14.01.07 18:40 Uhr
 3.972
 

EU kämpft gegen Klimawandel: Kommission will "Supersteuer" für PS-starke Autos

Geht es nach EU-Umweltkommissar Stavros Dimas, so stehen Fahrern von leistungsstarken Autos schwere Zeiten bevor. Um den Klimawandel zu bekämpfen, sei eine "Kriegswirtschaft" notwendig, ist Dimas überzeugt.

Die Pläne sehen vor, Europas Fahrzeughersteller zur Einhaltung der Klimaschutzvorgaben zu zwingen. Sollte dies nicht geschehen, ist entweder eine "Supersteuer" oder sogar ein Verkaufsverbot PS-starker Wagen im Gespräch.

Während französische und italienische Autobauer bei CO2-Werten angeblich gut abschnitten, seien deutsche Hersteller die Luftverpester. BMW, Mercedes und Porsche würden mit der EU-Supersteuer im Jahr 2.500 bis 3.000 Euro pro Jahr mehr Unterhalt kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Auto, EU, PS, Klima, Klimawandel, Kommission
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkels "Bierzelt Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2007 18:05 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja wirklich wunderbar, ein Segen diese EU. Jetzt dürfen wir uns auch noch unseren leistungsstärksten Industriezweig demontieren lassen.

Kein Wunder, daß italienische und französische Wagen weniger CO2 ausstoßen. Diese Sozialistenschleudern sehen nämlich gegen jeden Mercedes, BMW und Porsche auf den Straßen blaß aus. Wer es sich leisten kann, fährt ein Auto aus Stuttgart, München, Ingolstadt oder Wolfsburg.

Das hat Europa schon immer gebissen, unsere Paradedisziplin Autobau.
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:06 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Franzosen ist gutes Essen wichtiger als ein tolles Auto. Womit sie auch völlig recht haben.
Die Hauptsache bei einem Auto ist, dass es fährt und keine Probleme macht. Dieses rumgeprotze mit PS und Größe des Autos ist dumme Angeberei.

Gut, dass endlich mal was fürs Klima getan wird.
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:12 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
no_tresspassing: Was erzählst Du denn da?

Bist Du nicht der Ansicht, dass längst technische Möglichkeiten bestehen, diese Kisten umweltfreundlich zu entschärfen? Wer die Umwelt verpesten will, soll dann gefälligst dafür zahlen!
Dein Kommentar ist doch wohl eher ein Witz, oder?
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:31 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau richtig: Die dies nötig haben habens halt nötig :D
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:37 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Dein Kommentar kann doch wohl unmöglich ernst gemeint sein.
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:51 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollen die amis anfangen: ein auto vom schlage eines chayenne ist doch nix gegen nen orgendlichen gmc suburban^^ schade nur, dass alle "tollen ideen" aus brüssel immer nur unglaubliche kosten und belastungen gemeinsam haben, aber nie eine echte lösung...
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:54 Uhr von Susi Sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EU politiker: Ist natürlich super wenn man Pläne für Supersteuern schmieden kann, aber stattdessen sollten sich einige Politiker mal an ihrer eigenen Nase fassen und ihre CO2 Schleudern mit denen sie täglich durch die Gegend kutschiert werden gegen umweltfreundlichere Gefährten austauschen, um evtl. anderen ein Vorbild zu sein. Stattdessen lästert man über die Fahrer solcher PS Monster (mit denen ich keineswegs sympathisiere) ab und lässt sich selbst aber selbstverständlich weiterhin mit seinem BMW zur Arbeitsstelle fahren. Desweiteren bringt Klimaschutz in Europa wenig wenn die USA, China und Indien weiterhin unsere Atmosphäre verpesten. Die Aufstrebenden Wirtschaftsmächte China und Indien lachen doch über die "Bemühungen" um den Klimaschutz innerhalb der EU und die USA versuchen das Thema wirkungsvoll zu verdrängen, da dort leider mehr Macht von der Wirtschaft als von der Politik ausgeht.
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:57 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Susi: Du hast Russland vergessen!!!
Kommentar ansehen
14.01.2007 19:59 Uhr von Eichenhart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Schritt in die richtige Richtung! Wer sich derart teure, völlig überflüssige Autos leisten kann, der soll auch dafür zahlen!
Alle PKW´s, die über 2000 ccm Hubraum haben sind überflüssig! Wozu braucht man einen PKW mit über 100 PS, der über 200km/h schnell ist?
Genau so hoch sollte man große Motoryachten und Privatflugzeuge besteuern.
Alles überflüssiger Mist für Angeber!
Kommentar ansehen
14.01.2007 20:03 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: >>Dein Kommentar kann doch wohl unmöglich ernst gemeint sein.

