16.01.07 13:25 Uhr
 8.620
 

Drei Verletzte bei Sonderverkauf in Kölner Innenstadt

In einem Elektronikkaufhaus auf der Kölner Hohe Straße kam es in der Nacht von Montag auf Dienstag zu chaotischen Szenen. Die Polizei berichtet über drei Verletzte und eine zerstörte Fensterscheibe im Eingangsbereich.

Das Kaufhaus hatte aus Anlass des bundesweiten Verkaufsstarts einer Erweiterung des Spiels "World of Warcraft" zwischen Mitternacht und zwei Uhr seine Pforten geöffnet. 600 bis 800 Kunden wollten diesen Sonderverkauf nicht verpassen.

Nachdem zwei der vier Eingangstüren geöffnet waren, drückte die Menschenmenge in den Eingangsbereich und zerstörte die Scheibe einer Tür. Einer der drei Verletzten wurde ins Krankenhaus gebracht.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Verletzung, Verletzte, Sonde, Innenstadt
Quelle: www.nrw-on.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2007 13:04 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was geht denn da ab? Zum Glück bin ich nicht wirklich so ein Spielefreak, sonst wäre ich womöglich auch durch so einen Scheibe gepresst worden. Aber wie heißt es so schön in der Werbung – ich bin doch nicht blöd !
Kommentar ansehen
16.01.2007 13:45 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Killerspielespieler: halt...^^ ;-)

Mlg
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:01 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW ist kein Killerspiel ich war eben so blauäugig und hab mal im Medimarkt angerufen ob die noch Spiele da haben. Der Mann hat mich ausgelacht! ;-) Nachdem ich diese News gelesen hab kann ich ihn verstehen.

Schon doof. Ich hätt mit heute abend echt gern mal die neue Welt angeschaut.
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:20 Uhr von AMIO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein nein nein also so wichtig wäre mir ein Computerspiel nicht, mich in der Nacht vor einen "Ich bin doch nicht blöd"-Markt zu stellen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:21 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Werbung für WOW (AddOn BC) :

"Ein Wettlauf, keine Regeln, 8 Mio Teilnehmer ....."

Wie im Spiel so im Leben.

Nein, WOW ist kein Killerspiel...
Eher ein Kulturbeitrag. Ohne Regeln.
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:21 Uhr von pko3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: ich wollte eigentlich heute in media markt gehn. hab die vorbestellerbox von da... mh.. muss ich wohl warten... ^^
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:27 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Suchtgefahr: In Japan brechen teilw. die Leute beim spielen zusammen (Durst/Erschöpfung) weil sie zu lange spielten, hier schlagen sie sich gegenseitig halbtot

Man kann alles übertreiben, aber nirgendst gibt es soviele Tote wie bei der Religion und der Sucht

Und Onlingames sind definitiv eine Sucht ;)
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:27 Uhr von nickel_ffm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dabei kanns so einfach sein - im Oktober bei Amazon bestellt, heute an die Arbeit geliefert bekommen und nachher unverletzt anfangen, zu spielen :-)

Wer sich mitten in der Woche nachts drum prügeln will, bitteschön xD
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:29 Uhr von jahfaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krass: ist es denn so ein Problem, das Spiel 12 Stunden später zu bekommen?
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:33 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ist es, JahFaby: Die Medien hämmern es den "Kinderchen" ja ein:
Du mußt der schnellste, cleverste, schlitzohrigste sein. Kurzum ein Siegertyp.
Daß sowas in dem Alter wirkt - wieviele Beispiele brauchst Du?
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:40 Uhr von jahfaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was heißt denn in dem Alter? Das Spiel wird ja auch von LEuten bis 25 gespielt, und in dem Alter sollte man doch ein bisschen denken können, oder?
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:42 Uhr von Alexius03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ein Killerspiel: auch wenns kein Egoshooter ist. Ziel ist es fiktive Feinde (Drachen, Kobolde, Monster) zu töten. Schade das sich so viele Menschen von solchen blödsinnigen und gewalttätigen Geschichten und Handlungen hypnotisieren lassen. Wie im kleinen so im Großen sagt man.
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:47 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs auch über Amazon bestellt ^^ Außerdem wird das Spiel nicht nur von Leuten "bis" 25 gespielt, ich kenne Spieler/innen die sind jenseits der 40...

