16.01.07 15:31 Uhr
 2.459
 

Stadt Wiesbaden kürzt Arbeitslosenhilfe für Henrico Frank

Weil er sich weigerte, die ihm angebotenen Stellen anzunehmen, wird Henrico Frank ab dem 1. Februar 2007 die monatliche Hartz-IV-Beihilfe um 30 Prozent gekürzt. Frank muss sich bis einschließlich April 2007 mit 241,50 Euro monatlich begnügen.

Henrico Frank wurde Ende 2006 Deutschlands berühmtester Arbeitsloser, als er mit Ministerpräsident und SPD-Chef Kurt Beck auf einer Wahlkampfveranstaltung aneinandergeriet. Die angebotenen Jobangebote lehnte Frank ab (ssn berichtete).

Nach Auskunft von Wolfgang Werner, Abteilungsleiter im Wiesbadener Amt für soziale Arbeit, habe sich der Hartz-IV-Empfänger bislang nicht zu seiner Ablehnung der Arbeitsangebote geäußert. Ein schuldhaftes Vergehen liege aber nicht vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Stadt, Wiesbaden
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2007 15:46 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...241 Euro; ich weiß nicht, wie man damit satt werden kann. Okay, es ist nicht vollkommen in Ordnung, dass er Jobangebote ablehnt - obwohl man hier immer erst nachfragen sollte, warum und weshalb er so entschied, bevor man ein Urteil bilden darf. Finde 30% von 345 Euro trotzalledem schon mächtig herb und unwürdig/unmenschlich.

Ich wüsste nicht, wie ich auch nur zwei Wochen damit überleben würde; wenn ich schon dran denke, dass ein einigermaßen voller Einkaufswagen beim Aldi locker 70/80 Euro verschlingt, ohne dass man wirklich etwas richtiges auf dem Tisch hat. Es sei denn, man ist 20 Tage im Monat nur noch ein kaltes Mittagessen...

Naja... er dürfte damit wohl auch bald NPD-Wähler werden, um seinem Protest deutlich zu zeigen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:46 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: dem ganzen [bite?] die leistung kürzen, dann werden sie schon merken, dass nur der kapitalismus das wahre ist.[...]
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:51 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich erinnere nur: an den sticker, den der trug von dieser zeckenpartei appd oder wie die hieß, die in ihrem wahlwerbespot gezigt hat, das drogen bei denen normal sind(der fixer, der sich da den schuss gesetzt hat) und arbeit ist scheisse, ist auch so ein slogan von denen.... warum soll ich mit meinen steuern so einen unterstützen??????????????????? ich könnt mich schon wieder richtig aufregen, jetzt will der noch bedauert werden.... und ich höre schon wieder wie sich hier alle aufregen und mich beschimpfen... aber egal, damit begeben die sich nur auf den sein niveau....
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:52 Uhr von VoteForChris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so!! Wer nicht arbeiten will soll sehen wo er bleibt. 241€ ist ja mal nicht ganz richtig. Wohnung usw. werden ja auch noch bezahlt.
Als Alleinstehender kann man mit 60€ in der Woche doch locker leben.
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:57 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@praggy: aber alle linksorientierten in einen Topf zu schmeißen ist fair?
Kapitalismus das einzig wahre?
Jeder Linke schmeißt Steine?
Alle nehmen sie Drogen
Keiner von denen arbeitet?

nfc...BO!
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:00 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdiges Vorgehen: Nachdem Frank schon von der Einladung in die Staatskanzlei nicht durch diese direkt, sondern über die Medien erfahren hat, wird auch die Leistungskürzung zuerst über die Presse verbreitet: "Ein entsprechender Bescheid werde Frank in den nächsten Tagen zugestellt, sagte Werner weiter".

Zu den angebotenen Stellen hatte sich Frank allerdings geäußert - allerdings ebenfalls, wie Beck und das Amt - über die Medien. Für die Stellen im Bau war er aufgrund körperlicher Schäden nicht geeignet, für den Job als Malergeselle hat er gar nicht die Ausbildung.