Doch, war er :-) .

Ich bin für rasen, statt Rasen!

Okay, ein bißchen ernster - Susi Sorglos hat da recht, wenn sie sagt: >>Desweiteren bringt Klimaschutz in Europa wenig wenn die USA, China und Indien weiterhin unsere Atmosphäre verpesten.>>

Autobau ist nunmal unser wichtigster Industriezweig und obwohl die Italiener angeblich CO2-ärmere Autos bauen, schwächelt FIAT vor sich hin. Weil die Leute doch lieber ein bißchen was drauflegen und sich gern einen 3er BMW oder eine C-Klasse gönnen.

Und warum ist Porsche so megaerfolgreich, daß sie selbst VW übernehmen können? Weil die Leute die Qualität von denen zu schätzen wissen und die Produkte denen förmlich aus den Händen reißen. Was steckt sich die EU da rein?
Kommentar ansehen
14.01.2007 20:06 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: "Okay, ein bißchen ernster - Susi Sorglos hat da recht, wenn sie sagt: >>Desweiteren bringt Klimaschutz in Europa wenig wenn die USA, China und Indien weiterhin unsere Atmosphäre verpesten.>>"

Naja, das ist wohl ehr ein Henne Ei Problem. Nur weil die anderen Scheiße sind müssen wir ja nicht gleiches tun. Schließlich würde die Steuer für sämtliche in Europa zugelassene Autos gelten.
Kommentar ansehen
14.01.2007 20:16 Uhr von Mortalfluid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Susi Sorglos: Und du glaubst im Ernst in Deutschland hat die Wirtschaft weniger Einfluß auf die Politik als in den USA!??
Als Beispiel, wenn die deutschen Politiker bzw. die deutsche Regierung ein Gesetz verabschieden, dass der Wirtschaft nicht so recht in den Kram passen will, weil sie dadurch Gewinn- und/oder Wachstumseinbußen zu befürchten haben, wird ja seitens der Wirtschaft gleich wieder mit Stellenabbau und Verlagerung der Standorte gedroht!! Somit ist dein Argument schlichtweg falsch!

MfG Mortalfluid
Kommentar ansehen
14.01.2007 20:19 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
liest mal einer die Quelle? Anscheinend nicht, denn es geht nicht um die Luxusautos, sondern auch um die Familienkutsche.

Man soll sich doch ein neues Auto kaufen, wenn der Familienbus zu teuer ist...
Kommentar ansehen
14.01.2007 20:20 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: Wenn wir aber alleine nichts ausrichten können und die einzige Konsequenz ist, daß wir uns das Wasser abgraben, dann schon.

Die USA würden bei einer solchen Steuer ggf. reagieren und den Quoten-Anteil an in der NAFTA-Zone gebauten Fahrzeugen für europäische Fahrzeugbauer erhöhen, was dem Export schadet.

Die Deutschen wären damit doppelt getroffen, weil wir dann gleich zwei Absatzmärkte einbüßen. Wer alimentiert denn die hunderttausenden Arbeitslosen, falls Mercedes und BMW ihre Werke in Deutschland dicht machen sollten? Auch die EU?

