15.01.07 11:16 Uhr
 531
 

SPD-Politiker Karl Lauterbach befürchtet weitere Beitragserhöhungen

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat den am vergangenen Freitag ausgehandelten Kompromiss bei der Gesundheitsreform scharf kritisiert. Diese wird nach Ansicht Lauterbachs zu einer Plünderung der GKV führen.

So wird ab Januar 2009 der Basistarif Privatversicherten nur sechs Monate angeboten. Lauterbach kritisiert in diesem Zusammenhang auch die unterschiedlichen Zugangsmöglichkeiten für privat und gesetzlich Versicherte.

Der SPD-Politiker befürchtet zudem, dass nach 2009 Millionen gut verdienende gesetzlich Versicherte massenhaft in die günstigere Privatversicherung wechseln werden. Dies werde zu noch größeren Finanzierungsproblemen der Kassen führen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, Politiker, Beitrag
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2007 11:10 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht weiter im Poker um die Zukunft der Gesundheit in Deutschland. Bezeichnenderweise nennen die Verantwortlichen das „Krankenkasse“. Und wer sich auch nur ein wenig in die Materie einlesen möchte, dem droht schnell ein grippaler Infekt oder noch schlimmer, zynische Anfälle, die sogar zum Tod jeglichen Humors führen können.
Kommentar ansehen
15.01.2007 11:37 Uhr von AMIO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung So langsam glaube ich, man diskutiert deshalb so lange um dieses Thema, damit es bald keine mehr versteht...
Kommentar ansehen
15.01.2007 11:38 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin halt einfach zu blöd, aber mir kommt das alles ein wenig komisch vor.
Die Ärzte jammern, dass sie weniger bekommen.
Die Krankenhäuser behaupten, dass sie weniger bekommen.
Die Patientenverbände behaupten, dass die Leistungen geringer werden.
Und dennoch zahlt man immer mehr?

Da stimmt doch was nicht.
Kommentar ansehen
15.01.2007 11:51 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verständnisfrage: Kann mir mal jemand helfen? Für welche Lobby arbeitet Hr. Lauterbach schnell wieder? Ist mir im Augenblick entfallen...
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:32 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: Ne ist klar.
Herr Lauterbach war von Anfang an Gesundheitsexperte. Den Deutschen ist der passionierte Fliegenträger eigentlich immer nur dann begegnet (und das tut er mit unglaublicher Häufigkeit), wenn es um das Thema Gesundheitsreform geht.

Aber trotzdem Danke für den Hinweis, dass ich dieses Wissen eben nicht als selbstverständlich voraussetzen darf.
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:34 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ein Blick auf die Rubrikeneinteilung hätte dem einen oder anderen Skeptiker einen wertvollen Hinweis gegeben.

Aber auch das darf ich offenbar nicht einfach so voraussetzen......;-((
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:35 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Karl Lauterbach sehe, bekomme ich immer einen dicken Hals, den auch mein Hausarzt nicht behandeln kann!

Ich finde, Kurt Lauterbach war deutlich besser.
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:51 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lauterbach hin oder her bei der massiven Einflussnahme der Versicherungsindustrie in den Ministerien wundert mich das Ergebnis der Verhandlungen nicht wirklich.

Einfach nur widerlich. Die PKVen schreien immer nach Wettbewerb mit den GKVen, meiden ihn aber wie der Teufel das Weihwasser. Wunder tut mich das indessen nicht...
Kommentar ansehen
15.01.2007 13:26 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: eben!

das ist es ja gerade ..
oder z.b. werden ja laut statistiken immer weniger leute krank (aus angst ihren arbeistplatz zu verlieren)

wie in aller welt kann bei diesen ganzen dingen, die "gesundheit" teurer werden?
nichts als verarschungen um den bürger auch noch das aller letzte hemd zu rauben

und jeder politiker der dieser gesundheitsreform zustimmt, macht sich des volkshochverrat mitschuldig
Kommentar ansehen
15.01.2007 13:46 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
exekutive: Das allgemeine Klagen von den Interessentengruppen kommt mir langsam so vor, wie die Klagen der Landwirtschaft.

Zuerst klagt man einige Jahre über die schlechten Ernten, und dann klagt man über die langen Lieferzeiten von Mercedes. Immer nach der Devise: Lerne Klagen ohne zu leiden!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?