Man beachte den letzten Absatz in der Quelle:
>>Bislang habe der Arbeitslose aber jede Auflage erfüllt, betonte der Abteilungsleiter im Amt für soziale Arbeit. „Er hat sich nichts zu Schulden kommen lassen.“<<

Sicher hat er sich in einigen Punkten recht ungeschickt verhalten, aber nicht jeder Bürger ist halt Verwaltungsfachkraft - da muss die entsprechende Behörde aufklären. Und überhaupt, wurden die angeblichen Stellen auf ihre Eignung für Frank überprüft? Scheinbar nicht, denn eine Stellungnahme in die Richtung "ist geeignet weil" oder "ist nicht geeignet weil" wurde trotz der ansonsten ausgeprägten Mitteilungsfreudigkeit gegenüber der Presse nicht bekanntgegeben.
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:09 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich nur eins: Quelle:
Bislang habe der Arbeitslose aber jede Auflage erfüllt, betonte der Abteilungsleiter im Amt für soziale Arbeit. „Er hat sich nichts zu Schulden kommen lassen.“

aha. und weil er sich nichts zu schulden kommen lassen hat wird ihm die stütze gekürzt.

junge, hättest du dein ehrenwort gegeben und schwarze kassen angelegt bekämst du sicher einen ehrendoktor.
*sfg*
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:32 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@troll: Ich gebe Dir Recht, das Vorgehen mutet schon merkwürdig an, und zwar von beiden Seiten.

Beide Seiten reden nur über die Presse miteinander. Aber das Beispiel zeigt auch, dass Herr Frank eindeutig den kürzeren Hebel in der Hand hat. Immerhin lebt er von staatlichen Transferleistungen. Dafür muss er auch hinnehmen, dass die Behörde bei Nichterfüllung einen "Schuss vor den Bug" setzt, wie hier geschehen.

@vst:
Hätte Herr Frank sich etwas zu Schulden kommen lassen, hätte er mit einer nachträglichen Kürzung der Unterstützungsleistungen rechnen müssen. Das bedeutet in den meisten Fällen Nachzahlung und auch dazu haben Ämter das Recht.

Meine persönliche Meinung dazu ist: Die Kürzung der Bezüge ist zwar hart, aber durchaus gerechtfertigt. Henrico Frank hat geglaubt, er könnte das große Rad drehen und einem Vollzeitpolitiker mit seinen Beraterstäben das Wasser reichen. Es zeigt sich nun, dass er nur einer von vielen Arbeitslosen ist, die offenbar nicht mehr arbeiten wollen.

Als Steuerzahler finde ich es gut, dass man den Auswüchsen der Subventionsmentalität etwas entgegen setzt. Alleine schon die vielen wirklich Bedürftigen haben es verdient, dass sich so einer wie Henrico F. nicht zulasten der Arbeitslosen profilieren will.
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:45 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ralph: "Es zeigt sich nun, dass er nur einer von vielen Arbeitslosen ist, die offenbar nicht mehr arbeiten wollen. "

Wie das Sozialamt sagt (siehe Quelle) - er hat die Auflagen erfüllt.
Und was die angeblichen Stellenangebote angeht - wo steht, dass geprüft wurde, wie weit die für ihn geeignet sind? Als Malergeselle braucht man die passende Ausbildung, für den Bau die körperliche Eignung.
Abgesehen davon - die Stellen waren vorher gar nicht regulär ausgeschrieben, sie wurden nur aus Gefälligkeit zu Kurt Beck geschaffen, um seinen Kopf aus der Schlinge zu holen.
Wäre interessant zu wissen, ob jemand anderes dafür eingestellt wurde - gab genügend, die nach der Aktion gesagt haben "Will haben".

Mir scheint es, als ob jemand, der es gewagt hat aufzubegehren quasi als Exempel in die Schranken gewiesen werden soll - damit ja niemand anderes auf die Idee kommt, zu protestieren.
Denn das Hauptproblem ist und bleibt, dass alle populistischen Zwangsmaßnahmen blanker Zynismus sind, so lange auf eine offene Stelle mehr als 10 Arbeitsuchende kommen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 17:02 Uhr von VoteForChris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll: Die schiene können die Politiker gerne bei behalten. Wer nicht spurt bekommt kein Geld - oder wenigstens weniger! Der Typ bekommt die Wohnung bezahlt und noch 241€ Geschenkt - das ist genug. Damit lassen sich keine großen Sprünge machen, aber zum leben reicht es alle mal.

Und zu den Jobs die er angeboten bekommen hat... wenn man arbeiten will nimmt man jeden Job an! Oder testet wenigstens mal. Wenn er körperlich oder geistig nicht geeignet gewesen wäre hätte man das schon nach einer Zeit festgestellt. Aber er hätte es wenigstens versucht.

