14.01.07 15:34 Uhr
 115
 

Zu wenig investiert - österreichische Bahn leiht sich Züge aus

Wie eine Sprecherin der österreichischen Bahn mitteilte, wurden um Weihnachten herum Waggons aus Rumänien, Polen und Ungarn ausgeliehen, um sie in Österreich einzusetzen.

Der Grund liegt darin, dass die Österreichischen Bundesbahnen zu wenig Geld in neue Züge investiert hatten.

Die Bahn leiht sich zudem Züge aus Deutschland, der Schweiz und Italien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2007 15:49 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser so: als wenn für neue unnötige Züge Geld ausgegeben wird,
die man vielleicht doch nicht braucht.Die österr. Bahn wird
nicht so verschuldet und braucht dadurch die Preise nicht
gleich wieder anheben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?