15.01.07 11:39 Uhr
 862
 

China: Mitarbeiter einer Transportfirma entdeckt männlichen Leichnam

In einer Kiste fanden Mitarbeiter einer chinesischen Transportfirma in Qingdao am 7. Januar dieses Jahres den Torso eines 50-jährigen Mannes. Überwachungskameras konnten nun den mutmaßlichen Täter und seine Komplizin überführen.

Nach einem Bericht der chinesischen Zeitung "China Daily" soll es sich um einen Mitarbeiter einer Spedition und eine Prostituierte handeln. Beide wurden beobachtet, wie sie die Leiche des Ermordeten in mehreren Paketen auf den Weg brachten.

Nach der Entdeckung des abgetrennten Rumpfes des Mannes konnte die Polizei auch Kopf und Arme in jeweils separaten Paketen in Peking und Jiangyin sicherstellen. Auf dem Absender der Todesfracht stand übersetzt "weit weg geschickt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Entdeckung, Mitarbeiter, Transport, Leichnam
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester
AfD-Politiker wegen mutmaßlicher Attacke auf Mainz-05-Fans vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2007 14:01 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ekelhaft
Kommentar ansehen
15.01.2007 18:48 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@news: Auf dem Absender (also wahrscheinlich dem Täter) stand "weit weg geschickt" ? eintätowiert ? :-D

wieviel Drogen hat der genommen daß er so weggeschickt war ?

;-) nich zu ernst nehmen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?