13.01.07 20:04 Uhr
 3.155
 

Macht das Leben in Berlin depressiv?

Wie in dem von Michael Dettling, Arzt in der Sozialpsychiatrie der Berliner Charité, organisierten Symposium festgestellt wurde, liegen die Fehlzeiten aufgrund depressiver Erkrankung in Berlin durchschnittlich höher als im Rest Deutschlands.

Doch es gibt genug Menschen, die glücklich und ohne Depressionen in der Hauptstadt leben. Die hohe Zahl an Krankschreibungen führt Dettling auf die vielen Beamten in Berlin zurück, die sich eher als andere Abeitnehmer krank schreiben lassen.

So soll ein Grund, um an Depressionen zu leiden, in enttäuschten Fantasien zu finden sein - wovon es in Berlin reichlich geben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Leben, Macht
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2007 20:33 Uhr von macmillan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allein die Merkel...: würde mich in Berlin schon depressiv machen. Und wenn ich dann noch die motzigen Regierungsgebäude täglich ... Nein danke...
Da führe ich hier lieber ein gesundes Leben...
Kommentar ansehen
13.01.2007 20:38 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp definitiv Und nicht nur in Berlin...:-(

Zitat:
So soll ein Grund, um an Depressionen zu leiden, in enttäuschten Fantasien zu finden sein - wovon es in Berlin reichlich geben soll.

Phantasie...?:-/
Da hätt ich doch was... :-))

Mlg
Kommentar ansehen
13.01.2007 21:14 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam gerade von Beamten würde ich erwarten das die sich tagtäglich auf der "Arbeit" kaputtlachen und richtig Spass über die blöden Malocher die sich halbtot schuften und im Gegensatz zu ihnen Leistung bringen müssen um denen ihre goldene Frührente zu bezahlen .
Kommentar ansehen
13.01.2007 21:32 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"enttäuschte Fantasien"? Ich dachte eigentlich, gerade Politiker hätten reichlich Fantasie, wie sie dem armen Bürger auch noch den letzten Cent wegnehmen können.
Kommentar ansehen
13.01.2007 22:01 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bpd_oliver: Politiker und Phantasie...?:-/

Das sind eher Schnapsideen... ;-)

Mlg
Kommentar ansehen
13.01.2007 22:43 Uhr von mrmaximo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja... kann ich nicht nachvollziehen Berlin bietet Kulturell einiges und ist wie ich finde doch auch inspirierend...

Ich komme aus Ulm und hier ist es schon ein leichter Trend geworden nach Berlin zu ziehen... ;-)

Ich hab da oben mittlerweile schon ein paar Kollegen und spiel momentan auch auf Grund meiner Selbstständigkeit und ohne Arbeitsplatz bindung mit dem Gedanken dahin zu ziehen.

Aber klar, Berlin hat auch seine Schattenseiten, aber niemand außen den anwohnenden in den vierteln is ja gezwungen sich da aufzuhalten, es gibt einfach teile da hat man weder was verloren noch zu suchen, und vuala das Problem is damit gelöst...

Berlin is hart, ohne frage aber nich so übertrieben wie dargestellt...
Kommentar ansehen
13.01.2007 23:30 Uhr von AAWAlex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Definitiv: Definitiv macht Berlin depressiv.Aber nicht nur Berlin sondern auch andere Großstädte.Dort wohnt man zu eng zusammen und das stresst auf Dauer.Ich hasse Großstädte.
Kommentar ansehen
13.01.2007 23:35 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Auch dieser "Spaß" wird irgendwann zur Routine und dann läßt man sich halt krankschreiben, um noch mehr Spaß zu haben, um sich noch mehr über die lustig zu machen, die sich Krankschreibungen nicht leisten können.
Kommentar ansehen
14.01.2007 00:40 Uhr von D3mon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Du hast auch keine Ahnung vom Beamtenleben, was?

Mittlerweile müssen Beamte mehr für ihr Geld malochen als andere Arbeitnehmer. Ein Beamter muss mittlerweile 41,5 Stunden die Woche arbeiten und hat als Dank dafür auch noch sein Weihnachtsgeld gestrichen bekommen und mit "goldener Frührente" is meistens auch nix mehr.
Kommentar ansehen
14.01.2007 03:46 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin? Depression? "enttäuschten Fantasien"? Tja, was will man auch machen, wenn die alle bei DSDS rausfliegen und die Tagträume platzen?
Kommentar ansehen
14.01.2007 05:45 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Berlin? Nein, eher ganz Deutschland leidet unter depressiver verstimmung.

mfg

Deniz1008

Kommentar ansehen
14.01.2007 07:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich in einer Stadt lebe müsste,: in der ein zusammengewürfelter Haufen bestehend aus Inkompetenz und Dummheit die Geschicke meines Landes leiten, wäre ich auch depressiv....
Kommentar ansehen
14.01.2007 13:02 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin herrscht große Armut. Da sind schon die ersten Kandidaten. Die Fehlzeiten müssen sich ja nicht nur auf die Arbeit beschränken. Dann die auf gut Glück dort hinziehen und dann doch keine erhoffte Arbeit in der Stadt aller Möglichkeiten finden. Dann die tristen grauen Plattenbau Siedlungen ergeben dann so ein Resultat.

