerade wenn unsere daten den usa(gerade die amis mit ihrem nicht vorhanden datenschutz-->siehe flugdaten-speicherung bis zu 30 jahren,zugang für alle dortigen behörden) und privaten(siehe tagesschau.de-->heute beratungen über neues telemediengesetz) zur verfügung gestellt werden, dazu die überall wachsende videoüberwachung, bestimmt auch bald mit ton, dann kann von freier demokratie keine rede mehr sein. wer äussert sich den kritisch oder nutzt sein vom grundgesetz zugesichertes recht auf demonstrationsfreiheit, wenn er dadurch repressalien zu erwarten hat ? so kann keine demokratie funktionieren, das ist 1984, Orwell lässt grüßen. Foren wie das hier würde es nicht geben oder zumindest die diskussion im politikbereich. gerade da würden die politiker gern so einiges streichen um ihre welt darzustellen. ich kann mir nix vorwerfen, ich bin aktiv dabei. allen anderen lämmern wünsch ich eine angenehmen weg zur schlachtbank, äh schlafwandelt schön in die überwachungsgesellschaft. in diesem sinne, das war mein letzter beitrag zu diesem artikel.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise
Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?