Der EU instrumentalisiert den Klimaschutz, um die deutsche Wirtschaft zu schwächen, so sehe ich das.
Denn wenn Fiat so weiter macht, dann können die den Laden wie Alitalia gleich verstaatlichen.
Kommentar ansehen
14.01.2007 20:33 Uhr von Phalphet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neid der Besitzlosen? Zum einen muss ich ja sagen das hier wohl einige ein Problem damit haben das der ein oder andere halt finanziell besser gestellt ist und sich somit auch ein hocherwertigeres Fahreug leisten kann. Zum anderen sollte sich all jene Ökofreaks mal anschaun was die Ideen aus Brüssel den Autofahren bisher gebracht haben. Sauberere Luft? das Ozonloch schwindet weil Europa auf die CO2 Werte achtet?... Es ist doch vermessen anzunehmen das die eigentlichen Luftverpester (USA/Indien/China) aufgrund der Bestimmungen der EU auch nur ansatzweise auf die Idee kommen werden diesem Beispiel zu folgen.
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:05 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und so setzt sich jeder in die ecke und sieht zu!

tztztz
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:15 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Eichenhart: Du platzt ja schon vor Neid!

Eine solche Steuer macht überhaupt keinen Sinn. Jemand, der sich einen PS-Starken Sportwagen leisten kann, wird sich von dieser Steuer nicht abschrecken lassen. Aber kann man mit den paar Mehreinnahmen den Klimawandel bekämpfen, bzw. will man das überhaupt? Im Endeffekt werden damit dann nur Steuerlöcher gestopft.
Die Politik sollte sich mal lieber darum kümmern, dass alle LKWs einen Partikelfilter verpasst bekommen. Und zudem sollte man sich im PKW-Bereich darum kümmern, dass alle Autos, die noch nicht mal die Euro 1 Norm erfüllen, von den Straßen verschwinden. Die ganzen Ost-EU Länder sind voll davon!
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:23 Uhr von Salisanra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bah bmw oder mercedes rauch ich in der pfeife auch porsche (zumindest den boxster und cayman)
und das für 56000 franken nur was will ich mit solchen überteuerten deutschen autos da hole ich mir doch für weniger geld ein subi mit allen extras und 280 ps oder wenn es nich mehr wie 2 liter hubraum sein sollen ein evo mit 280 ps
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:29 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Salisanra: Nunja, dass ist Geschmackssache. Wobei man, wenn man wirklich allen Komfort will, kaum an Mercedes, BMW oder Audi vorbei kommt.
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:33 Uhr von Austin_Powers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Salisanra: Wenn dir hässliche Prollkarren gefallen...;)
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:34 Uhr von Salisanra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ja nix von Komfort geschrieben nur extras ein auto muss spass machen und das macht kein bmw und mercedes so wie so ein kleiner subi oder evo (bin sie alle probe gefahren ) weder der stern noch niere sind so geil zu fahren wie die 2 japaner
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Salisanra: Das ist auch alles subjektives Empfinden! ;)
Und der Komfort hat schon mit den Extras zu tun. Die Extras bringen zum Teil erst den Komfort!
Kommentar ansehen
14.01.2007 22:11 Uhr von Salisanra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also prollkarre würde ich nicht sagen da prollen doch die jungen mit ihren bmw mehr und schauen dann blöde wenn man mal aufs gas tritt ich hab mir nicht den grossen heckspoiler gewählt sondern nur den kleineren dezenten.
Kommentar ansehen
14.01.2007 22:13 Uhr von afmfriedel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich cool, endlich kommt mal jemand zu dem Entschluß. daß PS-Potente Heizdüsen auch für den Spaß, "mal ein wenig Reserve zu Haben", auch schon mal bezahlen müssen.
Diese Runde ist aber für Hersteller und Verbraucher gedacht. Das Thema Umweltschutz wird seit Jahren schon diskutiert, aber trotzdem werden merkwürdigerweise immer mehr PS-Giganten verkauft statt Sparautos.
Ist ja wohl klar, daß ein 3,5Liter/100 Km Auto weniger Abgase aus dem Kraftstoff entwickelt als ein 10Liter/100 Km-Liter Auto.
P.S.: Wenn Gesundheit schon Luxus ist, sollten Kraftstoffverschwender auch für diesen Luxus bezahlen (den haben Sie sich ausgesucht).
MfG
Kommentar ansehen
14.01.2007 22:14 Uhr von merjon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja, @no_trespassing: nicht jeder hat´s nötig fehlende Schwanzlänge durch PS ausgleichen zu müssen.

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Merkels "Bierzelt Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Cannes 2017: Sofia Coppola wird als beste Regisseurin ausgezeichnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?