14.01.07 19:27 Uhr
 539
 

Düsseldorf: Im April startet die Kunstmesse "duesseldorf contemporary"

In Düsseldorf wird im April 2007 die Kunstmesse "duesseldorf contemporary" (dc) eröffnet.

Walter M. Gehlen, der Geschäftsführer der "duesseldorf contemporary" führte aus, dass diese Messe sehr gut zu Düsseldorf passt.

Die "dc" kümmert sich hauptsächlich um zeitgenössische Kunst. Speziell unterstützt man junge Künstler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Düsseldorf, Kunst
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2007 19:32 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut, gerade junge kuenstler sollten mehr chancen erhalten, was leider heute ja nicht mehr normal ist.....
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:51 Uhr von mutanto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
documenta! äh hallo ?
genau in diesem sommer wird die documenta 12 stattfinden. dort finden auch jüngere künstler u.u. ein forum.

warum also im gleichen zeitraum eine ähnliche veranstaltung ?
Kommentar ansehen
15.01.2007 14:22 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich komm nicht drauf Mir sagt dieser Name Gehlen etwas aber ich weiß ihn doch nicht richtig zuzuordnen!?!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?