17.01.07 16:19 Uhr
 413
 

Prozess: Hartz erwartet lediglich eine Bewährungsstrafe

Der am heutigen Mittwoch begonnene Prozess gegen Peter Hartz mit dem Vorwurf der Untreue in 44 Fällen brachte bereits in einem Punkt Einigung: Peter Hartz wird sicher ein auf zwei Jahre zur Bewährung ausgesetztes Strafmaß als Obergrenze erhalten.

Für eine zusätzlich festgelegte Geldstrafe wurde eine Höchstgrenze von 360 Tagessätzen festgelegt. Peter Hartz hat die ihm zur Last gelegten Straftaten umfassend gestanden und Reue gezeigt.

Der von Peter Hartz als ehemaliges VW-Aufsichtsratmitglied verursachte Schaden wird insgesamt auf 2,6 Millionen Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Bewährung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2007 16:23 Uhr von holzhannes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah °°OHNE WORTE°°
Kommentar ansehen
17.01.2007 16:39 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber das system-cheaten, als die killerspiele.
Fragt ma fadder Hartz - der kann reue zeigen *jaajaa
Kommentar ansehen
17.01.2007 16:50 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass dieses: verdammte Manager-Pack mit allem durchkommt ist ein Hohn. Wann endlich steht das Volk auf und zeigt Vater Staat und unserer Justiz dass es so nciht geht...
Kommentar ansehen
17.01.2007 16:54 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgir: Na hopp, dann fang doch mal gleich an!! Oder doch nicht, soll lieber jemand anderes anfangen?? Laber laber laber, und selbst nix machen...

Zur News: solch ein Urteil war spätestens seit der Ackermann-Farce zu erwarten. Wer Geld hat, oder seine Fingerchen bei der Politik mit im Spiel hat kann sich doch eh alles leisten.
Wir meckern über Korruption in Italien oder Russland, nur bei uns sieht es doch nicht viel anders aus...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
17.01.2007 17:02 Uhr von donpsiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es heißt doch: Alle Menschen sind gleich, aber manche sind eben doch gleicher!
Kommentar ansehen
17.01.2007 17:05 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: Ackermann damit durchkommt und lachend aus dem Saal kommt dann wird wohl kaum einer den Herrn Hartz verknacken.

Rufe nach Widerstand sind nett aber nutzlos.
Kommentar ansehen
17.01.2007 17:21 Uhr von DanyMator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nenene . . . "Im Namen des Volkes" ... blablabla....

Tzzzzz

Sch.......

Gruß
Dany
Kommentar ansehen
17.01.2007 17:52 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz: Hab ich doch gesagt, aber mein Beitag wurde enschärft.
Kommentar ansehen
17.01.2007 17:54 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
q.e.d.Verbrecher machen die Gesetze in Deutschland: Ich sag nur Harz 4 ... armes Deutschland, soweit ist es nun schon gekommen.
Kommentar ansehen
17.01.2007 18:07 Uhr von Enrico Bartsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann trifft er sich mit dem Herr Ackermann und sie gehen erstmal ne Runde poppen und feiern auf den " verdienten Sieg " ^^
Kommentar ansehen
17.01.2007 18:09 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Hartz braucht Erholung! Tja, nach der anstrengenden Organisation für die Hartz4 Empfänger muss man sich schon ein bißchen bei jungen knackigen Frauen erholen.
Würde mich interessieren was seine Familie zu den Besuchen der Prosis sagt!
Ist er eigentlich verheiratet?
Kommentar ansehen
17.01.2007 18:29 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: die tollen medien *gg*

Fakt: Er hat ein umfassendes Geständnis abgelegt.
Somit ist ein Strafmaß "verhandeln / mindern" legitim. Diese "Option" erhält man halt in Deutschland.

Nun winken Ihn 2 Jahre Haft die zur Bewährung ausgesetzt werden KÖNNEN! Desweiteren droht ihn eine Geldstrafe von bis zu 1,2 Millionen (?).

Wobei es dennoch ein wenig Stirnrunzeln erzeugt.
Kommentar ansehen
17.01.2007 18:33 Uhr von afmfriedel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na sauber, unsereins vergisst einmal ´nen Strafzettel zu Bezahlen und bekommt gleich eine Haftandrohung.
Veuntreut und betrügt man im richtig großen Stil, muss man nur "Sorry,habe Mist gemacht." sagen, und schon ist alles vergeben . Mal ganz davon abgesehen, daß dieser für das Leid von millionen von Menschen mitverantwortlich ist.
Super Gesetze, weiter so.
MfG
Kommentar ansehen
17.01.2007 18:51 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Saubere" Weste: Diese Nachricht ist für mich eh nicht überraschend.
Frag mich nur, wann das Volk wirklich aufsteht, und Widerstand leistet! Wenn welche die Idee haben, sich irgendeiner Organisation anzuschliessen, oder vielleicht Flugblätter verteilen um Aufklärungsarbeit zu leisten, so wäre schon mindestens im kleinen Bereich was getan. Denn ich erlebe sehr oft, wie blind die meisten Menschen immer noch gegenüber dem Staat sind, kaum etwas durchschauen. Statt dessen wird den meisten Arbeitslosen die Schuld alleine zugeschoben, wenn was nicht funktioniert.
Kommentar ansehen
17.01.2007 18:54 Uhr von senfabgebeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum glück gibts solche manager die rettung der wel: manchmal wünsch ich mir die R.A.F. wieder.

