15.01.07 11:52 Uhr
 166
 

Nicolas Hulot verpflichtet Frankreichs Spitzenpolitiker zu Umweltprogramm

Der beliebte französische TV-Moderator und Abenteurer Nicolas Hulot hat die beiden Präsidentschaftskandidaten Sarkozy und Royal auf einen "Umweltpakt" eingeschworen. Sonst drohte er damit, selbst bei den Präsidentschaftswahlen anzutreten.

Nach seiner Ankündigung im November vergangenen Jahres hatten beide Politiker einen Großteil seiner Forderungen in ihre eigenen Wahlprogramme übernommen. Dazu gehört u. a. die Einrichtung eines Vizepremiers für Nachhaltigkeit.

Deutlich größer sind die Widerstände bei Hulots Forderungen nach einer CO2-Steuer und Maßnahmen für Landwirte. Hier werden auch die beiden Spitzenpolitiker vorsichtiger. Hulot kann nach einer Ifop-Umfrage mit elf Prozent der Stimmen rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Spitze, Umwelt, Verpflichtung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2007 11:37 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kennt nicht den Film „Die Abenteuer des Monsieur Hulot“? Doch Spaß beiseite: Was dieser Mann in Gang gesetzt hat, ist schon beeindruckend. Nur, um in den Mühlen der Großen Politik tatsächlich Gehör zu finden, benötigt mehr als nur einen Joker. Zwar sind elf Prozent nicht wenig und dürften bei den bervorstehenden Wahlen zu Konsequenzen führen, doch eine nachhaltige Änderung im Sinne nachhaltiger ökologischer Politik dürfte nur sehr langsam vorangehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?