Killerspiele... das ich nicht lache, wenn man davon ausgeht, sobald es das Ziel ist etwas zu "löschen, töten, besiegen", dass es dann ein Killerspiel ist, dann ist Bomberman, Super Mario und und und ein Killerspiel.. absoluter Unsinn
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:51 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jahfaby: Wieso "bis 25" - wo kommt die Grenze her? Ich selber spiel´s nicht, aber fast alle die ich kenne und WOW spielen sind eher zwischen 30 und 40.
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:23 Uhr von Copykill*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alexius03 / Alles Killerspiele ??? Ich habe vor 25 Jahren mit einer Gelben Kugel (Pac Man), bunte Monster gefressen, ca. 8 Jahre später habe ich mit einem Klemptner (Mario) Schildkröten durch brutales draufspringen zur strecke gebracht.
Ach ehe ich es vergesse vor 28 Jahren habe ich mit einem Punkt (Raumschiff) andere Punkte (Ausserirdisches Leben) getötet.

ALLES KILLERSPIELE.
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:42 Uhr von kuemmel1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenn Leute: die waren da und haben direkt für 20 andere mitgekauft °_°
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:55 Uhr von jauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sag nein zu Toast ! Killerspiele verbieten oder nicht?
das ist zur Zeit eine wichtige Debatte in Deutschland
aber es gibt eine schlimmere nationale Bedrohung!
Ich habe ein wenig nachgeforscht , und folgende
erschütternde Fakten herausgefunden:

1. Mehr als 98% aller verurteilten Verbrecher wuchsen in
Haushalten auf,
in denen taeglich Brot konsumiert wurde.
2. Die Haelfte aller Kinder, die in Brot konsumierenden
Haushalten
aufgewachsen sind, erreichen bei standardisierten Tests nur
unterdurchschnittlic he Werte.
3. Im 18. Jahrhundert, als Brot grundsaetzlich zu Hause
gebacken wurde,
war die durchschnittliche Lebenserwartung weniger als 50
Jahre; die Kindersterblichkeits rate war unakzeptabel hoch;
viele Frauen starben bei Kindsgeburten; und Krankheiten
wie Typhus, Gelbfieber und Grippe rafften ganze Nationen
dahin.
4. Ueber 90% aller Gewaltverbrechen werden innerhalb von
24 Stunden nach
dem Verzehr von Brot begangen.
5. Brot wird aus einer Substanz namens "Teig" gemacht. Es
ist bewiesen,
dass schon 500 g Teig die man auf eine Maus legt, zum
Ersticken fuehren koennen!
Der durchschnittliche Amerikaner isst mehr Brot als das in
einem Monat!
6. Primitive Stammeskulturen, die kein Brot kennen, zeigen
wenig Faelle
von Krebs, Alzheimer, Parkinson und Osteoporose.
7. Brot macht bewiesenermassen suechtig. Testpersonen,
denen Brot
vorenthalten wurde, und denen nur Wasser gegeben wurde,
begannen bereits nach nur zwei Tagen um Brot zu betteln.
8. Brot ist oft ein "Einstiegsleben smittel", das den Benutzer
zum Umstieg
auf haertere Lebensmittel , wie Butter, Marmelade,
Schokoaufstrich und sogar Wurst, verleitet.
9. Brot absorbiert bekanntlich Wasser. Da der menschliche
Koerper zu mehr
als 90 Prozent aus Wasser besteht, koennte Brotverzehr
folglich dazu fuehren, dass dein Koerper von diesem
absorbierenden Lebensmittel eingenommen wird, und dich
zu einem aufgeschwemmten, schwabbeligen Brot-Pudding
Wesen macht.
10. Neugeborene Babies koennen an Brot ersticken.
11. Brot wird bei Temperaturen bis zu 100°C gebacken!
Diese Hitze kann
einen Erwachsenen innerhalb weniger Minuten toeten!
12. Die meisten Brotesser sind nicht faehig, zwischen
signifikanten
wissenschaftlichen Fakten, und bloedsinnigem Pseudo-
Statistik Geschwafel zu unterscheiden.
In Anbetracht dieser Tatsachen fordern wir folgende Brot
Vorschriften:
1. Kein Brotverkauf an Minderjaehrige!
2. Eine nationale Kampagne "Sag NEIN zu Toast", inklusive
TV Spots mit
Prominenten, und Aufklebern.
3. Eine 300 prozentige Strafsteuer auf Brot, wegen der
gesllschaftlichen
Misstaende, die Brot verursacht.
4. Keine Tiere, Kinder oder Signalfarben (die Kinder
ansprechen) duerfen
bei Brotwerbung benutzt werden.
5. Die Einrichtung brotfreier Zonen in und um oeffentliche
Gebaeude.
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:00 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hänsel und Gretel fehlen noch in der Aufzählung. Dann sind wir auf dem Niveau einer knieenden Ameise. Da wo auch sog. Experten argumentieren mit diesen Begriffen/Titeln.