ok alles kla ich klau jemand 30 mio komm vor gericht zahl weiß nich wieviel 3 zurück und bin ausn schneider? (ackermann)

ok dann geh ich morgen maskiert zur bank zock denen 10000 lass gleich 3000 da hab ich auch gut geld gemacht.

oder geh zum autohaus nehm mirn a8 mit bring n a3 wieder auch ok?

wenn ein otto normalbürger n kapitalverbrechn begeht sieht man den nie wieder.

wenn ein manager sich sein geld erhöht, zum f**** nach thailand fährt freunde aus der politik besticht ein gängiges konzept entwickelt arbeitslose zur unterschicht degradiert ohne zukunftsperspektiven. dann liebe kinder wird es zeit den kopf in den sand zu stecken und seine fre****e zu halten.
Kommentar ansehen
17.01.2007 19:51 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand in diesem Land: auch nur entferntest ein anderes Urteil erwartet?

Amici in Deutschland ... schade, dass sich dies bei den Wahlen niemand merkt.
Kommentar ansehen
17.01.2007 19:59 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BRD: Bananenrepublik Deutschland.
Du bist Deutschland. Du bist Peter Hartz.
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:29 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widerlich: Ein Vater der seine Alimente nicht zahlt, kriegt minimum schon 5 Monate Haft, aber so ein Schwerkrimineller, der die gesamte deutsche Nation geschadet hat, darf frei ausgehen, weil er seine Kameraden verpfiffen hat.
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:50 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DANKE HERR RICHTER: Peter Hartz muss nicht ins Gefängnis. Der ehemalige VW-Personalvorstand ist vom Landgericht Braunschweig zu einer Strafe von zwei Jahren auf Bewährung sowie einer Geldstrafe von 576.000 Euro verurteilt worden.

-kein kommentar-

[...., gimmick]
Kommentar ansehen
26.01.2007 09:17 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe zwar letztens mal geschrieben: dass ich die raf und ihren terror nicht mehr möchte.

aber ich überleg mir das nochmal

was die mit einem schleyer gemacht haben könnte doch auch .....
Kommentar ansehen
26.01.2007 09:58 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ja bald wieder "Schöffentag", da werd ich dann mal als ausgleichende Gerechtigkeit dafür sorgen, dass paar kleine Drogen"besitzer" freigesprochen werden. ;-)
Kommentar ansehen
26.01.2007 12:31 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Grund zur Aufregung! Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen!

Wir können noch froh sein, daß Hartz nicht für seine "Leistungen" das Bundesverdienstkreuz bekommen hat; aber vielleicht kommt das noch!
Kommentar ansehen
26.01.2007 12:35 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oppa: 2 Jahre Bewährung, 550.000 Geldstrafe plus Gerichts- und Anwaltskosten. Wahrscheinlich war der noch über VW speziell versichert, dann fallen diese Kosten auch weg bzw. reduzieren sich maßgeblich.

Also ... irgendwie ... ich erwarte bei diesen Leuten kein wirkliches Urteil ... mal sehen, wann das Bundesverdienstkreuz kommt!!! Wahrscheinlich ist es.
Kommentar ansehen
26.01.2007 12:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nokia1234: Die Regierung bezeichnet diejenigen, deren Interessen sie vertritt, als Volk.

Bei der CDU/CSU und der SPD glaube ich inzwischen, daß diese "Parteien" ihre Auftraggeber von der Wirtschaftslobby als ihr "Volk" betrachten!
Kommentar ansehen
26.01.2007 12:56 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christine: 2 Jahre auf 3 Jahre zur Bewährung ausgesetzt, ist aber für einen Manager wie Hartz doch recht viel, immerhin ist er damit vorbestraft, was Ackermann und Co. erspart blieb. Insofern können wir ja froh sein. Die GEldbusse sollte er selber zahlen müssen, weil ansonsten wieder ein Strafvorwurf akut würde, ausserdem müsste er dies als geldwerten Vorteil noch versteuern.
Insgesamt kann ich mit dem Urteil noch einigermassen klar kommen, ichhlate ihn für einen integeren mann gegenüber all den Heuschrecken und sonstigem Ungeziefer, auch bei VW. Das Urteil ist auch durchaus geeignet, das Unrechtsbewusstsein in diesen Kreisen wachzurütteln.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?