16.01.07 18:09 Uhr
 198
 

Nürnberg: Germanisches Nationalmuseum zählte 2006 über 445.000 Besucher

Einen neuen Besucherrekord verzeichnete im abgelaufenen Jahr das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg. Wie der Generaldirektor des Museums Ulrich Großmann am Dienstag mitteilte, stieg die Zahl um ein Drittel auf über 445.000.

Eine wesentliche Ursache für den hohen Andrang sei unter anderem die Ausstellung "Was ist deutsch?" gewesen, so Großmann. In diesem Jahr plant das Museum eine Ausstellung zum Thema Goldschmiedekunst Nürnberger Meister.

Das Nürnberger Museum gilt als das größte kulturgeschichtliche Museum in Deutschland. Neben der oben genannten will die Museumsleitung in diesem Jahr weitere Sonderausstellungen vorstellen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Besuch, Nation, National, Nürnberg, Besucher
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2007 23:56 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausstellung: Ich war da und empfand die Ausstellung als garnicht so toll. Ich empfehle da eher den deutschen und französischen Dom zu Berlin.
Kommentar ansehen
19.01.2007 00:04 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausstellung leider war ich noch nicht da... aber ich werde noch hingehen.. schonmal aus dem grunde :
dass wir damals in der schule (Geschichte) das kapitel sehr schnell überflogen haben , und stattdessen jahrelang mit das thema 33 bis 45 vollgetextes wurden...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?