17.01.07 10:49 Uhr
 141
 

EADS: Lieferverzögerungen beim A 380 belasten Jahresergebnis 2006

Der Mutterkonzern des europäischen Flugzeugbauers Airbus EADS wird im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 mit hohen Belastungen rechnen müssen. Hauptgrund dafür sind Lieferverzögerungen und Ausgleichszahlungen für den Großraumjet A 380.

Zwar nannte das Unternehmen keine konkreten Zahlen, doch werde die Bilanz schlechter als erwartet ausfallen. Allerdings könne der Verlust aus dem Airbus-Geschäft von den anderen EADS-Konzernbereichen ausgeglichen werden.

Für Mittwoch kündigte der Konzern die Bekanntgabe von Auslieferungszahlen für 2006 an. Erstmals seit sechs Jahren rechnen Experten damit, dass Airbus weniger Flugzeuge ausgeliefert hat als Konkurrent Boeing.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, EADS
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2007 10:57 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut für Hamburg! Da kann sich dann die Stadt richtig dick mit EADS Aktien eindecken wenn der Kurs so niedrig steht...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?