16.01.07 08:08 Uhr
 215
 

Rallye Dakar: VW begräbt seine Siegchancen in der Wüste

Die neunte Etappe der Rallye Dakar verlief für das VW-Team nicht erfreulich. Giniel de Villiers sowie Carlos Sainz mussten ins Ziel geschleppt werden.

Der noch an der Spitze liegende Giniel de Villiers aus Südafrika blieb mit Motorschaden auf der Strecke liegen. Der Wagen von Carlos Sainz sprang, nachdem der Motor "abgesoffen" war, nicht mehr an. Beide wurden abgeschleppt.

Mitsubishi-Fahrer Stephane Peterhansel ist nun Spitzenreiter. Jutta Kleinschmidt belegte bei der neunten Etappe den achten Platz und ist nun auf Rang 15 der Gesamtwertung.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: VW, Rallye, Wüste
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2007 01:19 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der schon so sicher geglaubte Rallye Dakar Sieg ist dahin. So schnell kann das gehen. Trotzdem kann VW erhobenen Hauptes die Rallye beenden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?