16.01.07 21:01 Uhr
 202
 

Werden Öko-Produkte knapp?

Einem Bericht der Online-Ausgabe von heute zufolge sind die Preise für Bio-Produkte deutlich gestiegen. Als Beispiel wird der Vergleich November 2005/2006 genannt, in dem der Preis für ein Kilo Bio-Möhren um 40 Cent anstieg (Angabe der ZMP).

Grund für den starken Preisanstieg sei die gesteigerte Nachfrage und damit einhergehend die sich verschlechternde Relation zwischen Nachfrage und Angebot. Außerdem dauere die Umstellung eines Betriebes mehrere Jahre.

Der Deutsche Bauernverband stellte sich jedoch gegen die Anschuldigung, für Lieferengpässe verantwortlich zu sein.


WebReporter: brenda2004
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Produkt, Öko
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2007 20:57 Uhr von brenda2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZMP steht übrigens für Zentrale der Markt- und Preisberichtstelle der Landwirtschaft. Nur damit keiner verwirrt ist.
Kommentar ansehen
17.01.2007 01:03 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
05.01.07 20:19 | News-ID: 650527 | Visits: 98 | Bewertung: 9.4
Ökobauern können gestiegener Nachfrage nach Bioprodukten nicht mehr nachkommen

Der derzeitige Boom nach Lebensmitteln, die den Zusatz "aus biologischem Anbau" tragen, sorgt für einen zunehmenden Engpass. Dies erklärte am Freitag der Deutsche Bauernverband in Berlin.

Die derzeitige Bundesregierung reduziere systematisch die Fördermöglichkeiten für biologischen Anbau, so der Vorwurf der ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast (Grüne). Davon betroffen ist u.a. die Umstellprämie.

Landwirte erhielten diese Prämien, um die Kosten für die Umstellung auf biologischen Anbau aufzufangen. Das Landwirtschaftsministerium wies die Kritik prompt zurück. Der Engpass in diesem Jahr sei auf schlechte Erträge zurückzuführen.
Quelle: http://www.heute.de
WebReporter: Ralph_Kruppa

Rubrik 1: Wirtschaft / Sonst. Branchen / Agrarwirtschaft, Forst
Rubrik 2: Politik / Inland Ministerien / Ernährung, Landwirtschaft
Sparte: Fakten

mfg
MidB
Kommentar ansehen
17.01.2007 09:24 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu passt dann: die Radiomeldung von heute morgen in der über einen Bauern berichtet wurde der sich Millionen durch falsch etikettierte Lebensmittel mit dem Biosiegel erschlichen hatte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?