15.01.07 08:28 Uhr
 2.484
 

Hardy Krüger jr.: Nach Theaterauftritt wurde er auf der Bühne ganz privat

Auf der Bühne eines Theaters in einem Vorort von München hatte er gerade seinen Auftritt beendet, als er die Bretter noch einmal betrat, um ganz privat zu werden: Er machte seiner Lebensgefährtin Kathrin Fehringer (29) einen Heiratsantrag.

Die zukünftige Frau des Schauspielers und ihre Familie saßen in der Vorstellung des Theaterstücks "Besuch bei Mr. Green"; sie und alle Zuschauer waren von der Privateinlage des Heiratskandidaten überrascht worden.

Nachdem auch die zukünftige Ehefrau des Schauspielers, eine österreichische Malerin, ihre Zustimmung von sich gegeben hatte, ertönte riesiger Applaus. Der Zeitpunkt des Antrags deckte sich mit ihrem Kennenlernen: Es war genau ein Jahr her.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Theater, Bühne, privat
Quelle: www.antenne.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinsteins Chauffeur: "Ich musste ihn oft zu Sex-Orgien fahren"
Micaela Schäfer: "Ich hatte Sex mit 80 Männern, die meisten waren schlecht"
Berlin: Uschi Glas´ Sohn wurde an Hauptbahnhof überfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2007 10:14 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: das nenn ich mal echt romantisch!
Kommentar ansehen
15.01.2007 14:35 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stellt: euch mal vor, das wäre schiefgegangen.
Peinlich,peinlich......
Kommentar ansehen
15.01.2007 14:54 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fuselmeister: Dann allerdings ja. Da muss man sich halt schon sicher sein.

Ein Freund von mir bekam nen Antrag von seiner Ex. Auf einer Hochzeit mit 250 Leuten, auch von der Bühne aus. Der hat aber einfach nur "Nö!" gesagt :-D
Kommentar ansehen
15.01.2007 16:21 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss man: Muss man denn sowas immer gleich Öffentlich machen ? Ist ja krank sowas.
Normale Menschen fragen sich sowas im Restaurant oder zu Hause bei einem gemütlichen Abend.
Da geht man nixahnend ins Theater und plötzlich meint ein Darsteller mal persönlich zu werden.
Ich will nicht wissen wie viele angewiedert den Saal verlassen haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?