Was aber schön unter dem Deckel gehalten wird:
Moderne Spiele sind mit Mitteln gemacht, die vielhundertfach effektiver wirksam sind, sich in die entsprechenden Hirnbereiche "reinzufressen".
Da gibt es auch mal ab und zu Hintergrundwissen im Fernsehen dazu. Damit man Demokratie spielen kann. Daß sowas etwa nachts um halberdrei oder so kommt, wo alles schläft, kann nur Zufall sein.
Nun gibt es aber "auch rein zufällig" nur Themen in den h.a. Spielen, die Brutalität und Egoismus honorieren. Kurz - die Leute gegeneinander bringen. Oder örtlich auseinander, was das Hocken vorm Computer betrifft. Beides sehr praktisch - das macht regierungsfähige Bürger.
Die gleichen Techniken könnte man freilich auch für Spiele verwenden, die kooperatives, unegoistisches und kulturvolles Verhalten honorieren. Könnte man...
Könnte aber Zusammenhalt der Leute fördern. Übel übel...
SimCity u.a. bringts nicht. Und auch nur Bruchteile des Geldes wie Blut und Feuer.

Andererseits - in den kommenden immer näher rückenden Kriegen wär ja ein bissel Gewöhnung an Blut nicht schlecht. Muß ja nicht mein eigenes sein.
Ach - vielleicht bin ich doch für Killerspiele.........
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:02 Uhr von Jimmy_Dive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Copykill - "alles Killerspiele" Nicht nur Du hast Pac Man, Armagedon und Space Invaders gespielt - ich habe damals selber einiges in der Richtung programmiert. Du hast recht, auch da ging es um Weltraumschlachten IN DER PHANTASIE.
Der Unterschied zwischen den damaligen (durch die Grafik begrenzten) und den heutigen "Killerspielen" (vor allem Ego Shootern) ist die realitätsnähe.

Heute geht es nicht mehr um Punkte und High Score sondern um das möglichst realistisch dargestellte auseinanderfegtzen, verstümmeln und abschlachten von Spielfiguren mit realistischen Proportionen und Gesichtszügen. Die Gesellschaft ist in einem erschreckenden Maße mit Tod, Gewalt, Brutalität und assozialität überfrachtet, daß der Abstand zwischen der Spielwelt in der ich einen Gegner vernichte und der Realität in der ich einem lebenden, fühlenden Wesen Schmerzen oder den Tod zufüge einfach zu gering geworden ist.

Schlachte ich in einem Ego Shooter eine ganze Horde unbekannter Menschen (nicht blinkende Klötzchen - aber auch nicht Drachen und Tintenfischähnliche) ab, dann bin ich der Held und komme in den nächsten Level - in der realen Welt bedeutet das dann allerdings das hingemetzel einer ganzen Schule wofür ich auf Lebzeit in den Knast gehöre.

Spiele haben mit ihren Wertmaßstäben einen deutlichen Einfluß auf das Situationsbezogene Verhalten.

