14.01.07 15:15 Uhr
 3.153
 

Großbritannien: Terrorwarnung für das ganze Volk per E-Mail

Der MI5, seines Zeichens britischer Geheimdienst, bietet den Bewohnern von Großbritannien einen besonderen Service an. Nach dem Registrieren auf der Internetseite des Dienstes erhält man dort regelmäßig per E-Mail die aktuellen Terrorwarnungen.

Zurzeit herrscht in Großbritannien das Warnniveau "Severe", welches die zweithöchste Terrorwarnstufe darstellt. Ob der britische Bürger dadurch allerdings besser geschützt wird, ist fraglich.

Erst vor kurzer Zeit wurden die Flüssigkeitsbombenverschwörer wieder freigelassen. Eine Anklage hat es nicht gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Großbritannien, Terror, E-Mail, Mail, Volk
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2007 15:45 Uhr von Hulkamaniac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob solche: Emails wirklich was bringen ?!

Ich denke nur, wenn der MI5 es nicht übertreibt mit den Emails!
Denn wenn jeder Brite 4 oder 5 mal im Monat eine Warnung erhält, dann würds mich nicht wundern, wenn das schon sehr bald nicht mehr erntsgennomen wird!
Kommentar ansehen
14.01.2007 16:12 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verdeckt: das ist sicherlich wieder eine art die leute auszuspionieren. wahrscheinlich sammeln sie e-mail adressen und verschicken nachrichten mit programmen usw.

"im namen des terrors" kann man bekanntlich krieg führen, menschen foltern usw.... da haben sich die netten herren aber eine gute ausrede gefunden...
Kommentar ansehen
14.01.2007 17:42 Uhr von aral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Anklage hat es nicht gegeben? WAS GEHT? Hallo? In ganz Europa dürfen die Fluggäste nur noch 10x0,1 Liter Flüssigkeiten in transparenten Beuteln mitnehmen seit dem vermeintlichen Terrorplot - und in so einer banalen Meldung wird "am Rande" vermerkt, daß die "Beweise" für vermeintliche Anschläge SO lächerlich waren, daß es nichtmal für eine _Anklage_ gereicht hat?

Leute - wie lange wollte Ihr Eure Persönlichkeitsrechte noch mit Füßen treten lassen? Wir werden hier nach Strich und Faden verarscht! Die gefährlichsten Terroristen in diesem Europa sind die Innenminister!
Kommentar ansehen
14.01.2007 18:46 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spam: irgendwann kriegen die spammer die liste in die hand, dann ist es aus xD
Kommentar ansehen
14.01.2007 23:03 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt uns das? <Erst vor kurzer Zeit wurden die Flüssigkeitsbombenverschwörer wieder freigelassen. Eine Anklage hat es nicht gegeben.<

Auch London war nur ein Fake, um das Volk "in Angst" zu halten.
Kommentar ansehen
14.01.2007 23:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aral: That´s it!!! - Es geht nicht um Terrorismus ... es geht um den globalen Abbau von Rechten.
Kommentar ansehen
15.01.2007 11:30 Uhr von mikrosoftxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So hält man Bürger in Angst: Das ist ein Paradebeispiel, wie man Bürger von den eigentlichen Sozialen Problemen ablenkt und sie gefügig macht durch die regelmässige Indoktrierung von Angst und Terror.

Ich würde solche Mails nie haben wollen. Damit behalte ich mir meine Freiheit im Denken und tuen, ohne mich ständig in Angst versetzen lassen zu müssen. Angst lähmt! Angst macht auf Dauer krank. Angst führt zum Erkalten der Gefühle gegenüber Mitmenschen, weil in jedem eine potenzielle Gefahr gesehen wird.

Wer Angst hat ist auch leichter manipulierbar. Vorgeschlagene Massnahmen gegen den "Terrorismus" werden somit eher vom Bürger gutgeheissen, als wenn der nicht in Angst leben würde. Somit nimmt er auch die Einschränkung der eigenen Freiheit leichter in Kauf.
Kommentar ansehen
15.01.2007 13:05 Uhr von pint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flüssigkeitsbombenverschwörer Bei dieser vom Staat durchgeführten Terroraktion, ging es natürlich darum, die seit Jahren sinkenden Absätze von Getränken in den Duty-Free-Shops in den Flughäfen wieder anzukurbeln. (Denn Getränke die dort gekauft wurden darf man ja normal mit ins Flugzeug nehmen)

ironie? oder nicht?
Kommentar ansehen
19.01.2007 10:20 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: und wer sich in diesen beitrag mal über andere quellen eingelesen hat, der wird bemerkt haben, dass die daten der angemeldeten bürger von einer firma mit sitz in amiland verwaltet werden. wie der datenschutz dort ist, brauch ich wohl niemandem sagen. und da auf diese daten nicht nur das homesecurity-dingens sondern auch alle anderen anti-terror-bekämpfer zugriff haben werden, sind wir von der "welt-datenbank" nicht mehr weit entfernt.

Zum Thema Bürger in Schach halten: Ist schon komisch, dass in Amiland und wo es sonstwas sonst gibt, die Terror-Alarm-Stufen nie auf Grün geschaltet werden. Die ständige Bedrohungslage, die es real nicht gibt. auf jedenfall nicht im dem ausmass wie SIE es uns weismachen wollen................
Kommentar ansehen
19.01.2007 11:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hiddenangel: Bei uns ist der Datenschutz auch nicht besser ... bleib also locker! Der Müll könnte uns auch erfassen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen
Fußballstar Mesut Özil mit ehemaliger Miss Türkei liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?