Das ist einer von den Leuten die immer schön nach Ausreden suchen um nicht arbeiten zu müssen. Warum auch? Man bekommt ja alles bezahlt.
Kommentar ansehen
16.01.2007 17:07 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ralph: Bist Du sicher, dass der tatsächlich nur von der Stütze lebt und nicht irgend so ein Fake ist? Dass der Type überhaupt von Stütze lebt? Erzählen können die uns nämlich sehr viel.

>Nach Auskunft von Wolfgang Werner, Abteilungsleiter im Wiesbadener Amt für soziale Arbeit, habe sich der Hartz-IV-Empfänger bislang nicht zu seiner Ablehnung der Arbeitsangebote geäußert. Ein schuldhaftes Vergehen liege aber nicht vor.<

Seit wann ist Ablehnung kein Vergehen bzw. Nichtäußerung hinsichtlich der Gründe?

Irgendwie glaube ich nicht daran, dass dieser Typ ein echter Arbeitsloser ist.
Kommentar ansehen
16.01.2007 17:12 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingBO: du weisst schon welches klientel ich meine.... ich mein sicher nicht die spd wähler oder andere linke...
Kommentar ansehen
16.01.2007 17:14 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: habe ich den Eindruck das das ganze nur Fake ist. Wenn er sicht nichts zu Schulden hat kommen lassen, warum wird dann seine Stütze gekürzt...
Oder soll hier wieder das Bild des bösen faulen schmarotzenden Hartz 4 Empfängers durch die Medien geistern?
Kommentar ansehen
16.01.2007 17:45 Uhr von TLeining
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ VoteForChris: erm, WENN dieser Herr Frank wirklich so krank ist wie er in der Presse angegeben hat (wovon ich mal ausgehe, da nichts anderes bekannt gegeben wurde), war er für die ihm angebotenen Jobs nicht geeignet, und zwar nicht einmal Ansatzweise. Jemandem mit Einschränkungen wie Frank hätten diese Jobs gar nicht erst angeboten werden dürfen. Ist ungefähr so sinnvoll wie Homer Simpson im Atomkraftwerk zu beschäftigen, kann nur schiefgehen.

und bevor jetzt Vorwürfe kommen, ich bin nicht arbeitslos. Aber mit 60 Euro pro Woche zu leben kann ziemlich hart sein. Davon müssen nämlich auch Sachen wie Kleidung, Telefon usw. bezahlt werden. Probiers mal aus, nicht ganz einfach.
Kommentar ansehen
16.01.2007 18:22 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VoteForChris: "Wenn er körperlich oder geistig nicht geeignet gewesen wäre hätte man das schon nach einer Zeit festgestellt. Aber er hätte es wenigstens versucht."

Aber wem bringt das etwas, wenn sich offensichtlich körperlich nicht geeignete Personen (mit Bandscheibenschaden als Maurer) trotzdem da versuchsmäßig reinzwängen?
Weder dem Arbeitslosen noch dem Arbeitgeber, der wird auch lieber jemand Anderes (mit unproblematischer Gesundheit) einstellen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 18:29 Uhr von El_Toro^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: Ich bin es langsam leid, diese ganzen Sozialschmarotzer durchzufüttern. Die sollten meiner Meinung nach eine Wohnung, eine Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr, Seife, Essensmarken sowie 30 Euro für Luxusartikel bekommen. Alles, was darüber hinaus geht nur mit Antrag über das Amt. Genau an der Armutsgrenze leben lassen!

Allerdings lässt sich das auch nicht pauschalisieren. Es gibt Gott sei Dank genug arbeitswillige Arbeitslose, denen man das bei den Sozialschmarotzern eingesparte Geld in Form von Fort-/Weiterbildungen, individuellere Beratung, etc. zu Gute kommen lassen sollte.
Sowas würde ich mit meinen Steuern gerne bezahlen, aber nicht das Leben dieser Sozialschmarotzer, die zu Faul sind morgens überhaupt aufzustehen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 18:43 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: "richtig so
Ich bin es langsam leid, diese ganzen Sozialschmarotzer durchzufüttern."


meinst bestimmt die da --->

http://www.humanwirtschaft-berlin.de/...

oder etwa nicht ?