;-) Wären uns vor 20-30 Jahren blinkende Klötzchen begegnet hätten wir vermutlich auch hemmungslos drauflos geballert - aber eben auf blinkende Klötzchen.

Ich bin definitiv kein "Verbietet die Killerspiele" schreier - aber ich fordere dazu auf, Spiel und Realität deutlich abgegrenzt zu lassen. In diesem Sinne ist WOW wohl nicht "gefährlich" - Fanatismus ist aber in allen Fällen nachteilig und genau der hat hier 3 Leute verletzt - nicht das Spiel.
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:19 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Brottext denn nun endlich 10mal überall durch? Ist nur , damit mit man sich ´nen Klick sparen kann....
Kommentar ansehen
16.01.2007 16:57 Uhr von J.PG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WoW: wow sag ich da nur, es gibt halt schon kranke Leute, wäre mir zu viel Aufwand und das Schlafdefizit zu groß, abgesehen davon fang ich mit WoW gar nicht erst an, eben weil ich weis wie viel Spaß das machen kann, wollte mein Abi noch mit 2-Komma-Durchschnitt schaffen und das wäre inkompatibel mit WoW, Medieval 2 usw. rauben auch genug Zeit ;)
Kommentar ansehen
16.01.2007 17:15 Uhr von DerFrischi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WoW ist eh sau langweilig. Habs mehere Monate gespielt, irgendwann wars immer das gleiche. Da ist mir meine Zeit zu kostbar für.
Kommentar ansehen
16.01.2007 18:04 Uhr von p0d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern Nacht waren ein paar kollegen von mir beim Media Markt in Essen. Da war ein ebenso großer Andrang, 2 Limousinen mit großen flat-screens auf denen die intros liefen.....und auch die ganze freakige szene war versammelt...

Ein kleiner Junge auf die Frage hin, ob er denn morgen nicht in die Schule müsse:

Doch, aber WoW geht vor.


das ist schon sehr krank... habe jetzt einen 10tage-testaccount, und ich muss wirklich sagen, es macht schon süchtig.... also nur mit vorsicht zu genießen ;)
Kommentar ansehen
16.01.2007 20:26 Uhr von Stresstest-Dummy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow is geil: aber.... genau wie guild wars zu zeitaufwändig und nicht familienkompaktibel.ich selbst bin auch so ein süchtel obwohl meines hohen alters von 40 jahren......meine frau hat mich schon 2 mal vor die wahl gestellt....entweder game oder familie.was soll ich sagen...ich hab mich dann doch für familie entschieden.das übele ist ja dass man teilweise stunden nach leuten für eine quest oder aufgabe sucht und wenn dann gefunden,diese nicht durch leaven der gruppe enttäuschen will,weil einen sonst irgendwann niemand mehr mitnimmt. aber das kann nur jemand nachvollziehen der so bekloppt ist wie wir online-gamer.,-)
Kommentar ansehen
17.01.2007 00:19 Uhr von KonstruktiveKritik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder einfach wissen, wo:

Morgens, halb zehn ihn Deutschland, in eine Filiale einer mittelgroßen Elektronik-Kette gegangen, drei Exemplare mitgenommen (für zwei Freunde und mich), die vielen restlichen betrachtet und sich noch über den vergleichsweise extrem günstigen Preis von 29,99 € gefreut.

Der Verkäufer hatte Ahnung, ich Freude und was gespart, keiner wurde verletzt und alle waren glücklich - wer will da noch zu MM oder Sat., mitten in der Nacht, sich in wilder Hoffnung auf ein Exemplar durch zahllose, teils schon erkaltete Körper lavieren und (wahrscheinlich, keine Ahnung) einen deutlich höheren Preis zahlen, und sich auf diese Weise auch noch das schlechte Gewissen holen, die Machenschaften sowie Kunden- und Angestelltenfeindlichkeit dieser Firma unterstützt zu haben?

Eben, dachte ich mir - gefühlte 10 Mio. Kiddies und solche, die es noch werden wollen ;)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?