Für wohlhabendere ist Berlin natürlich wunderbar.
Kommentar ansehen
14.01.2007 13:09 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
berlin ist großartig: köln und hamburg auch

städte überhaupt. barcelona, mailand, rom, tunis, istanbul

selbst das kleine stuttgart
Kommentar ansehen
14.01.2007 20:24 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat vst wieder seine Medikamente nicht genommen: oder wie sonst kann man versiffte Rattenlöcher voller geisteskrank-depressiv-lebensnegierenden Subjekten, Dreck, Gestank, kaum atembarer Luft, grauen Beton-Wohnklos, überbordender Kriminalität und nicht enden wollenden Blechlawinen als "grossartig" bezeichnen? Einfach nicht zu fassen...
Kommentar ansehen
14.01.2007 23:42 Uhr von macmillan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ moppsi: Er hat sie genommen und ist nun noch ne Weile im Delirium...
Kommentar ansehen
15.01.2007 10:17 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wisst ihr was? geht doch in denm wald und lebt dort, abseits aller böser zivilisation, wohnblocks irgendwelchen subjekten, gestank, dreck und sonstigen dingen in höhlen und freut euch eures lebens.
zwingt euch doch keiner.

aber so ist es halt.
für intolerante, dumme menschen ist nur die eigene lebensart die richtige.
alles andere ist schlecht.
und menschen die nicht so sind wie ihr brauchen medikamente.

ihr solltet mal in spiegel schauen.
schreck kann manchmal heilsam sein.
Kommentar ansehen
15.01.2007 12:24 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Ich finde, die Städte, die du aufgezählt hast auch (fast alle) schön und faszinierend (auch wenn ich einige - nur aus dem Atlas oder Fernsehen kenne... ;) )

Jedoch möchte ich in keiner Großstadt wohnen...

Ok... ich wohne in einer (hust, prust... - die haben es nur geschafft, weil sie so viel eingemeindet haben... ;) ), aber hier gefällt es mir auch nicht sonderlich...

Aber wo einem die Liebe hinschlägt... ;)
Kommentar ansehen
15.01.2007 16:23 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mondelfe: das mit der liebe :-)
ich wohne jetzt in einer kleinstadt (esslingen/neckar) und ich vermisse die großstadt.

ich habe in köln gelebt, in stuttgart natürlich, in münchen, in berlin und ich fand es klasse.

meinen urlaub verbringe ich meist auch in großstädten. wie gesagt, tunis, istanbul, barcelona etc.

ich kann das landleben nicht abhaben.
Kommentar ansehen
15.01.2007 19:00 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin ist großartig: Breite Straßen und Fußwege, atemberaubend schöne Häuser, ein bunter Haufen Leute: verschroben, normal, verkorkst...
Hochhäuser, Villen, Einkaufsstraßen, Kneipen, Kiez,...Hier Stadt, dort Land.
Die Berliner: nicht auf den Mund gefallen, humorvoll, selbstbewußt, sagen gleich was Sache ist, (wird von vielen als aggressiv verstanden-ist es aber nicht).
Diese Stadt ist wie ein Magnet - zieht an, frißt auf, spuckt aus. Entweder man flüchtet deprimiert und desillusioniert in den ersten zwei Jahren oder bleibt für immer, paßt sich an, geht in dieser Stadt auf, findet seine Nische. Ich kenne keine andere Stadt, in der das Leben derart pulsiert, wo Glück und Unglück so dicht beieinander liegen...
Kommentar ansehen
16.01.2007 14:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir "unsere" Regierung: ansehe, dann komme ich immer mehr zu der Überzeugung, daß Berlin nicht depressiv, sonder größenwahnsinnig macht!
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:12 Uhr von vectra73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin: ist klasse.

Der Arzt sagt doch selber das die vielen Beamten auf depressiv machen.

Um Frühpensioniert zu werden muß man sich schon was ausdenken und am Ball bleiben.
Kommentar ansehen
17.01.2007 22:21 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der: Regierung....kein Wunder...vielleicht sollte man die Arztrechnungen auch direkt an die Regierung schicken.......
Kommentar ansehen
18.01.2007 07:40 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir: das nur aufgrund der örtlichen Nähe zu unserer Regierung erklären...
Kommentar ansehen
18.01.2007 22:59 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja das glaube ich eigentlich nicht - solange es sich nicht um Marzahn handelt:-)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?