----

http://www.humanwirtschaft-berlin.de/...
Kommentar ansehen
16.01.2007 21:02 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so richtig so und wenn das so weitergeht wird er bald berühmt durch seine Aktionen..
Kommentar ansehen
16.01.2007 22:37 Uhr von brenda2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein schmarrn: Also wirklich, dass dieser eine Fall so hochgespielt wird ... Allerdings fand ich es von Anfang an lustig, dass ausgerechnet Beck etwas über gepflegtes Äußeres erzählt.
Kommentar ansehen
17.01.2007 01:49 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Blödsinn als Hartz-IV Empfänger im besonderen hat man die Pflicht jede angebotene Arbeit an zu nehmen.

Ob man dazu geeignet ist, ist erst mal nicht von Bedeutung.
Sollte die entsprechende Ausbildung fehlen, wird der zukünftige Arbeitgeber schon entsprechendes äussern und an die Behörden weiter leiten.

Selber hin zu gehen und zu sagen "Nö, das kann und will ich nicht!" ist ein Fehler, der Kürzungen nach sich zieht.

In diesen speziellen Fall kommt offenbar noch dazu, dass sich hier andere Leute durch den Vorzeige-Arbeitslosen Henrico Frank profilieren wollen.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
17.01.2007 09:25 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte kotzen wenn ich euch hier so zuhöre...

@praggy:
********
dem ganzen [bitte?] die leistung kürzen, dann werden sie schon merken, dass nur der kapitalismus das wahre ist.[...]
********

Wenn der kapitalismus anscheinend knaller wie dich hervorbringt...kann der garnicht so toll sein! :) ich hoffe mal sehr dass du deinen bullshit-Text nicht ernst meinst!

@all:

ja genau, der zecke sollte man gleich alles kürzen..ihr seid mir mal helden! aber an euch sieht man mal wieder dass die propaganda vom "pöhsen sozialschmarotzer" einfach funktioniert.

ich wünsche all denen die jetzt mächtig "rumprollen" der typ hätte noch zu viel...dass sie auch mal in den genuss solchen leistungen kommen...

klar menschen abstempeln, da waren die deutschen schon immer gross...

wie primitiv kann man denn eigentlich sein? merkt ihr eigentlich noch was euch da aus dem gesicht fällt?

Kommentar ansehen
17.01.2007 09:28 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jorka hats kapiert! dank dir!

du hast offensichtlich mehr drauf als der rest dieses "kapitalismus ist geil" fraktion...vor menschen wie euch kann man nur angst haben..leute wie ihr beurteilen andere nach so tollen sachen wie job, auto etc...

oberflächlich und dumm.

aber nochmal danke @jorka (!)

++++
habe ich den Eindruck das das ganze nur Fake ist. Wenn er sicht nichts zu Schulden hat kommen lassen, warum wird dann seine Stütze gekürzt...
Oder soll hier wieder das Bild des bösen faulen schmarotzenden Hartz 4 Empfängers durch die Medien geistern?
Kommentar ansehen
17.01.2007 09:29 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kategorie??? Was soll diese Kategorie? Oder ändert sich durch diese Kürzung etwas am Arbeitsmarkt, ist es gar relevant für Rheinland-Pfalz?
Kommentar ansehen
17.01.2007 10:24 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Zu meiner Verteidigung:

Ich hätte auch Politik/Inland/Kommunen angeben können. Aber das es auch nicht ganz, da ich aus der Nachricht nicht ersehen kann, ob Wiesbaden beispielsweise eine Optionskommune ist, die Betreuung von Langzeitarbeitslosen folglich in kommunaler Hand liegt. Die ARGE jedenfalls ist eine Mischung aus Kommunalbehörde und Arbeitsamt.

Da es sich um die Kürzung der Arbeitslosenhilfe (heute: Hartz-IV-Beihilfe) handelte, hielt ich diese Kategorie für passender.

In jedem Fall würde ich mich freuen, Deine Vorschläge zu hören. Möglicherweise habe ich eine Kategorie übersehen. Besten Dank vorab.....
Kommentar ansehen
17.01.2007 14:07 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles zensiert. war mir klar, dass, wenn ich mal begründet was gegen linke oder punks schreibe, alles gelöscht und zensiert wird. aber immer fleissig auf rechten rumhacken, ihr seid mir schon eine demokratie hier. aber dann hätte wenigstens der typ, der meinen kommentar zensiert hat so ehrlich sein können, dass er es dazu geschrieben hätte. und jetzt, wo das thema alt ist, ist es auch egal. schäm dich! linke sind eben auch nicht besser. wenn du so überzeugt wärst hätten wir das gern ausdiskutieren können. aber hinterrücks ist einfach nur arm....

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?