17.01.07 08:24 Uhr
 287
 

Snooker/Masters: Ronnie O'Sullivan in Form

Ronnie O'Sullivan hat beim Masters in Wembley die nächste Runde erreicht. Er besiegte seinen früheren Trainingspartner Ali Carter mit 6:1.

Mit Breaks von 91, 73 und 106 hatte er sich zur Pause bereits eine 3:1-Führung erarbeitet, die er dann auch nicht mehr aus der Hand gab. Nach der Rückkehr genügte ihm eine halbe Stunde für Breaks 64, 117 und 92 und damit den Sieg.

An der anschließenden verpflichtenden Pressekonferenz nahm er nicht teil, was zu disziplinarischen Konsequenzen führen könnte. Carter meinte, dass das wohl typisch Ronnie sei. Er selber wolle gerne mal so spielen und dann keine Pressekonferenz geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaetzchen2
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Form, Masters
Quelle: www.skysports.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2007 23:11 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab das Ende des Matches noch im Fernsehen gesehen, wieder mal Ronnie vom Feinsten. Sehr schöner, sehr tiefschürfender und verständnisvoller Artikel zu Ronnies Befinden und Benehmen findet sich hier: http://sport.independent.co.uk/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?