16.01.07 09:29 Uhr
 8.260
 

GB: Betrüger erschwindeln sich fast 390.000 Euro beim Pokern in Spielbanken

Wenigstens sechs britische Spielbanken in London und Umgebung wurden von zwei Männern und einer Frau beim Pokern durch eine filmreife Vorgehensweise mit im Ärmel versteckten Minikameras um umgerechnet zusammen rund 390.000 Euro geneppt.

Am Pokertisch spielten zwei Mitglieder der Bande, wobei einer der beiden mit der Minikamera den Croupier beim Verteilen der Karten aufnahm. In einem Kleinbus vor dem Kasino sah der Dritte im Bunde mittels Funkübertragung die Bilder.

Nach deren Auswertung erteilte er Tipps, wie gepokert werden sollte. Aufgeflogen ist das Trio durch Kasinoangestellte, denen der Erfolg, genauso wie der Kleinbus, der dabei ständig vor der Spielbank zu sehen war, verdächtig erschien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: legionaer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Spiel, Großbritannien, Betrüger, Poker
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2007 09:01 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danny Ocean wäre das nicht passiert und wieder einmal bewahrheitete sich der Grundsatz: Die Bank gewinnt immer.
Kommentar ansehen
16.01.2007 10:40 Uhr von <<green_bLood>>
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung ist das sie das Geld dadurch auch verdient haben denn die Spielbanken haben doch selbst Schuld das es so weit gekommen ist. Außerdem find ich haben die drei ja auch "arbeit" geleistet und das mehr als wenn sie nur normal Pokern und gewonnen hätten. Jedenfalls kommt man heutzutage sowieso nicht bis kaum noch auf ehrliche Art und Weise an soviel Geld.
Solchen Taten liegen immer Gründe vor und diese Gründe haben wir selbst zu verantworten...
Kommentar ansehen
16.01.2007 11:14 Uhr von TeTris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung ist, dass ich deine Meinung nicht wirklich verstehe.

Könntest du das bitte etwas ausformulieren?
Beim Pokern ist es meines Wissens nach so, dass man mit anderen Spielern spielt und somit eigentlich Kunden des Casinos und nicht das Casino selbst geschädigt werden.

Heißt du sowas gut?

Kommentar ansehen
16.01.2007 11:17 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens ? Mindestens ?
Kommentar ansehen
16.01.2007 11:35 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DTrox: Wenigstens und mindestens sind Synonyme. :)
Kommentar ansehen
16.01.2007 11:40 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann sein: Aber für mich macht es einen Unterschied.
Mit wenigstens vorweg, klingt es so, als wenn die Speilbanken die Buhmänner wären und die guten Lieben Betrüger es wenigstens geschafft haben, sechs von ihnen abzuziehen ;)
Kommentar ansehen
16.01.2007 11:46 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Coole Masche: find ich witzig. Dann war wohl zum Schluss die Gier doch grösser als die Vorsicht :)
Kommentar ansehen
16.01.2007 12:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Casino gewinnt immer dies ist mein Leitspruch nach über ~30jähr. Erfahrung.Es ist nur eine Frage der Zeit.
Wer bezahlt den die Bruchbuden in Vegas, etwa die Betreiber...? Ne ne, die einzelen Spieler mit ihrer Gier nach immer mehr.
Muß schmunzeln über die immer neuen Tricks (kenne da Dutzende) die denen einfallen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 13:15 Uhr von zügel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blöd gelaufen! In Las Vegas kann man sehen wie solche Tricks unmöglich gemacht werden. Kameraüberwachungen überall, verdeckt agierende Ermittler "Spieler" und so weiter. Vielleicht sollten die Spielbankbetreiber in England Ihre Leute mal nach Las Vegas zum Nachsitzen schicken. Im übrigen glaube ich nicht, dass die Spielbank wirklich geschädigt wurde. Die haben nur etwas von Ihren Gewinnen (Gebühren für die Bereitsstellung der Räumlichkeiten) abgeben müssen.
Kommentar ansehen
16.01.2007 13:56 Uhr von killerlegs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Karten werden doch verdeckt verteilt, ich versteht nicht, wie das funktionieren soll
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:07 Uhr von TeTris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter umständen mit Wahrscheinlichkeiten.
Kommentar ansehen
16.01.2007 15:17 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag nur Versicherung(en)!

das gleiche wie in jeder Quizshow ...
Kommentar ansehen
16.01.2007 17:23 Uhr von mäxn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bbc doku black jack: hab irgendwann mal so eine bbc doku gesehen über kartenzäler usw beim black jack.war so ein super doku, da haben ganze teams von MIT studenten reihenweise casinos in den usa und europa hochgenommen, und dabei millionen gemacht bis sie erwischt wurden. :)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?