16.01.07 20:44 Uhr
 363
 

Natur: Körpergröße von Raubtieren begrenzt

Die Frage nach einem regulierenden Faktor für die Körpergröße von Raubtieren scheint nun von britischen Forschern gelöst zu sein.

Ab einem Gewicht von einer Tonne können Raubtiere die von ihnen benötigten Kalorien nicht mehr durch das Erlegen von Tieren aufbringen. Die bei der Jagd verbrauchte Energie wäre so hoch, dass sie die Kalorien der erlegten Beute übersteigen würde.

Mit Hilfe dieser Erkenntnisse konnte erklärt werden, warum die größten Raubtiere aller Zeiten eine gewisse Größe nicht überschritten.


WebReporter: TimG
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Körper, Natur, Raubtier
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2007 20:36 Uhr von TimG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, dass zum Beispiel Dinosaurier deutlich schwerer waren und trotzdem eine gewisse Zeit lebten. Aber man muss auch erstmal auf die Idee kommen, den Energiebedarf von Tieren zu berechnen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 20:54 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dinosaurier haben Dinosaurier getötet Wenn so ein Dino auf die Jagd ging, dann hat der bestimmt nicht so ein kleines Kanickel erlegt, sondern auch ein Tonnen schweres Vieh, demzufolge gleicht sich das wieder aus.
Kommentar ansehen
16.01.2007 21:17 Uhr von TimG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kalle87: Zum erlegen eines anderen Tonnen schweren Viechs braucht der Raubsaurier aber wieder mehr Energie.
Wie in der Quelle steht ist es ein Dilemma....
Kommentar ansehen
16.01.2007 21:27 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TimG: Ja schon klar, aber es hat wohl funktioniert, sonst wären sie ja auch ohne Katastrophe ausgestorben.

Also kann man, meiner Meinung nach, nicht sagen, dass es begrenzt ist. Wenn man sich mit allen Lebewesen, ob ausgestorben oder nicht, beschäftigt.
Kommentar ansehen
16.01.2007 22:01 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jap. das mit den sauriern finde ich auch skuril.
dann kanns doch garnicht begrenzt sein...
Kommentar ansehen
16.01.2007 23:56 Uhr von weigibabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: ok, ein klassischer t-rex dürfte meiner meinung nach sowieso eher in die kategorie aasfresser fallen, die raptoren dagegen... perfekt ausgestattet, vom design her sauschnell und sehr wendig, überlappendes Sichtfeld für gezieltes jagen, gut bewaffnet, perfekt für einen jäger
Kommentar ansehen
17.01.2007 00:52 Uhr von pit313
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie sieht es mit Pottwalen aus? Die mögen am liebsten die gaaanz großen Kraken. Und die wehren sich ordentlich.
Kommentar ansehen
17.01.2007 03:10 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: auch gut so, diese Limitierung. Wer will schon von einer 2m-Riesenmücke ausgesaugt oder von einer 500kg-Wespe gestochen werden? *g*
Kommentar ansehen
17.01.2007 07:27 Uhr von Stampede
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kalle: Es steht ja in der News auch nicht, dass die Raubtiere unter heutigen Bedingungen nicht größer werden könnten, sondern warum die größten Raubtiere >aller Zeiten< nicht größer gewesen seien. :)

Ergo kann man auch von größeren Beutetieren ausgehen...
Kommentar ansehen
17.01.2007 08:23 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kalle87: nach neuestem Stand der Forschungen ist der Tyrannosaurus Rex kein Räuber gewesen, sondern ein Aasfresser. Grund: seine Arme waren schlichtweg zu kurz, um einen anderen Saurier "fertig zu machen".
Kommentar ansehen
17.01.2007 12:08 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ megatrend: Hab nie gesagt, dass der T-Rex ein Jäger war, war jemand anders ;)

Das ist sogar schon länger bekannt, als Jurassic Park 3 raus kam, glaube ich.
Kommentar ansehen
23.01.2007 22:29 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch einfach in der DNA festgelegt - nicht mehr und nicht weniger!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?