17.01.07 16:47 Uhr
 351
 

Berlin: Verkauf der ehemaligen Sendezentrale des DDR-Rundfunks umstritten

Eigentlich hat das Areal des ehemaligen Sendezentrums im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick einen geschätzten Wert von 30 Millionen Euro. Doch im November 2005 erwarb ein kleiner Betrieb aus Sachsen-Anhalt das komplette Gelände für 350.000 Euro.

Wenige Monate später wechselte ein Drittel des Areals erneut den Besitzer, diesmal für 3,9 Millionen Euro. Nun steht der Immobilienverkäufer, der Liegenschaftsbetrieb des Landes Sachsen-Anhalt, immer heftiger im Kreuzfeuer der Kritik.

Grund ist, dass der Grundstücksverwalter, der die Immobilie im Auftrag der neuen Länder managt, Neben- und Betriebskosten in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro nachzahlen muss. Nach Ansicht von Experten wurde der Kauf dilettantisch ausgehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Verkauf, DDR, Rundfunk
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2007 16:31 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze erinnert stark an die Machenschaften der ehemaligen Treuhandanstalt. Riesengroße Areale samt Gebäuden werden für einen Spottpreis verschleudert. Private Unternehmen streichen sich traumhafte Renditen ein und der Steuerzahler muss sogar noch für Nebenkosten und die Stromrechnung aufkommen. Angesichts der Einsparmaßnahmen in vielen Bereichen könnte einen die kalte Wut überkommen ob solcher Verschwendung staatlichen Eigentums.
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:03 Uhr von DoktorChaos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine gigantische Sendezentrale: lt. erstem Absatz in der Quelle hatte es eine Fläche von 130.000 Quadratkilometern - was etwa 360km x 360km entspräche. Respekt!

Weiter unten im Text der Quelle ist es aber korrekt wiedergegeben...
Kommentar ansehen
18.01.2007 09:34 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "...könnte einen die kalte Wut überkommen ob solcher Verschwendung staatlichen Eigentums."

Volkseigentum, mein Lieber, Volkseigentum!

Zitat von einem Denkmal vor unserer Feuerwehrzentrale:
"Was des Volkes Hände schaffen, ist des Volkes Eigentum."
Kommentar ansehen
18.01.2007 10:27 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>>Volkseigentum, mein Lieber, Volkseigentum!

Zitat von einem Denkmal vor unserer Feuerwehrzentrale:
"Was des Volkes Hände schaffen, ist des Volkes Eigentum."<<<

Sozialistische Kampfsprüche.... is mir schlecht... *würg*
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:46 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso: "Nach Ansicht von Experten wurde der Kauf dilettantisch ausgehandelt"

wen wunderst ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?