16.01.07 20:11 Uhr
 370
 

Forscher sehen in Saturnmond Titan den "Peter Pan des Sonnensystems"

Die Analyse von Daten der Raumsonde Huygens brachte neue Erkenntnisse über den Saturnmond Titan, wie Planetenforscher Tobias Owen von der Universität von Hawaii/Honululu und seine Kollegen auf dem Herbsttreffen der AGU berichteten.

Daten über das Isotop Argon-36 zeigten, dass der Saturn bereits existierte, als der Titan sich aus kleinen Eisbrocken bildete. Die Temperatur des solaren Urnebels zu dieser Zeit wird mit minus 233 Grad Celsius angegeben.

Zu dem Vergleich "Peter Pan im Sonnensystem" kamen die Forscher durch die Untersuchung der Methan-Vorkommen auf dem Trabanten. Owen meint, dass der Mond als eine Art jung gebliebener Zwilling unseres Planeten bezeichnet werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Sonne, Saturn, Sonnensystem
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?