14.01.07 08:37 Uhr
 382
 

ZDF-"Politbarometer": Nur 45 Prozent für die CSU - Fast zwei Drittel gegen Stoiber

Beim "Politbarometer Extra Bayern" des ZDF kam heraus, dass die CSU in Bayern nicht mehr die absolute Mehrheit erreichen würde. Lediglich 45 Prozent sprachen sich für die CSU aus, bei der Landtagswahl vor vier Jahren bekam die CSU noch 60 Prozent.

Für die SPD würden 27 Prozent stimmen, die Grünen kommen auf zehn Prozent und die FDP kam auf neun Prozent. Neun Prozent sympathisierten mit kleinen Parteien, wobei keine davon über zwei Prozent liegt.

65 Prozent der potenziellen Wähler in Bayern möchten nicht, dass sich Edmund Stoiber noch einmal als Ministerpräsident bewirbt. Auch CSU-Sympathisanten sind zu 52 Prozent gegen eine erneute Kandidatur von Stoiber.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, ZDF, CSU, Drittel, Politbarometer
Quelle: www.zdf.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Frankreich: Muslimische Gebete auf Straßen sollen verboten werden
Syriens Diktator Assad und Russlands Präsident Putin treffen sich in Sotschi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2007 09:09 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie nach 40 Jahren: CSU-Alleinherrschaft? Ich glaub es nicht!
Die Bayern sind nicht "Demokratie-fähig".
Kommentar ansehen
14.01.2007 21:00 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ usambra: rofl ...
weil die csu in bayern seit jahrzehnten alleine regiert, ist bayern also "demokratieunfähig"? lol, was is denn das für ein unsinn? *kopfschüttel*

alleinherrschaften über mehrere jahrzehnte hinweg gab es auch für die spd wie hamburg oder nrw, nur war herr schröder zeitweise so "beliebt" dass sogar solche hochburgen verloren gingen, die niederlage im "spd-stammland" nrw war für die sozis sogar so verheerend, dass wegen ihr neuwahlen zum bundestag beschlossen wurden.

nach deiner logik also legten die spd-dauerwähler in nrw ihre demokratieunfähigkeit ab, weil sie plötzlich die dcu gewählt haben? naja, wenn du das so sehen willst ... lol ... dann will ich dir da mal nicht wiedersprechen, aber ich sehs anders

demokratie hat nix damit zu tun, immer bei jeder wahl verschiedene parteien zu wählen, da hast du wohl das prinzip der demokratie mißverstanden, sondern man soll die partei wählen, die das beste programm hat

und bayern ist nunmal eines der bundesländer, die bei weitem am besten dastehen

und komm bitte nicht mit parteienfilz oder ähnlichem, sowas gibt es bei jeder anderen partei auch ...
Kommentar ansehen
19.01.2007 22:20 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also usambara hat schon irgendwie recht.....
aber ab sofort gilt ja "Freie Wahlen für freie Bürger!"

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Anschläge in Deutschland vereitelt: Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen
Bestbezahlteste Musikerin 2017 ist Beyonce mit 89 Millionen Euro Einnahmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?