15.01.07 12:00 Uhr
 424
 

Briefe des Polarforschers Scott (1868-1912) sind veröffentlicht worden

London: Robert Falcon Scott war ein britischer Polarforscher, der 1912 bei einer Südpolexpedition ums Leben kam. Die letzten Briefe des Forschers an seine Frau wurden nun dem Polarforschungsinstitut in Cambridge übergeben.

Die Schwiegertochter des Forschers übergab die Briefe dem Institut. Ab dem 17. Januar kann man sie dort sehen. Scott versuchte als erster Mensch zum Südpol zu gelangen. Das aber gelang zuvor dem Norweger Roald Amundsen.

Aus dem Abschiedsbrief an seine Frau: "Liebe, es ist nicht einfach zu schreiben bei dieser Kälte - 70 Grad unter Null und kein Schutz außer unserem Zelt. (...) Das schlimmste an der Situation ist, dass ich Dich nicht wieder sehen werde."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brief, Polar
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2007 11:52 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss verdammt bitter gewesen sein. Das Wettrennen gegen den Norweger Roald Amundsen verloren und dem Tode sich bewusst sein.
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:20 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ziemlich alter hut die briefe wurden letzte woche schon veröffentlicht und in vielen zeitungen gedruckt.
die briefe sind wirklich lesenswert - und traurig, vor allem, wenn man weiß, wie die ganze Sache ausgehen wird.
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:53 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Schade, dass bei ssn das Wichtigste nicht geschrieben wird. "An meine Witwe", so war der dragische Brief adressiert...
Kommentar ansehen
15.01.2007 16:45 Uhr von muhaha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is ja grauenhaft! Die gedanken sollt der sich vorher gemacht haben!
Kommentar ansehen
15.01.2007 18:30 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_iguana: Das Wichtigste : "An meine Witwe", so war der DRAGISCHE Brief adressiert...
Das soll wichtiger sein, als das die Briefe veröffentlicht worden sind? lol
Kommentar ansehen
15.01.2007 19:41 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich bittere Niederlage: muß das für Scott gewesen sein. Er war ein sehr ehrgeiziger Mensch dessen Ziel es war um jeden Preis den Pol als erster zu erreichen, womit er auch seinen Tod mit einkalkulierte.

Das es auch andere Polarforscher gab denen die Rückkehr ihrer Männer wichtiger war, als das Ziel zeigt z.B. die Reise der Endurance von Ernest Shackleton.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.01.2007 16:41 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin gespannt: wenn ich naechsten monat nach london muss und einen zwischenstopp einlege....ob eine moeglichkeit besteht diese briefe zu sehen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?