15.01.07 10:08 Uhr
 337
 

Open-Source-Projekt: Entwicklung eines neuen Autos im Internet

Im Internet entwickeln derzeit etwa 1.100 Nutzer ein neues Auto nach dem "Open Source"-Prinzip. Jeder darf also mitmachen und verbessern. Dieses Prinzip hat schon Linux und Firefox zum Erfolg verholfen.

Ziel soll ein neues Auto namens "Oscar" sein. Der Name steht für "Open Source Car". Von den registrierten Nutzern liefern derzeit ca. 100 Mitglieder Ideen.

Aktueller Stand der Ideen: Es soll ein vierrädriges Auto mit Brennstoffzelle werden. Angestrebte Höchstgeschwindigkeit: 145 km/h. Auf der Website theoscarproject.org findet man dazu mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Internet, Entwicklung, Projekt
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen
Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2007 10:23 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is das dann auch kostenlos? wahrscheinlich nicht ^^
aber ich finde es ne nette idee, hoffe doch mal, dass es ein erfolg wird.
Kommentar ansehen
15.01.2007 11:00 Uhr von Rhonar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kannst es ja selbst zusammenbauen :D xD..
viel spass ;P

aber alles in allem ne nette Idee.. :D
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:15 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wenn du schon die Website des Projektes nennst, hättest du auch mal auf diese schauen sollen: derzeit sind es dort noch 3 Räder und es wir darüber diskutiert ob 3 oder 4 Räder.
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:48 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"ein vierrädriges Auto" - na wenn das mal nicht revolutionör ist... die Idee wird einschlagen wie eine Bombe, ...glaube ich.
Kommentar ansehen
16.01.2007 08:04 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klaus: aber der Regelfall ist, dass Open Source auch kostenlos ist. In den meisten Fällen wird mit dem Support Geld verdient.

Aber mal interesse halber, kannst du mir mal ne kostenpflichte Open Source Software nennen? Ich persönlich kenne nämlich keine, würde mich aber mal interessieren.
Kommentar ansehen
16.01.2007 09:44 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bezahlt? Wer initiiert das Ganze und bezahlt dafür? Wird es jemals gebaut?

Im Nachhinein muss ich sagen würde ich die News schlechter bewerten - in der Quelle werden die Fragen beantwortet!
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:25 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache: Es muss unbedingt eine Hupe haben, die "La Cucaracha" spielen kann!
Kommentar ansehen
17.01.2007 23:35 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hört: sich lustig an !!!
Allerdings könnten die Autohersteller durch solche Aktionen lernen Autos für den Verbraucher zu bauen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?